Die besten Ausflugsziele auf Mallorca für 2024

Plant ihr einen Urlaub auf der Insel und seid von der Fülle der Ausflugsziele auf Mallorca erschlagen? Oder wollt einfach nicht die abgetretenen Touristenpfade entlang gehen? In diesem Beitrag nehme ich euch mit zu den in den Augen meiner Familie schönsten Ausflugszielen, von den klassischen Sehenswürdigkeiten, bis hin zu weniger bekannten Insider-Tipps.

Ausflugsziele auf Mallorca

Transparenzhinweis: Einige Links in diesem Beitrag führen eventuell zu externen Buchungsmöglichkeiten. Kommt es zu einem Kauf, erhalten wir eine kleine Provision. Am Preis ändert sich für euch nichts.

Mallorca, die größte Insel der Balearen, birgt eine Fülle an einzigartigen Erlebnissen für jeden Reisenden. Egal, ob ihr auf der Suche nach Abenteuer und Action seid oder es euch eher nach Ruhe und Erholung steht, hier findet ihr garantiert das passende Ausflugsziel. Von abgelegenen Wanderpfaden durch unberührte Natur bis hin zu historischen Stätten, bietet Mallorca eine Vielzahl von Möglichkeiten, die Insel in all ihrer Vielfalt zu erkunden. Begleitet mich und seht, was am besten in eure Urlaubsplanung passt.

Noch mehr Mallorca-Tipps: In unserem Buch.

TOP-Ausflugsziele auf Mallorca

Auch wenn ihr nicht unbedingt nur die Sachen sehen wollt, die jeder Mallorca-Urlauber auf seiner Liste stehen hat, gibt es einige Dinge, die ihr zumindest in Erwähnung ziehen sollt. Die folgenden Ausflugsziele auf Mallorca sind Touristen-Hotspots und im Sommer oder der Urlaubssaison generell überlaufen. Kommt zeitig am Morgen oder später am Abend, um den wahren Zauber dieser Orte erkennen zu können.

Die Panoramastraße im Tramuntana Gebirge

Wenn es einen Ausflug gibt, den man auf Mallorca mit dem Auto gemacht haben sollte, ist das ein Ausflug auf der Panoramastraße Ma-10 durch das Tramuntana-Gebirge. Die kurvenreiche Straße führt von Andratx bis Pollença einmal quer die Nordwestküste entlang und bietet nicht nur traumhafte Ausblicke auf das Meer, sondern führt euch auch an einigen der schönsten Bergdörfer der Insel vorbei, wie Deià und Fornalutx.

Panoramastraße im Tramuntana Gebirge
Aussichtspunkt an der Nordwestküste mit Blick auf Lochfelsen Sa Foradada
Kloster Monestir de Miramar
Das Kloster Miramar bei Deià

Die komplette Strecke ist von den Kilometern nicht sehr lang, kann sich aber durchaus in die Länge ziehen, vor allem, wenn ihr regelmäßige Stopps einlegt, um die Aussicht zu genießen. Wenn ihr nur einen Teilabschnitt abfahren wollt, dann bietet sich dafür die Strecke zwischen Valldemossa und Sóller. Auf dem Weg liegen dort das Kloster Miramar mit Meerblick und das alte Herrenhaus Son Marroig, an dessen Aussichtsplattform gerne der Sonnenuntergang hinter dem Lochfelsen Sa Foradada betrachtet wird.

Cap de Formentor

Das Cap de Formentor bildet die raue Nordspitze der Insel. Hier ist die Bebauung spärlich und die Landschaft wenig besiedelt. Eine schmale Straße führt zum Leuchtturm am nördlichsten Punkt. Im Sommer kommt es hier regelmäßig zu Staus, weshalb es mittlerweile Beschränkungen für die Zufahrt mit dem Auto gibt.

Cap de Formentor
Das Cap de Formentor bei Sonnenaufgang
Strand Platja de Formentor
Der Sandstrand Platja de Formentor

Zwischen Juni und September dürfen private PKWs von 10 bis 22.30 Uhr nicht auf die Straße fahren. Stattdessen gibt es regelmäßig Busverbindungen zu allen interessanten Punkten, wie dem Aussichtspunkt Es Colomer, den Zugängen zu den Stränden Cala Murta und Cala Figuera de Formentor sowie dem Leuchtturm am äußersten Ende.

Ein lohnenswerter Abstecher ist der Besuch des Wachturms Talaia d’Albercutx und des Strandes Platja de Formentor. Der Wachturm bietet einen beeindruckenden Blick über die Umgebung und ist ein interessantes historisches Relikt aus der Zeit der Piratenangriffe auf Mallorca. Der Strand Platja de Formentor ist eine der wenigen sandigen Alternativen auf der Halbinsel. Er liegt geschützt und eignet sich daher besonders gut für Familien.

Altstadt von Palma mit Kathedrale

Fast jeder Tourist besucht mindestens einmal die Altstadt von Palma. Ein absolutes Muss ist der Besuch der Kathedrale La Seu, die das Stadtbild bereits von Weitem dominiert. Ihr könnt die Kathedrale auch von außen bewundern, ohne unbedingt ins Innere zu gehen, da sie bereits von außen sehr imposant ist und sich gut bei einem Spaziergang erkunden lässt.

Kathedrale Palma
Die Kathedrale La Seu in Palma
Powered by GetYourGuide

Doch auch der Innenraum lohnt einen Besuch. Durch die bunten Glasfenster und die große Rosette, die nach Osten ausgerichtet ist, fällt besonders am Morgen buntes Licht durch das Kirchenschiff. Eintrittstickets gibt es online.

Drachenhöhle Coves del Drach

Die Coves del Drach ist eine der bekanntesten Höhlen auf Mallorca und nennt den größten unterirdischen See Europas, den Lago Martel, ihr Eigen. Die Höhlen sind besonders zu Stoßzeiten und bei Regen sehr voll, daher empfiehlt es sich, frühzeitig dort zu sein und online Tickets zu reservieren.

Drachenhöhlen Cuevas del Drach Mallorca
Tropfsteinformationen in den Coves del Drach
Powered by GetYourGuide

Eine Besonderheit der Führungen in den Drachenhöhlen ist das klassische Konzert am Ende des Rundgangs. Dazu fahren Ruderboote mit Musikern über den See. Wer mag, kann nach der Vorführung mit einem dieser Boote zum Ausgang übersetzen.

Bergdorf Valldemossa

Das Kartäuserkloster in Valldemossa ist nach der Kathedrale in Palma das am meisten besuchte Gebäude auf Mallorca. Bekannt wurde es vor allem, weil der Komponist Chopin und die Schriftstellerin George Sand dort einige Monate verbrachten. George Sand verfasste nach ihrem Aufenthalt das Buch Ein Winter auf Mallorca, in dem sie nicht viel Gutes über die Mallorquiner zu berichten hatte.

Valldemossa
Blick auf Valldemossa

Neben dem Kartäuserkloster sind es vor allem die engen, blumengeschmückten Straßen, die zum Spazieren einladen. Wenn ihr Valldemossa besucht, führen wir euch gerne auf unserer Schnitzeljagd zu den schönsten Plätzen des Dorfes.

Schlucht Torrent de Pareis

Der Torrent de Pareis ist der größte Canyon Mallorcas und liegt hinter dem in den Bergen versteckten Fischerdorf Sa Calobra. Früher war der einzige Zugangsweg entweder übers Meer oder durch die gefährliche Schlucht. Heute gibt es eine kurvenreiche, schmale Straße. Die Schlucht gilt als die anspruchsvollste Wanderstrecke der Insel und sollte am besten von oben nach unten und mit erfahrenen Guides begangen werden.

Torrent de Pareis
Powered by GetYourGuide

Für weniger erfahrene Wanderer bieten sich kleine Erkundungstouren ab dem Strand von Sa Calobra an. Diese führen bis zu den Stellen, an denen Kletterfähigkeiten erforderlich sind. So könnt ihr die beeindruckende Landschaft erleben, ohne die gesamte Schlucht durchlaufen zu müssen.

Kloster Lluc

Das Kloster Lluc ist der wichtigste Wallfahrtsort auf Mallorca, zu dem auch heute noch jedes Jahr Pilgermärsche im Sommer unternommen werden. Die große Anlage bietet zahlreiche Möglichkeiten für Besucher. Hier könnt ihr kurze und längere Wanderungen in die umliegenden Berge unternehmen, den kleinen botanischen Garten erkunden oder im Sommer den Pool am Kloster genießen.

Kloster Lluc Mallorca
Sonnenaufgang am Kloster Lluc
Wandern am Kloster Lluc
Wandern am Kloster Lluc

Neben den Wanderwegen und dem Pool gibt es auch einen Campingplatz sowie Grill- und Picknickplätze, die zu einer gemütlichen Pause einladen. Das Kloster Lluc ist ein idealer Ort, um die Natur zu genießen und mehr über die religiöse und kulturelle Bedeutung dieses historischen Ortes zu erfahren.

Der Markt von Sineu

Der Markt von Sineu ist der älteste Bauernmarkt auf Mallorca, auf dem auch heute noch Nutztiere wie früher verkauft werden. Die engen, mittelalterlichen Straßen der authentischen Landstadt geben einen guten Eindruck davon, wie das Leben im ländlichen Mallorca früher ausgesehen hat.

Markt in Sineu
Schnitzeljagd Sineu

Die reiche Geschichte von Sineu könnt ihr auch auf unserer interaktiven Schnitzeljagd entdecken, bei der wir euch durch die verwinkelten Gassen zu den schönsten Plätzen des Ortes führen und dabei Geschichten vom König, von Hexen und Piraten erzählen.

Die besten Ausflüge für Kinder

Die allgemeinen Sehenswürdigkeiten auf Mallorca haben wir jetzt abgehakt, aber wie sieht es denn mit den Ausflugszielen für Kinder aus? Hier eine Auswahl an Unternehmungen, die ziemlich viel Spaß machen.

Schnitzeljagden & interaktive Stadttouren

Das ist jetzt nicht unbedingt objektiv, aber wir finden, es gibt keine bessere Möglichkeit verschiedene Orte auf Mallorca kennenzulernen, als unsere interaktive Erkundungstouren. Sie sind von meinen Kindern und mir erstellt worden und richten sich direkt an Kinder.

Entdeckertour Schnitzeljagd Palma
Wer waren die ersten Mallorquiner? In Palma erfahrt ihr es.

Während ihr in Form einer Schnitzeljagd durch die Städte gelotst werdet, erzählen wir spannende Geschichten und Legenden der mallorquinischen Folklore und fordern euch mit Rätseln und Fragen heraus. Die Touren gibt es für die meisten Städte und einige weitere touristische Orte auf der Insel. Eine Übersicht findet ihr hier. In der jeweiligen Tourenbeschreibung ist jeweils eine Leseprobe enthalten.

Wasserparks in Palma & Alcúdia

Insgesamt gibt es drei Wasserparks auf Mallorca: zwei in Palma und einen in Alcúdia. Der größte davon ist das Aqualand in Arenal. Dort findet ihr die größte Auswahl an Rutschen und Wasserspielen für alle Altersklassen bietet. Etwas kleiner und ruhiger ist der Western Park in Magaluf, der mit seiner Wild-West-Thematik ein besonderes Erlebnis bietet. In beiden Parks könnt ihr euch vor Ort verpflegen oder euer eigenes Picknick mitbringen.

Wasserpark Mallorca
Powered by GetYourGuide
Powered by GetYourGuide
Powered by GetYourGuide

Der Hidropark in Alcúdia ist deutlich kleiner, bietet aber eine nette Auswahl an Rutschen und Wasserspielen. Hier können vor allem Familien mit jüngeren Kindern einen entspannten Tag verbringen und die verschiedenen Wasserattraktionen genießen.

Dinosaurierland: Dinopark in Porto Cristo

Das Dinosaurland in Porto Cristo liegt direkt neben den touristisch erschlossenen Höhlen Coves del Hams. Hier erwarten euch lebensgroße, sich bewegende Dinosaurier, eine archäologische Ausgrabungsstätte, an der ihr nach Dino-Knochen suchen könnt, und weitere Spielelemente. Eine besondere Attraktion ist die Showeinlage, bei der ein Dinosaurier ausbricht und die Besucher in Angst und Schrecken versetzt.

Dinosaurland: Der Dinopark auf Mallorca
Powered by GetYourGuide

Die Höhlen und der Dinosaurierpark können separat oder mit einem Kombiticket besucht werden. Das Dinosaurland ist ganzjährig geöffnet und bietet ein spannendes Erlebnis für die ganze Familie.

Hochseilgarten & Kletterparks

Es gibt mehrere Kletterparks und Hochseilgärten auf Mallorca, die sich perfekt für einen spannenden Tagesausflug eignen. Dabei gibt es Angebote für alle Altersklassen, und auch Erwachsene können fleißig mitklettern. Insgesamt findet ihr auf Mallorca fünf Kletterparks, in denen Kinder ab vier Jahren klettern können, während ihr als Eltern teilweise mitmachen oder einfach zusehen könnt. Klettern und Seilrutschen sind in jedem Fall wichtige Bestandteile dieser Attraktionen und bieten eine willkommene Abwechslung zum Strandalltag.

Mehr Herausforderung? Alle Infos und Möglichkeiten zum Klettern auf Mallorca.

Kletterpark Mallorca
Powered by GetYourGuide

Der Jungle Parc in Santa Ponça ist der größte Kletterpark der Insel. Jüngere Kinder sind auf dem Piratenrundgang mit sieben Hochseil-Pfaden und 52 verschiedenen Spielen bestens aufgehoben. Für fortgeschrittene Kletterer ab neun Jahren gibt es den anspruchsvolleren Entdecker-Pfad. Der Tirolinas Go Park an der Playa de Palma bietet über 70 Kletterpunkte und viele Seilrutschen, darunter die längste auf Mallorca. Hier gibt es Parcours für Kinder und einen Sportparcours für ältere und mutigere Kletterer.

Der Piratenpark in Paguera und der La Reserva Parc bei Puigpunyent bieten ebenfalls spannende Kletter- und Abenteuermöglichkeiten für die ganze Familie. Weitere Informationen und Buchungsmöglichkeiten bekommt ihr in dem Beitrag, den ich weiter oben verlinkt habe.

Spannender Piratenausflug

Erlebt einen unvergesslichen Tag als Piraten auf der Piratentour im Osten von Mallorca. Diese Tour ist perfekt für Familien, da sie sowohl Kindern als auch Eltern viel Spaß und Abenteuer bietet. Die Kinder erleben einen Tag voller Schatzsuchen und Abenteuern, während die Eltern neue und weniger überlaufene Sehenswürdigkeiten entdecken können.

Piratentour Mallorca

Der erste Stopp ist eine alte Kapelle mit einem Jungbrunnen und einer Wünschepuppe. Danach geht es weiter zu einer Ranch, wo Mutproben wie das Reiten auf Pferden und das Küssen eines Papageien auf die Kinder warten. Nach dem Mittagessen geht es an den Strand, wo die Kinder sich austoben und den letzten Schatz bergen können. Die Tour ist von April bis Oktober buchbar und bietet einen Ganztagsausflug inklusive Transfer und Mittagessen. Ihr könnt diesen Ausflug hier buchen.

Ausflugsziele mit Tieren

Auf Mallorca gibt es viele Möglichkeiten, Tiere in ihrer natürlichen Umgebung oder in speziellen Einrichtungen zu beobachten. Einige der schönsten Ziele sind:

Natura Parc: Ein besonderer Ort, der ursprünglich ein Bauernhof mit typisch mallorquinischen Nutztieren war. Der tierliebe Eigentümer hat viele alte und vernachlässigte Tiere, darunter auch solche aus Tierexperimenten, aufgenommen. Heute ist der Natura Parc ein großes Refugium, das auch exotische Tiere beherbergt. Die Finanzierung erfolgt über Spenden und Eintrittsgelder.

Natura Parc Mallorca: Der Zoo

La Reserva: Ein Naturpark mit Wasserbecken, in dem einige Bären und viele Vogelarten leben. Auf den Wegen begegnet ihr häufig Pfauen. Besonders spannend ist die Greifvogelshow. Eine Besonderheit des Parks sind die Seilrutschen und Schwimmmöglichkeiten, die für zusätzlichen Spaß sorgen.

Palma Aquarium: Hier findet ihr das größte Tiefseebecken Europas, in dem täglich Haie gefüttert werden. Neben einheimischen Tieren gibt es auch viele exotische Arten zu entdecken. Für Kinder gibt es einen Spielpark mit Piratenschiff und Wasserspielen, die besonders im Sommer für Abkühlung sorgen.

Tickets: Beim Kauf von Onlinetickets gibt es momentan 17 % Rabatt mit dem Code AQUARIUM17. Hier können die Tickets gekauft werden.

Palma Aquarium Mallorca für Kinder

Erlebnisbauernhöfe: Die Rancho Grande im Osten der Insel bietet Reitmöglichkeiten und leckeres Essen vom Grill. Auf dem Erlebnisbauernhof Fresopolis bei Palma können Kinder Tiere füttern und streicheln, eigene Erdbeeren pflücken und picknicken. Beide Orte bieten eine tolle Gelegenheit, Tiere hautnah zu erleben und einen schönen Tag mit der Familie zu verbringen.

Sport mit Rafa Nadal Museum

Rafa Nadal, der bekannteste Sportler der Insel, hat in seinem Heimatort Manacor eine beeindruckende Tennisakademie errichtet. Diese Einrichtung zieht Sportbegeisterte aus der ganzen Welt an. Die Academy bietet nicht nur erstklassiges Tennistraining, sondern beherbergt auch das Rafa Nadal Museum XPerience, in dem ihr seine zahlreichen Trophäen und Sportausstattungen bewundern könnt.

Rafa Nadel Museum Xperience
Powered by GetYourGuide

Aber nicht nur das, es gibt auch ein interaktiver Erlebnisbereich. Hier könnt ihr mit VR-Brillen verschiedene Sportarten ausprobieren. Natürlich steht Tennis im Vordergrund, aber ihr könnt euch auch im Skifahren, Formel-1-Fahren, Mountainbiking oder Rudern versuchen. Speziell an Regentagen ein tolles Erlebnis.

Ausflugsziele in der Natur

Unserer Meinung nach braucht es auf Mallorca gar nicht viel, denn die schönsten Ausflugsziele finden sich wie von selbst inmitten der Natur. Vieles, was ich hier und im Newsletter vorstelle, finden wir oft ganz unerwartet bei unseren Streifzügen. Diese Erlebnisse hier solltet ihr, wenn möglich, nicht verpassen.

Bootstouren auf dem Meer

Mallorca ist ohne Boote nicht denkbar. Die ersten Menschen erreichten die Insel in ausgehöhlten Baumstämmen, später nutzten Fischer die traditionellen Llaüts, Segelschiffe mit breitem Rumpf und einem lateinischen Segel. Heute gibt es eine Vielzahl an Ausflugsbooten, die unvergessliche Erlebnisse bieten. Die besten Bootstouren habe ich in diesem Beitrag gesammelt.

Eine beliebte Tour führt zur Pirateninsel Cabrera, einem südlich von Mallorca gelegenen Archipel, das Teil des größten Meeresschutzgebiets Spaniens ist. Hier erwarten euch unberührte Strände und klares Wasser zum Schnorcheln, eine alte Burg mit toller Aussicht und die blaue Grotte zum Schwimmen. Die Besucherzahl ist begrenzt, daher ist es ratsam, Tickets im Voraus zu buchen.

Der Strand von Cabrera
Strand auf Cabrera mit Blick auf die Burg
Powered by GetYourGuide

Ein weiteres Highlight ist die Delfinbeobachtung an der Ostküste. In den Morgenstunden lassen sich die großen Delfinpopulationen zuverlässig sehen, wenn die Fischer zum Fang ausfahren. Viele Anbieter bieten diese Touren an; die besten Delfintouren auf Mallorca haben wir hier für euch gesammelt.

Delfintour
Delfine am Morgen
Sa Dragonera Eidechse
Freche Eidechse auf Dragonera

Die Dracheninsel Sa Dragonera, die wie ein schlafender Drache im Meer aussieht, verdankt ihren Namen den kleinen Eidechsen (dragó), einer Unterart der Baleareneidechse, die nur hier lebt. Mit dem Wassertaxi ab Sant Elm erreicht ihr die Insel, wo verschiedene Wanderrouten zu den Leuchttürmen führen. Ein richtiger Badestrand fehlt zwar, aber eine kleine Felsbucht bietet die Möglichkeit, sich zu erfrischen.

Aktiv unterwegs: Schnorcheln, Wandern & Rad

In der Nebensaison ist Mallorca ein Paradies für Wanderer. Die Insel bietet eine Vielzahl von Wanderrouten für alle Ansprüche. Einen allgemeinen Überblick zum Wandern auf Mallorca, einschließlich unserer bisherigen Touren, findet ihr hier. Für Einsteiger empfehlen wir diesen Beitrag mit leichten Wanderungen auf Mallorca. Falls ihr mit kleinen Kindern unterwegs seid, könnte dieser Artikel mit kinderwagentauglichen Touren interessant für euch sein.

SUP ist wie Wandern auf dem Meer und bietet im Sommer, wenn es für richtige Wanderungen zu heiß ist, eine tolle Alternative. Es erfordert keine besondere Sportlichkeit, selbst Kinder können paddeln. Einige schöne Touren haben wir hier für euch gesammelt. Unser Favorit ist ein kurzer und leichter Ausflug von Cala Santanyí zum beeindruckenden Steinbogen Es Pontàs.

Unsere Lieblingsbuchten zum Schnorcheln auf Mallorca stelle ich hier vor. Grundsätzlich eignet sich jede steinige und weniger überlaufene Bucht. Unser Favorit: die Malgrats Inseln vor Santa Ponça, ein Meeresschutzgebiet mit großer Artenvielfalt.

Auch Radsportler haben die Insel für sich entdeckt. Während sie sich auf den kurvenreichen Straßen der Berge abrackern, cruisen wir lieber entspannt in der Ebene. Zum Beispiel auf dem Küstenradweg in Palma oder im Naturschutzgebiet von Albufera. Weitere leichte Radstrecken für Kinder stelle ich hier vor.

Strände und Badebuchten

Ein Ausflug zum Strand geht immer, auch im Winter. Neben bekannten Stränden, wie dem Playa d’Es Trenc oder der Caló des Moro, gibt es eine Vielzahl an versteckten Buchten, einige davon so abgelegen, dass man selbst im Sommer manchmal alleine dort ist. Diese echten Geheimtipps kann ich euch leider auch hier nicht verraten.

Caló des Moro Mallorca
Beliebte Bucht Caló des Moro

Aber ich kann euch zahlreiche andere Strände empfehlen. Am besten klickt ihr euch durch die Übersicht:

Orte mit Kultur und Geschichte

Mallorca hat eine sehr reiche und abwechslungsreiche Geschichte. Zahlreiche Eroberer verbrachten Zeit auf der Mittelmeerinsel und brachten verschiedene Einflüsse und Errungenschaften mit, die an vielen Stellen auch heute noch interessante Dinge über die Vergangenheit erzählen.

Städte & Sightseeing

Palma de Mallorca: Die Hauptstadt Mallorcas, besticht durch die Kathedrale La Seu, die majestätisch über der Stadt thront. Ein weiteres Highlight ist die Burg Bellver, von der aus ihr einen wunderbaren Blick über die Stadt habt. In der Altstadt könnt ihr durch enge, verwinkelte Gassen schlendern und die historische Architektur bewundern. Probiert unbedingt die lokale Spezialität, die Ensaïmada, ein süßes Gebäck.

Sóller ist bekannt als die Orangenstadt. Hier könnt ihr den Tren de Sóller nehmen, eine historische Eisenbahn, die euch durch wunderschöne Landschaften bis nach Palma bringt. Ein Besuch in Sóller ist unvollständig ohne eine Kostprobe des frischen Orangensafts aus der Region.

Sóller Mallorca
Orangenstadt Sóller

Deià ist ein malerisches Bergdorf mit engen Gassen und atemberaubenden Ausblicken auf die umliegenden Berge und das Meer. Ein Abstecher zum nahegelegenen Strand Cala Deià für einen erfrischenden Badestopp lohnt sich ebenfalls. Hier findet ihr zudem einige gemütliche Restaurants mit traditionellen mallorquinischen Gerichten.

Schnitzeljagd in Deià
Blick über Deià

Alcúdia bietet eine beeindruckende Ausgrabungsstätte eines römischen Dorfes und einen gut erhaltenen mittelalterlichen Stadtkern. Besonders reizvoll ist ein Spaziergang auf der alten Stadtmauer, von wo aus ihr einen herrlichen Blick auf die Stadt und die Umgebung habt.

Pollença ist bekannt für den Kalvarienberg, auf dessen Gipfel ihr nach dem Erklimmen der 365 Stufen eine Kapelle und eine wunderschöne Aussicht findet. Besucht auch den Puig de Maria, einen weiteren Aussichtspunkt mit einem alten Kloster. Die Stadt hat eine reiche Templer-Geschichte, die in vielen Gebäuden spürbar ist. Desweiteren findet ihr auch viele Strände in Pollença.

Valldemossa Mallorca
Bergdorf Valldemossa

Das Bergdorf Valldemossa besticht durch malerische Straßen, die mit Blumenschmuck verziert sind. Besucht das berühmte Kloster, in dem der Komponist Frédéric Chopin und die Schriftstellerin George Sand einst lebten. Die romantische Atmosphäre des Ortes lädt zum Verweilen ein.

Santanyí ist eine charmante Kleinstadt mit netten Stränden in der Umgebung. Besonders empfehlenswert ist der Markt, der jeden Mittwoch stattfindet. Hier könnt ihr lokale Produkte und Kunsthandwerk entdecken.

Artà ist bekannt für seine beeindruckende Wallfahrtskirche Sant Salvador, die auf einem Hügel über der Stadt thront. Von dort habt ihr eine herrliche Aussicht auf die Umgebung. In der Altstadt könnt ihr durch enge Gassen schlendern und die traditionellen Häuser bewundern. Die Umgebung bietet zudem wunderschöne Natur und Wandermöglichkeiten.

Kirchen & Museen

Mallorca ist eine religiös geprägte Insel mit zahlreichen Kapellen und Einsiedeleien, die oft in abgeschiedener Natur liegen und einen Ausflug lohnen. Hier sind einige besonders interessante Orte:

Die Einsiedelei Ermita de La Victoria bei Alcúdia ist ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen zur Talaia d’Alcúdia, dem höchsten Punkt der Halbinsel, von dem ihr eine grandiose Aussicht habt. Eine kürzere Wanderung führt euch zu einem alten Soldatenlager mit einer historischen Kanone auf dem Berg, von wo aus ebenfalls schöne Ausblicke möglich sind.

Die Kanone auf dem Berg
Soldatenlager auf der Halbinsel La Victoria
Kloster Ermita de la Santissima Trinidad
Ermita de la Santissima Trinidad bei Valldemossa

Abgeschieden in den Bergen hinter Valldemossa gelegen, bietet die Ermita de la Trinidad einen idyllischen Klostergarten und wunderschöne Picknickplätze mit Blick aufs Meer. Der Ort ist perfekt für eine ruhige Auszeit inmitten der Natur.

Das ehemalige Kloster Miramar, das später als Herrenhaus diente, besticht durch seine zahlreichen Aussichtspunkte auf das Meer und den markanten Lochfelsen Sa Foradada. Die geschichtsträchtige Anlage bietet zudem Einblicke in die Vergangenheit und die Kultur der Region.

Kloster Monestir de Miramar
Kloster Monestir de Miramar
Dinge, die man auf Mallorca sehen sollte
Santuari de San Salvador bei Felanitx

Der Wallfahrtsort von Sant Salvador bei Felanitx bietet atemberaubende Blicke über die gesamte Insel. Besonders schön ist es hier bei Sonnenaufgang. Es gibt Grill- und Picknickplätze, die zu einer gemütlichen Rast einladen. Der Aufstieg wird mit einem spektakulären Panorama belohnt.

Die Klosterruine La Trapa im Westen Mallorcas bietet einen beeindruckenden Blick auf die Insel Dragonera. Die abgeschiedene Lage und die interessante Geschichte der Mönche, die auf dem kargen Land autark leben konnten, machen diesen Ort besonders faszinierend.

Mallorca La Trapa Klosterruine und Bergbauernhof
Klosterruine La Trapa
Kloster Ermita de Betlem
Ermita de Betlem

Im Osten bei Artà gelegen, erreicht ihr die Ermita de Betlem entweder über eine Wanderung oder per Auto. Von hier habt ihr einen herrlichen Blick auf die Nordhalbinseln. Schattige Plätze bei einer Quelle laden zu einer Pause ein.

Im Inselinneren gelegen, beherbergt dieser Klosterberg Randa gleich drei Klöster. Ein verstecktes Tunnelsystem und ein gutes Restaurant machen den Besuch noch interessanter. Es gibt auch Übernachtungsmöglichkeiten.

Diese versteckte Kapelle Santuari de Consolació bei Santanyí erreicht ihr nur über Steintreppen. Der Weg dorthin lohnt sich, denn die Kapelle strahlt eine besondere Ruhe aus und bietet einen wunderschönen Blick auf die Umgebung.

Santuari de Consolacío
Kapelle bei Santanyí
La Raixa: Das mallorquinische Landhaus im italienischen Stil
Herrenhaus Raixa

Das Herrenhaus Raixa bei Bunyola ist ein prachtvolles Beispiel italienischer Architektur. Das Haus beeindruckt durch seine eleganten Gärten, die Terrassen und die Brunnen.

Die Gärten von Alfabia zeigen euch eine Mischung aus maurischer, barocker und englischer Gartenkunst. Ihr könnt durch schattige Laubengänge schlendern, die von Bougainvilleen und Jasmin umrankt sind, oder an den plätschernden Brunnen und Wasserspielen verweilen. Besonders beeindruckend sind die monumentalen Palmen und die jahrhundertealten Olivenbäume. Das Herrenhaus selbst ist ebenfalls einen Besuch wert.

Die Gärten von Alfabia
Gärten von Alfabia
Els Calderers
Herrenhaus Els Calderers

Els Calderers, ein beeindruckendes Herrenhaus in der Nähe von Sant Joan, bietet einen Einblick in das ländliche Leben Mallorcas im 18. und 19. Jahrhundert. Dieses prachtvolle Anwesen, einst ein Landgut, ist heute ein Museum, das liebevoll restauriert wurde. Der weitläufige Garten und die landwirtschaftlichen Anlagen, einschließlich eines kleinen Tiergeheges, bieten ein authentisches Erlebnis der mallorquinischen Agrartradition. Besonders sehenswert ist die traditionelle Küche des Herrenhauses, die den Alltag der damaligen Bewohner eindrucksvoll illustriert.

Zum Weiterlesen

Warst du schon einmal hier? Teile anderen Lesern deine Erfahrung gerne in den Kommentaren weiter unten mit!

Lust auf mehr Mallorca-Tipps? Mit der Anmeldung zum Newsletter erhältst du fünf Tage lang je einen Geheimtipp der Insel direkt in deine Mailbox.


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



2 Gedanken zu „Die besten Ausflugsziele auf Mallorca für 2024“

  1. Ey, super! Ich hab mir vor drei Jahren eine Wohnung auf Mallorca gekauft und arbeite jetzt hier. Meine Schwester besucht mich bald das erste Mal mit ihren Kindern, und ich war gerade auf der Suche nach netten Ausflügen für uns. Deine Liste ist echt ein Glücksgriff – danke dafür! Jetzt freue ich mich noch mehr auf unseren gemeinsamen Familienausflug.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Wer schreibt hier?

Ich bin Damaris

Mein Name ist Damaris, zweifache Mutter und lebe seit 2005 auf Mallorca. Ursprünglich wollte ich nie auf die Insel. Mehr lesen

Laden… Laden…

Deine Urlaubsplanung

Banner Schnitzeljagd Palma
Roadbook: Die besten Ausflüge mit dem Auto auf Mallorca