Der Nordosten von Mallorca: Highlights & Insidertipps

Der Nordosten von Mallorca wartet mit einer angenehmen Mischung zwischen naturbelassenen Stränden und touristischer Infrastruktur auf. Weite Teile wurden vor übermäßiger Bebauung verschont, da die Wasserreserven nicht ausreichten. Die Region eignet sich hervorragend zum Wandern, ist leicht zu erreichen und auch für Badeurlaube im Sommer gut geeignet. Lasst euch inspirieren und erfahrt, welche Orte und Strände ihr auf keinen Fall verpassen solltet.

Der Nordosten von Mallorca

Transparenzhinweis: Einige Links in diesem Beitrag führen eventuell zu externen Buchungsmöglichkeiten. Kommt es zu einem Kauf, erhalten wir eine kleine Provision. Am Preis ändert sich für euch nichts.

Absolutes Highlight im Nordosten von Mallorca dürfte das Cap de Formentor sein: die raue Halbinsel mit ihren kurvigen Straßen, den einsamen Leuchtturm und versteckten Badebuchten. Doch auch etwas abseits dieser doch recht touristischen Ecke lassen sich kleine und große Überraschungen finden, die ich euch in diesem Beitrag vorstellen möchte

Noch mehr Mallorca-Tipps: In unserem Buch.

Familienfreundliche Urlaubsorte & Hotels

Der Nordosten von Mallorca ist sehr familienfreundlich. Besonders die Bucht von Alcúdia eignet sich perfekt für einen Familienurlaub. Die Strände sind lang und weitläufig und es geht sehr seicht ins Wasser. Entsprechend haben sich auch die Hotels und Ferienhausbesitzer auf Familien mit Kindern eingestellt. Hier eine kleine Einordnung der verschiedenen Urlaubsorte und empfehlenswerte Unterkünfte vor Ort.

Cala San Vicente

Cala San Vicente ist ein ruhiger und malerischer Ort nördlich von Pollença mit mehreren kleinen Buchten und kristallklarem Wasser. Die abgeschiedene Lage und die friedliche Atmosphäre machen ihn zu einem idealen Ziel für Familien, die eine entspannte Zeit am Meer verbringen möchten. Es gibt auch Möglichkeiten zum Schnorcheln und Kajakfahren, die für ältere Kinder geeignet sind.

Cala Sant Vicente

Folgende Unterkünfte kann ich vor Ort empfehlen:

  • Grupotel Molins: Direkt am Strand gelegen, großer Außenpool und kostenlose Parkmöglichkeiten. Buffetrestaurant, Snackbar am Pool. Unterhaltungsprogramm und Babysitting. Kostenlose Übernachtung fürs Kind.
  • Hotel Globales Simar: Nur wenige Schritte von den Stränden entfernt. Pool, Bar, Restaurant und Veranstaltungsraum. Billard, Minigolf und Volleyball.
  • Ferienwohnung Mirador: mit Meerblick und Pool. 6 Minuten fußläufig vom Strand. Rustikale Einrichtung. Terrasse mit Meerblick.

Port d’Alcúdia

Port d’Alcúdia ist ein lebhafter Ferienort mit einem der längsten Sandstrände der Insel. Der flache und klare Wasserbereich ist perfekt für Kinder zum Schwimmen und Spielen. Es gibt auch viele Unterhaltungsmöglichkeiten für Familien, darunter Wasserparks und Bootsausflüge.

Familienhotels in Alcudia
  • Zafiro Palace: Sieben Pools, darunter Kinderpool mit Piratenschiff und Wasserrutschen. Umfangreiches Sport- und Fitnessangebot inklusive Tennis, Minigolf, Tischtennis, Yoga. Wellnessbereich mit Saunen, Dampfbad und verschiedenen Massage- und Beauty-Anwendungen. Miniclub für Kinder ab 4 Jahren. Minidisco. Kinderbuffet und Kindermenüs. Babysitterservice für Eltern.
  • Alcúdia Garden: Umfangreiche Freizeiteinrichtungen, großzügige Gartenanlage mit Pool, Fitnessraum, Volleyball, Tischtennis und Bogenschießen. Kostenloser Fahrradverleih im Hotel. Direkter Zugang zum öffentlichen Sandstrand. Kinderclub, Kinderanimation und kinderfreundlichen Serviceleistungen.
  • Apartment RIANDGO: Terrasse mit Blick auf den Kanal und das Meer. Nähe des Stadtzentrums. Nur 200 Meter zum Strand, günstige Lage.

Platja de Muro

Playa de Muro ist berühmt für seinen feinen weißen Sandstrand und das kristallklare Wasser, das flach abfällt. Der Strand erstreckt sich über mehrere Kilometer und bietet genügend Platz für alle Besucher. Zusätzlich zu den Strandaktivitäten gibt es entlang der Promenade viele Restaurants, Cafés und Geschäfte.

Kinderfreundlicher Strand: Playa de Muro
  • BQ Alcudia Sun Village: 500 Meter vom Strand entfernt. Sonnenterrasse und eine Gartenanlage. Für Kinder gibt es eine Hüpfburg und einen Splashpool mit Wasserrutsche. Volleyball, Basketball, Minigolf, Tennis auf einem Hartplatz und Tischtennis.
  • Iberostar Playa de Muro: Direkt am Strand. Poollandschaft. Spa-/Wellnessbereich mit Hallenbad, Jacuzzi, Sauna, Dampfbad und Fitnessbereich. Für Kinder im Alter von 4–12 Jahren gibt es das Starcamp mit Kinderbetreuung in zwei Altersgruppen. Erlebnispool mit Wasserspielen für Kinder.
  • Grupotel Alcudia Suite: 200 m vom Strand entfernt, großen Außenpool. Unterhaltungsprogramm. Familienzimmer.

Port de Pollença

Port de Pollença ist eine charmante Küstenstadt, Ihr findet hier einen schönen Sandstrand, der von Pinien gesäumt ist. Der flache Einstieg ins Meer und die sanften Wellen machen ihn ideal für Familien mit kleinen Kindern. Außerdem gibt es viele familiengeführte Hotels und Restaurants, die auf die Bedürfnisse von Familien eingestellt sind. Und auch viele weitere schöne Strände findet ihr in Pollença.

Port de Pollença
  • Aparthotel Club del Sol Resort & SPA: In Nähe des Stadtzentrums und des Hafens. Fitnessraum, Wellnessbereich. Pool.
  • Puerto Azul Suite Hotel: Strand- und Familienhotel. Außenpool, Kinderbecken, Fitnesscenter, Kinderclub, Spielplatz, ein Entertainment-Team.
  • Bahia Pollensa Hotel: 300 m vom Strand entfernt. Außenpoolanlage mit separatem Kinderbereich. Fitnesscenter und Animationsprogramm mit Abendshows und Live-Musik. Kinderspielzimmer und einen Kinderspielplatz.

Can Picafort

Can Picafort überzeugt einen langen, flach abfallenden Sandstrand, der ideal für Familien mit Kindern ist. Es gibt viele familienfreundliche Hotels, Restaurants und Geschäfte in der Nähe des Strandes. Die ruhige Atmosphäre und die Vielzahl von Freizeitmöglichkeiten wie Wassersport und Fahrradverleih machen diesen Ort zu einem beliebten Ziel für Familien.

  • Apartment Hotel Maracaibo: Kleines Apartment mit Platz für bis zu 4 Personen. Kinderausstattung vorhanden. Private Terrasse und Gemeinschaftspool. Restaurant und Bar, Live-Unterhaltung.
  • Frei stehendes Haus: 500 m vom Strand entfernt. Platz für bis zu 4 Personen. Altstadt von Alcudia ist etwa 13 km entfernt.
  • Haus am Strand mit Pool: Neu renovierte Haus, nur 100 m vom Strand entfernt. Mehrere Terrassen, Pool. Drei Schlafzimmer, zwei Badezimmer. Wohnzimmer mit offener Küche.

Sandstrände, Badebuchten & abgelegene Strände

Ihr habt eure Unterkunft bereits und seid auf der Suche nach den besten Stränden der Region? Dann sehen wir uns die Möglichkeiten einmal gemeinsam an. Angefangen bei den beliebten Stränden bis hin zu versteckten Buchten, die nicht jeder findet. Es gibt zum Thema Strände im Norden von Mallorca bereits einen umfassenden Artikel. Ich werde hier nur die Highlights erwähnen. Für alle Strände lest gerne die Beitragsseite durch.

Cala Sant Vicente

In Cala Sant Vicente findet ihr drei Strände: Cala Barques, Cala Clara und Cala Molins. Die Buchten sind nicht sehr groß und an einigen Stellen mit Steinen durchzogen, aber dennoch gut für Familien mit Kindern geeignet.

Strand in Cala Sant Vicente

Durch den zum Teil steinigen Untergrund kann man hier gut schnorcheln. Gleichzeitig sind die Buchten vom rauen Meer abgegrenzt, was das Wasser recht ruhig und sicher zum Plantschen und Spielen macht. Darüber hinaus werden zahlreiche weitere Aktivitäten wie Kajakfahren und Stand-up-Paddeln angeboten.

Platja de Formentor

Ohne Parktstress: Ausflugsboote zum Platja de Formentor

Der Strand Platja de Formentor bietet eine angenehme Abwechslung zu den sonst oft wilden Küstenabschnitten im Norden. Mit seiner sanft geschwungenen Form erstreckt er sich über einen Kilometer zwischen den majestätischen Bergen, was ihn zu einem geschützten und abgelegenen Rückzugsort macht.

Platja de Formentor

Der feine Sandstrand, das ruhige Meer und der flache Zugang zum Wasser machen den Strand zu einem idealen Ziel für Familien mit Kindern. Es stehen verschiedene Serviceeinrichtungen und Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Während der Sommermonate ist die Zufahrt für Autos tagsüber begrenzt (lest dazu den oben verlinkten Beitrag), aber es gibt einen Bus vom nahe gelegenen Port de Pollença aus, der euch bequem zum Strand bringt.

Platja de s’Illot

Der Platja de s’Illot zählt zu unseren Favoriten unter den Stränden von Alcúdia und befindet sich auf der Halbinsel La Victoria, nur etwa fünf Kilometer außerhalb der Stadt. Die Besonderheit dieses Strandes liegt in seiner idealen Lage zum Schnorcheln auf Mallorca. Zwischen den Steinen verstecken sich zahlreiche Fische und mit etwas Glück kann man sogar Tintenfische entdecken. Ein weiteres Highlight ist die kleine Insel, die nur wenige Meter vom Strand entfernt liegt und fast zu Fuß erreichbar ist.

Platja de S'Illot
Strand S'Illot Halbinsel Victoria Alcudia

Entlang der Felsen am Strand findet ihr schattige Plätze und oberhalb Picknickbänke unter Pinienbäumen. Die Gewässer in dieser Gegend sind normalerweise ruhig und außerordentlich klar. Hier kann man sicher Kajakfahren, Stand-Up-Paddle-Ausflüge unternehmen und Unterwasserhöhlen erkunden.

Naturstrand Coll Baix

Der Platja des Coll Baix gilt als einer der malerischsten Strände im Nordosten von Mallorca und ist zugleich fast ein Geheimtipp. Er ist nur über das Meer oder einen Wanderweg entlang der Küste zu erreichen, wobei letzterer teilweise steil und anspruchsvoll ist.

Platja des Coll Baix
Naturstrände auf Mallorca

Der Ursprung des Strandes liegt in einem Erdrutsch, der eine einzigartige Kulisse schuf. An diesem abgeschiedenen Ort sind die häufigsten Besucher Möwen und Ziegen, von denen letztere bekannt dafür sind, neugierig in Rucksäcken nach Leckereien zu suchen.

Vor Ort gibt es keinerlei Serviceleistungen und keine Möglichkeit, sich zu verpflegen. Die Anfahrt erfolgt über einen holprigen Waldweg bis zu einem schattigen Parkplatz an der Wanderherberge, von wo aus der steile Abstieg zum Strand beginnt.

Platja de Muro

Der Strand Playa de Muro lockt mit seinem langen, feinsandigen Strand, der sich ideal für Familien eignet. Der sanfte Einstieg ins klare Wasser macht ihn besonders für Kinder attraktiv. Allerdings solltet ihr auf mögliche Strömungen achten und die Sicherheitshinweise der Rettungsschwimmer beachten.

Strand und Hotels Playa de Muro

Platja de Muro. Strand für Kinder.

Zwei der vier Strandabschnitte sind touristisch gut erschlossen, es stehen zahlreiche Annehmlichkeiten wie Liegen, Sonnenschirme und Strandbars zur Verfügung. Ein weiteres Highlight ist das angrenzende Naturschutzgebiet von Albufera, das zu Spaziergängen und zur Vogelbeobachtung einlädt. Zudem werden von hier aus Bootsausflüge zu nahegelegenen Inseln und Buchten angeboten, um die Küstenlandschaft vom Wasser aus zu erkunden.

Son Serra de Marina

Son Serra de Marina mutet auf dem ersten Blick fast wie die Playa de Muro an, ist aber deutlich weniger touristisch. Die Sandfläche ist aber ähnlich weitläufig. Der Strand ist sehr naturbelassen und zum Meer hin offener, was je nach Jahreszeit zu Wellen führt, über die sich die Surfer freuen.

Son Serra de Marina

Im Sommer gibt es entlang der Promenade einige nette Restaurants und Bars. Die Gegend ist touristisch, aber nicht ganz so aufdringlich. Ihr seid hier deutlich abgeschiedener und könnt ausgedehnte Strandspaziergänge unternehmen.

Sightseeing im Nordosten von Mallorca

Lust auf ein wenig Kultur? Auch damit kann der Nordosten dienen. Sei es in Form von Tagesausflügen in historisch wichtige Städte oder Abstecher in das traditionelle Mallorca.

Die Templer in Pollença

Pollença ist eine bedeutende Landstadt mit einer faszinierenden Geschichte, die bis in die Zeit der Templer zurückreicht. Die Spuren dieser historischen Orden sind noch heute in der Stadt zu sehen, insbesondere in der imposanten Pfarrkirche Nostra Senyora dels Àngels und den charakteristischen Treppen, die zum Kavalarienberg führen.

Pollença Sehenswürdigkeiten

Pollenca

Außerhalb der Stadt ist der Puig de Maria ein lohnenswertes Ziel. Eine kleine Wanderung führt zu dieser historischen Stätte, die auch in unserem Buch zu finden ist und einen atemberaubenden Ausblick bietet. Wenn ihr noch weitere versteckte Plätze in Pollença entdecken wollt, dann macht bei unserer spannenden Schnitzeljagd mit. Dort geht es um Piraten, Meerjungfrauen und natürlich die Templer.

Die Stadtmauer von Alcúdia

Alcúdia hat eine reiche Geschichte, die durch seine Sehenswürdigkeiten entdeckt werden kann. Am eindrucksvollsten geschieht das bei der Ausgrabungsstätte des römischen Pol·lentia. Hier könnt ihr das antike Theater, das Forum und andere Überreste der römischen Stadt erkunden. Pol·lentia war ein bedeutendes Zentrum während der römischen Herrschaft auf Mallorca und spielte eine wichtige Rolle im Handel und der Kultur der Region.

Schnitzeljagd in Alcúdia

Römisches Pol·lentia in Alcúdia

Ein weiteres Highlight ist die mittelalterliche Stadtmauer von Alcúdia, die noch immer einen Großteil ihres ursprünglichen Charmes bewahrt hat und bei einem Spaziergang bestiegen werden kann. Innerhalb der Stadtmauer führen enge mittelalterliche Gassen zu historischen Plätzen und charmanten Plätzen, die zum Flanieren und Erkunden einladen. Für eine einzigartige Erfahrung könnt ihr auch an unserer interaktiven Schnitzeljagd teilnehmen, um die versteckten Ecken und interessanten Orte von Alcúdia zu entdecken.

Das Cap de Formentor

Das Cap de Formentor ist zweifellos einer der wichtigsten Ausflugspunkte in der Region. Am Ende der Halbinsel ragt der charakteristische Leuchtturm. Auf halber Strecke lohnt sich eine Pause an der Aussichtsplattform am Es Colomer, wo ihr einen unvergleichlichen Panoramablick auf die Küste und das Mittelmeer genießen könnt. Oberhalb lohnt sich noch ein Stopp am Wachturm Talaia d’Albercutx, von wo aus früher nach Piraten Ausschau gehalten wurde.

Leuchtturm am Cap de Formentor

Talaia d'Albercutx

Auf der Beitragsseite der besten Roadtrips auf Mallorca findet ihr unter anderem einen Vorschlag für einen Tagesausflug, der auch zu den interessantesten Punkten am Cap de Formentor führt. Für detailliertere Informationen gibt es auch ein kleines E-Book.

Märkte im Nordosten von Mallorca

Es gibt kein authentischeres Erlebnis, als den Besuch eines Marktes auf Mallorca. Jeden Tag findet irgendwo auf der Insel einer statt; und auch im Nordosten habt ihr verschiedene Möglichkeiten, traditionell shoppen zu gehen.

Zum Einen ist da der Markt in Port de Pollença, der jeden Mittwoch auf dem Plaza Miquel Capllonch abgehalten wird. Seit seiner ersten Durchführung im Jahr 1986 ist er kontinuierlich gewachsen und bietet nun nahezu 197 Verkaufsstände an, die eine Vielzahl von Waren anbieten, darunter Lebensmittel, Kunsthandwerk, Bekleidung und Geschenkartikel.

Markt in Pollença

Der Markt in Alcúdia zählt zu den größten Märkten auf Mallorca und bietet neben frischem Obst und Gemüse auch eine breite Palette an Haushaltswaren. Er findet das ganze Jahr über statt und richtet sich während der Wintersaison hauptsächlich an Einheimische, während in der Hauptsaison auch viele Artikel für Touristen angeboten werden.

Sonntags findet außerdem auch noch der Markt direkt in der Stadt Pollença statt. Da er bei Einheimischen wie Urlaubern beliebt ist, kann es in der Innenstadt etwas enger werden.

Das Museum Sa Bassa Blanca

Das Museum Sa Bassa Blanca ist eine Stiftung, die von Yannick und Ben Jakober gegründet wurde. Der Skulpturengarten ist ein besonderes Highlight, der mit seiner Vielfalt an Skulpturen, darunter auch skurrile Tierfiguren, die Aufmerksamkeit von Kindern und Erwachsenen gleichermaßen auf sich zieht. Neben den Skulpturen beherbergt das Museum auch eine Sammlung zeitgenössischer Kunstwerke, darunter Werke von lokalen Künstlern wie Miquel Barceló.

Powered by GetYourGuide
Museum Sa Bassa Blanca bei Alcúdia

Der Rosengarten des Anwesens lädt zum Verweilen ein und bietet mit über hundert Rosenarten eine beeindruckende Kulisse. Das Café La Paloma bietet Erfrischungen und kleine Snacks, um den Museumsbesuch abzurunden.

Wasserpark, Wandern & Aktivurlaub

Wenn ihr lieber aktiv im Urlaub unterwegs seid, als immer nur am Strand zu liegen, habe ich in diesen Abschnitt einige Aktivitäten für euch, bei denen ihr in Bewegung seid.

Wandern im Nordosten von Mallorca

Im Nordosten von Mallorca gibt es eine Vielzahl an schönen Wandermöglichkeiten, die für alle Fitnesslevel geeignet sind.

  • Durch das Bóquer Tal: Ein Tal hinter Pollença zum Meer hin, das zu einer kleinen, steinigen Bucht führt. Hier gibt es viele Ziegen, und der Weg eignet sich gut für Familien. Der letzte Abschnitt kann jedoch etwas steinig und steil sein.
  • Cala Murta: Ein versteckter, steiniger Strand am Cap de Formentor, der über einen leicht zu laufenden Waldweg über eine Finca erreicht werden kann. Auf dem Weg sind oft Esel zu sehen, die den Weg kreuzen.
  • Cala Figuera de Formentor: Ein kurzer, intensiver Abstieg führt zu einer malerischen Bucht, in der sich die Gezeiten abarbeiten. Im Sommer ist dies ein guter Ort zum Schnorcheln.
  • Verlassene Wehranlage auf der La Victoria Halbinsel und rostige Kanone auf Berg: Eine überschaubare Wegstrecke, allerdings sehr nah am Abgrund gelegen und daher nur für schwindelfreie und kletterfreudige Wanderer geeignet. Auch mit Kindern möglich, wenn sie fit sind. Highlight ist ein an Fels gebauter Turm, der den einzigen Zugang zum Soldatenlager bildet.
  • Talaia Alcúdia: Ein alter Piratenwachturm, von dem nur noch Reste stehen. Es gibt gute Ausblicke in alle Richtungen, und es besteht die Möglichkeit, einen Abstecher zum Strand Coll Baix zu machen.
  • Weg der Gefangenen in Cala Sant Vicente: Eine kurze Wanderung auf einem breiten, leicht zu laufenden Weg, den republikanische Gefangene in schwerster Arbeit errichtet haben. Am Ende befindet sich ein Tunnelsystem, das sie nur mit Hacken angelegt haben.
  • Puig de Maria: Ein Kloster und Hausberg von Pollença, beliebt als Sonntagsausflug bei den Einheimischen. Der Aufstieg erfolgt über einen alten Pilgerpfad und ist leicht und kurz, aber mit etwas Steigung verbunden.

Radfahren bei Alcúdia

Der Norden, mit seinen Bergen, ist bei Radfahrern sehr beliebt, besonders bei denen, die sich gerne in den steilen Kurven herausfordern. Die Strecke zum Cap de Formentor ist eines der Highlights für Hobbysportler. Allerdings sind solche Strecken weniger geeignet für Familien, die eher kürzere Radausflüge am Meer entlang bevorzugen.

Radfahren im Naturpark Albufera

Radfahren im Naturpark Albufera

Wenn ihr abseits des Touristentrubels radeln möchtet, bietet sich der Naturpark von Albufera an. Die längste Strecke ist knapp 12 Kilometer lang und führt einmal quer durch den Park, vorbei an Vogelbeobachtungsstationen, durch Schilf und Sumpf. Fahrräder können in der Nähe ganzjährig ausgeliehen werden, und der Eintritt zum Park ist kostenlos.

Hidropark Alcúdia

Powered by GetYourGuide

Delfine, Bootstouren & Wassersport

Mit den verschiedenen Häfen bietet der Nordosten den perfekten Ausgangspunkt für Ausflüge mit den Boot. Einige der besten Bootstouren auf Mallorca sind hier zu finden. Aber auch noch andere Aktivitäten auf und am Wasser sind möglich.

Delfintouren

Powered by GetYourGuide

Boot zum Cap de Formentor

Powered by GetYourGuide

Shuttle zum Formentor Strand

Powered by GetYourGuide

Bootstour zum Naturstrand Coll Baix

Powered by GetYourGuide

Schnorcheln, Kajak & Jetski

Powered by GetYourGuide

Delfine, Bootstouren & Wassersport

Mit den verschiedenen Häfen bietet der Nordosten den perfekten Ausgangspunkt für Ausflüge mit den Boot. Einige der besten Bootstouren auf Mallorca sind hier zu finden. Aber auch noch andere Aktivitäten auf und am Wasser sind möglich.

Delfintouren

Powered by GetYourGuide

Boot zum Cap de Formentor

Powered by GetYourGuide

Shuttle zum Formentor Strand

Powered by GetYourGuide

Bootstour zum Naturstrand Coll Baix

Powered by GetYourGuide

Schnorcheln, Kajak & Jetski

Powered by GetYourGuide

Zum Weiterlesen

Warst du schon einmal hier? Teile anderen Lesern deine Erfahrung gerne in den Kommentaren weiter unten mit!

Lust auf mehr Mallorca-Tipps? Mit der Anmeldung zum Newsletter erhältst du fünf Tage lang je einen Geheimtipp der Insel direkt in deine Mailbox.


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



Schreibe einen Kommentar

Wer schreibt hier?

Ich bin Damaris

Mein Name ist Damaris, zweifache Mutter und lebe seit 2005 auf Mallorca. Ursprünglich wollte ich nie auf die Insel. Mehr lesen

Laden… Laden…

Deine Urlaubsplanung

Banner Schnitzeljagd Palma
Roadbook: Die besten Ausflüge mit dem Auto auf Mallorca