Sant Elm: Strände & Sehenswürdigkeiten

Sant Elm auf Mallorca ist ein kleines, malerisches Dorf an der Küste der Gemeinde Andratx. Ursprünglich wurde es Sa Palomera genannt. Heutzutage ist auch unter den Namen San Elm oder San Telmo bekannt. Der Strand in Sant Elm ist einer der familienfreundlichsten auf Mallorca und auch sonst gibt es sehr viele Möglichkeiten für Familien, Wanderer und alle, die das Meer lieben.

Sant Elm: Sehenswürdigkeiten und Strände

Transparenzhinweis: Einige Links in diesem Beitrag führen eventuell zu externen Buchungsmöglichkeiten. Kommt es zu einem Kauf, erhalten wir eine kleine Provision. Am Preis ändert sich für euch nichts.

Sant Elm, ein ehemaliges Seefahrerdorf, ist ein touristisch geprägter Ort im Westen Mallorcas. Die Anfahrt geht über eine kleine, kurvenreiche Straße. Im Sommer ist es hier zwar nie leer, aber dennoch ruhiger als in den größeren Ferienresorts. In privilegierter Lage direkt am Meer gibt es zahlreiche spannende Entdeckungsmöglichkeiten und durch den Ort führt eine nette Einkaufsstraße mit vielen Restaurants und Geschäften. Im Hinterland erheben sich die westlichen Ausläufer des Tramuntana Gebirges und bieten Möglichkeiten für kurze und längere Wandertouren. Am westlich gelegenen Strand könnt ihr die schönsten Sonnenuntergänge bewundern, viele Wassersportarten ausprobieren und mit einem Wassertaxi von Sant Elm zur Dracheninsel Sa Dragonera übersetzen.

Noch mehr Mallorca-Tipps: In unserem Buch.

Informationen zum Strand & Sant Elm

Das Wichtigste zuerst:

  • Parken: Am Ortseingang und weiter im Ort gibt es je einen kostenpflichtigen Parkplatz. Ein Tagesticket kostet circa € 4.
  • Kinderwagen: Der größere Strand ist weitestgehend barrierefrei. Die Strandpromenade ist bestens für Spaziergänge mit dem Kinderwagen geeignet.
  • Einkehr: Typisches Pa amb Oli bekommt ihr in authentischen Ambiente in der Pambolería y Pizzería Tigy’s, direkt an der Uferpromenade mit Blick auf den Strand.
  • Ausflüge nach Dragonera: ganzjährig mehrmals täglich, crucerosmargarita.com.

Nicht alle, aber viele Urlauber, kommen für einen Strandbesuch nach Sant Elm. Zwar ist dieser nicht unbedingt einer der größten und schönsten der Insel, hat aber trotz allem seinen Reiz. Der Strand von Sant Elm besteht aus zwei Strandabschnitten: Einen großen, touristisch voll erschlossenen Strand. Und den kleineren Sant Elm Petit, bei dem sich das Angebot für Urlauber auf das Nötigste beschränkt. Beide sind familienfreundlich, mit feinkörnigem Sand und sehr sauber.

Sant Elm Geschichte

Besonders schön ist die Kulisse der beiden Inseln, die vor dem Strand liegen. Da ist zum einen die kleinere Insel Pantaleu, auf der König Jaume I. gestoppt haben soll, um Kräfte zu sammeln, bevor er die Rückeroberung von Mallorca startete. Die Insel kann von guten Schwimmern oder mit Paddle Board und Kajak angefahren werden.

Die zweite Insel ist als solche auf den ersten Blick gar nicht zu erkennen, da das östliche Ende vom Strand aus nicht sichtbar ist. Es handelt sich um die Dracheninsel Sa Dragonera, die wie ein im Meer liegender Drachenrücken aussieht. Der Name bezieht sich aber auf die dort lebenden Geckos, die auf Mallorquin dragós genannt werden. Dragonera ist mit dem Wassertaxi vom Hafen des Ortes aus zu erreichen.

Strand in Sant Elm
Strand in Sant Elm

Die Küste fällt in Sant Elm sehr langsam ab und es geht seicht ins Wasser. Ideal auch für Familien mit kleineren Kindern ist das umfangreiche Serviceangebot und die kleine Uferpromenade, die zum Flanieren einlädt. Auf der Südseite des Strandes gibt es zahlreiche Bars und Restaurants, bei denen man von Snacks, über vollwertige Mahlzeiten bis hin zu Eis alles finden kann.

Abgerundet wird das alles noch mit einem Spielplatz in Strandnähe. Weshalb es der Strand in Sant Elm auch in unsere Hitliste der 7 familienfreundlichsten Strände Mallorcas geschafft hat. Die Unterschiede zwischen dem Hauptstrand und dem kleineren Sant Elm Petit, sind, abgesehen von der Größe, minimal. Jedoch gibt es nur am größeren Strand Duschen, WCs und Rettungsschwimmer.

Anfahrt & Parken

Um in das Fischerdorf zu gelangen, stehen euch zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Der öffentliche Nahverkehr ist auf Mallorca nicht sehr gut und Sant Elm ist eine Sackgasse, weshalb die Busverbindungen in den Küstenort auch nur so mäßig sind. Es gibt eine einzige Linie, die Buslinie 121, die zwar regelmäßig vorbeikommt, aber nur bis maximal Andratx fährt. Andratx wiederum ist nur aus Santa Ponça und Palma aus zu erreichen. Wenn ihr aus anderen Teilen der Insel mit dem Bus anreisen wollt, begebt ihr euch also auf eine kleine Weltreise.

Powered by GetYourGuide

Weshalb die gängigste Anreise wahrscheinlich die mit einem Mietwagen ist. Falls ihr Tipps zum Thema Mietwagen benötigt, ist dieser Beitrag sehr hilfreich. Die Autos können direkt am Ortseingang in Strandnähe auf dem kostenpflichtigen Parkplatz abgestellt werden. Kostenfrei kann auch in den Seitenstraßen geparkt werden, sofern dort im Sommer Plätze zu finden sind. Hinter der Strandpromenade gibt es mehrere Restaurants, Bars und Cafés. Und auch Eis auf die Hand.

Ich gebe hier nur sehr selten konkrete Restaurantempfehlungen. Für Sant Elm sei euch aber auf jeden Fall die Pamboleria y Pizzeria Tigys empfohlen. Pa amb Oli, Brot mit Tomate und Öl, ist das mallorquinische Gericht schlechthin. Das Lokal ist kein absoluter Geheimtipp, aber sehr authentisch und zumindest Pizza sollte auch jedes wählerische Kind überzeugen. Außerdem liegt das Restaurant direkt am Strand.

Ausflüge & Sehenswürdigkeiten in Sant Elm

Sant Elm liegt auf dem Fernwanderweg GR221 und bietet einen guten Ausgangspunkt für kürzere oder längere Wanderungen. Auch zum Radfahren eignet sich die Gegend um den Ferienort sehr gut.

Die Promenade von San Telm

Wenn ihr mit dem Auto nach Sant Elm kommt, ist es am praktischsten ist es, gleich am Ortseingang zu parken. Der Parkplatz ist zwar kostenpflichtig, aber auch schattig und außerdem liegt er direkt am Strand und markiert einen guten Ausgangspunkt. Vom Parkplatz aus erstreckt sich parallel zum Strand die Einkaufsstraße, an der ihr einige Restaurants und Bars, sowie Souvenirgeschäfte findet. Lauft ihr die Promenade immer weiter, gelangt ihr an den Hafen, von wo die Boote nach Dragonera starten.

Sant Elm: Sehenswürdigkeiten

Während sich die meisten Urlauber wahrscheinlich genau in dem Perimeter zwischen Strand und Promenade bewegen, lohnt es sich durchaus auch ein wenig weiter in das Dorf hineinzulaufen. Am schönsten ist das immer in relativer Strandnähe. Ihr gelangt über einige Felsbuchten an das andere Ende des Ortes, wo ihr am Start der Wanderung nach La Trapa einen etwas größeren Spielplatz findet.

Castell de Sant Elm

Das Castell de Sant Elm, auch bekannt als Torre de Sant Elm, hat eine bewegte Geschichte. Nachdem König Jaume I im Jahr 1229 nach Mallorca gekommen war, landete er zunächst auf der kleinen Insel Pantaleu, die vor Sant Elm liegt, bevor er schließlich in Santa Ponça an Land ging und die Araber von der Insel vertrieb. In Sant Elm ließ er ein Quarantänelager für Seefahrer errichten, die von ihren Reisen mit ansteckenden Krankheiten zurückkehrten. Der Grundstein für das Castell de Sant Elm war gelegt.

Während immer mehr kranke Seeleute nach Sant Elm kamen, stieg auch die Zahl der Piratenangriffe auf die Insel und alle verkehrenden Schiffe. Zum besseren Schutz vor Angriffen wurde das Gebäude um einen Wachturm erweitert und in eine kleine Festung verwandelt. Vom ehemaligen Wachturm aus, auf dem sich auch heute noch ein Kanonenrohr befindet, hat meinen einen tollen Blick über den Strand und das Meer.

In der ehemaligen Burg befindet sich heute ein renommiertes Hotel mit Restaurant. Besucht werden kann die ehemalige Festung deshalb auch nur nach Voranmeldung. Weitere Informationen dazu findet ihr hier.

Der Wachturm Torre de Cala en Basset

Sant Elm wurde auch in der Folgezeit immer wieder von plündernden Piraten heimgesucht. Als Teil des Überwachungssystems wurde 1585 der Wachturm Torre de Cala en Basset errichtet. Er blickt geradewegs auf die Insel Sa Dragonera, welche oft genug als Basislager für den Angriff durch feindliche Gruppen genutzt wurde.

Torre d'en Basset bei Sant Elm

Die Wanderung zum Wehrturm geht über 2,5 km und ist auch für Familien geeignet. Ein Teil des Weges geht auf breiten Waldwegen entlang. Trotzdem solltet ihr euch speziell mit kleineren Kindern nicht überschätzen. An einigen Stellen muss etwas geklettert werden. Die Wanderbeschreibung findet ihr hier.

Die Bucht Cala en Basset

Die Cala en Basset ist die Bucht zum Wachtturm. Sie liegt noch etwas nördlicher als der Turm und ist zum Baden etwas unbequem, da sie sehr steinig ist. Jedoch ist das Wasser gerade deswegen auch kristallklar und sehr sauber.

Die Bucht Cala en Basset bei Sant Elm - Strände & Sehenswürdigkeiten

Der Weg in die Cala en Basset ist ungefähr zwei Kilometer lang. Ihr erreicht sie entweder auf direktem Weg durch den Wald oder an der Küste entlang. Der letzte Abschnitt geht über sehr steile, rutschige Wege. In der Nähe der Bucht, am Rand des bewaldeten Gebietes, gibt es ein kleines, aus Steinen improvisiertes Picknickareal unter Pinienbäumen.

Klosterruine La Trapa

Wandern: Die Klosterruine La Trapa

La Trapa ist ein Naturschutzgebiet, in dem ihr die Ruine eines ehemaligen Klosters und Bergbauernhofes finden könnt. 1810 ließen sich die Trappistenmönche nieder und bewirtschafteten das eher karge Areal so gewissenhaft, dass sie viele Jahre autark leben konnten.

Klosterruine La Trapa bei Sant Elm
Unser Buch - Shop

Kaufempfehlung: In unserem Buch Naturzeit für Kinder: Mallorca nehmen wir euch mit auf 45 Erkundungstouren rund um die Insel.

Erhältlich: In unserem Onlineshop, bei amazon.de und in jeder Buchhandlung.

Abgesehen von den Resten vergangener Zeiten, ist vor allem die Aussicht die nicht ganz einfache Wanderung wert. Das Land ist im Besitz einer Naturschutzorganisation, die den Unterhalt komplett aus Spenden finanziert. La Trapa ist auch einer der wenigen legalen Campingplätze auf Mallorca. Allerdings gibt es keinerlei sanitäre Einrichtungen. Dafür aber die besten Blicke beim Aufwachen.

Die Dracheninsel Sa Dragonera

Sa Dragonera ist ebenfalls ein Naturschutzgebiet und liegt westlich vor Mallorca. Von Sant Elm aus ist sie nicht nur besonders gut zu sehen, sondern auch sehr leicht zu erreichen. Die Insel ist unbewohnt und eignet sich hervorragend zum Wandern. Insgesamt gibt es vier ausgeschilderte Wanderwege unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade.

Sa Dragonera Wandertour

Zum Baden ist die Insel eher mäßig gut geeignet. Es gibt eine kleine, steinige Bucht, direkt neben dem Hafen. Für eine Abkühlung ist es okay, für längere Aufenthalte eher nicht. Außer, man beobachtet die Eidechsen. Die nur auf Dragonera zu findende Unterart der Baleareneidechse ist der eigentliche Star der ansonsten unbewohnten Insel. Sie sind überall zu finden und teilweise so frech, dass sie auch schon einmal in den Rucksack steigen.

Wassersport & Bootsausflüge in Sant Elm

Als typischer Küstenort gibt es in Sant Elm natürlich jede Menge Möglichkeiten, um auch im und auf dem Wasser aktiv zu werden. Direkt am Strand findet ihr eine Tauchschule, in der ihr Tauchkurse und Schnorchelausflüge buchen und die entsprechende Ausstattung ausleihen könnt.

Bereits erwähnt habe ich das Wassertaxi zur Insel Dragonera. Das Boot der Cruceros Margerita pendelt ganzjährig mehrmals täglich zwischen Hafen und Insel. Die Abfahrtszeiten findet ihr unter crucerosmargarita.com.

Kajak Tour Mallorca

Kajak fahren ist leicht, spannend und eine perfekte Familienaktion. In Sant Elm habt ihr die Möglichkeit Doppel-Kajaks auszuleihen und die Meerenge zwischen Mallorca und Dragonera, oder eine andere der kleineren vorgelagerten Inseln zu erkunden. Einzige Voraussetzung ist, dass die Kinder bereits sicher schwimmen sollten. Schwimmwesten sind beim Verleih aber gängigerweise erhältlich. Hier könnt ihr eure Kajaks für Sant Elm buchen.

In der Nähe: Andratx & Port d’Andratx

Wenn ihr schon einmal im Westen der Insel seid, lohnen sich eventuell auch kleine Abstecher nach Andratx und Port d’Andratx. Andratx ist ein recht mallorquinischer Ort mit einem netten Wochenmarkt immer mittwochs. Dieser findet circa 8 bis 13 Uhr statt und ihr findet dort typische Artikel der Insel, aber auch Lebensmittel, Haushaltsgeräte und Bekleidung.

Der an der Küste gelegene Hafen Port d’Andratx ist etwas exklusiver. Im Hafen liegen große Yachten und an den Bergen reiht sich eine Villa an die nächste. Viel Stars, auch Hollywoodgrößen, haben hier Eigentum. Normalverdiener können im Hafen flanieren, Restaurants oder Cafés besuchen und die Sonnenuntergänge genießen.

Historische Fakten über Sant Elm

Die Existenz des Ortes ist bis ins 13. Jahrhundert zurück dokumentiert. Damals, genau 1229, landeten die katalanischen Truppen auf der vorgelagerten Insel Es Panatleu, um Mallorca von den Arabern zurückzuerobern. Nur wenige Jahre später wurde der strategische Hafen als Kommunikationspunkt von Mallorca und dem spanischen Festland mit dem Bau eines Seefahrerkrankenhauses und eines Oratoriums aufgewertet.

Später hatte San Elm jedoch stark unter der im Mittelmeer herrschenden Piraterie zu leiden. Im Mittelalter war der Ort und die vorgelagerten Inseln willkommene Verstecke für die Piraten und Schmuggler. Besonders die Höhlen der zerklüfteten Küste eigneten sich bestens als Lager und Unterschlupf. Einige abgelgene Pfade zeugen auch heute noch von dieser belebten Zeit. Die Menschen damals lebten in Sant Elm jedoch so gefährlich, dass es im 16. Jahrhundert immer leerer wurde. Die Einwohner siedelten in das nahe gelegene, aber geschützte s’Arracó um.

Bis Mitte des 20. Jahrhunderts lebten die Einwohner Sant Elms von der Fischerei. Mittlerweile ist der Tourismus wichtigster Wirtschaftsfaktor des Ortes. Zu den etwa 200 festen Einwohner gesellen sich im Sommer viele Touristen.

Kurz & Knapp

Parken: Am Ortseingang und weiter im Ort gibt es je einen kostenpflichtigen Parkplatz. Ein Tagesticket kostet circa € 4.

Kinderwagen: Der größere Strand ist weitestgehend barrierefrei. Die Strandpromenade ist bestens für Spaziergänge mit dem Kinderwagen geeignet.

Einkehr: Typisches Pa amb Oli bekommt ihr in authentischen Ambiente in der Pambolería y Pizzería Tigy’s, direkt an der Uferpromenade mit Blick auf den Strand.

Ausflüge nach Dragonera: ganzjährig mehrmals täglich, crucerosmargarita.com.

Zum Weiterlesen

Warst du schon einmal hier? Teile anderen Lesern deine Erfahrung gerne in den Kommentaren weiter unten mit!

Lust auf mehr Mallorca-Tipps? Mit der Anmeldung zum Newsletter erhältst du fünf Tage lang je einen Geheimtipp der Insel direkt in deine Mailbox.


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



Schreibe einen Kommentar

Wer schreibt hier?

Ich bin Damaris

Mein Name ist Damaris, zweifache Mutter und lebe seit 2005 auf Mallorca. Ursprünglich wollte ich nie auf die Insel. Mehr lesen

Laden… Laden…

Deine Urlaubsplanung

Banner Schnitzeljagd Palma