Sant Elm Strand Steckbrief

Sant Elm Strand Steckbrief

Der Strand von Sant Elm besteht aus zwei Strandabschnitten: Einen großen, touristisch voll erschlossenen Strand. Und den kleineren Sant Elm Petit, bei dem sich das Angebot für Urlauber auf das nötigste beschränkt. Beide sind familienfreundlich. Wir stellen den Sant Elm Strand hier ausführlich vor.

Überblick

Sant Elm, ein ehemaliges Seefahrerdorf, ist ein touristisch geprägter Ort im Westen Mallorcas. Weshalb auch dieser Strand im Sommer nie leer ist. Allerdings geht es hier weniger hektisch zu als in den touristischen Ballungsgebieten wie zum Beispiel Palmanova.

Der Sand am Strand von Sant Elm ist fein und sauber. Die Küste fällt sehr langsam ins Wasser ab und der Service am Strand ist außerordentlich gut. Es gibt eine kleine Uferpromenade, auf der man flanieren kann. Ganz in der Nähe auch ein Spielplatz.

"Der

Sowohl Urlauber als auch Einheimische genießen am Strand von Sant Elm die Aussicht auf die Insel Sa Dragonera und einer weiteren, kleineren Insel, zu der geübte Schwimmer schwimmen können.

Auf der Südseite des Strandes gibt es zahlreiche Bars und Restaurants, bei denen man von Snacks, über vollwertige Malhlzeiten bis hin zu Eis alles finden kann.

Sant Elm Strand Steckbrief

Sant Elm Sant Elm Petit
Strandart Sand
Duschen
Toiletten
Parkplatz
Verpflegung
SOS
Wassersport
Barrierefrei
Spielplatz
Hunde

Anfahrt / Karte

Am Strand befindet sich ein kostenpflichtiger Parkplatz. Dort bezahlt man 4,- Euro für den gesamten Tag und kann das Auto im Schatten einiger Bäume abstellen. Alternativ können im Ort Parkplätze an der Straße gesucht werden.

Mit dem Bus

Aktivitäten in und um Sant Elm

Sant Elm liegt auf dem Fernwanderweg GR221 und bietet einen guten Ausgangspunkt für kürzere oder längere Wanderungen. Auch zum Radfahren eignet sich die Gegend um den Ferienort sehr gut.

Castell de Sant Elm

Als König Jaume I 1229 nach Mallorca kam, um die Insel von den Mauren zurückzuerobern, landete er zuerst auf der kleinen Insel Pantaleu, die vor Sant Elm liegt, bevor er weiter nach Santa Ponça fuhr und dort an Land ging. Sein Sohn ließ später an dieser Stelle ein Quarantänelager für Seefahrer errichten, die mit ansteckenden Krankheiten von ihren Reisen zurückkamen. In der Zeit der Pirateninvasionen wurde durch Jaume II ein Wachturm errichtet. Die Burg kann nur nach Voranmeldung besichtigt werden und wird außerdem auch als Urlaubsdomizil vermietet.

www.castelldesantelm.com

Wachturm Cala Basset

Sant Elm wurde immer wieder von plündernden Piraten heimgesucht. Als Teil des Überwachungssystems wurde 1585 der Wachturm von Cala Basset errichtet. Er blickt geradewegs auf Sa Dragonera, welches oft genug als Basislager für den Angriff durch feindliche Gruppen genutzt wurde. Die Wanderung zum Wehrturm geht über 2.5 km und ist auch für Familien geeignet.

Wehrturm Cala Basset

Klosterruine La Trapa

La Trapa ist ein Naturschutzgebiet, in dem die Ruine eines ehemaligen Klosters zu finden ist. Dort ließen sich 1810 die Trappistenmönche nieder, die das Gebiet bewirtschafteten. Abgesehen von den Resten vergangener Zeiten, ist vor allem die Aussicht die nicht ganz einfache Wanderung wert. Das Arenal ist im Besitz einer Naturschutzorganisation, die den Unterhalt komplett aus Spenden finanziert. Auf La Trapa kann man mit zu beantragender Genehmigung auch zelten. 2013 zerstörte ein Brand den Großteil der Vegetation dieses Gebietes.

Klosterruine La Trapa bei Andratx

Sa Dragonera

Die Dracheninsel liegt westlich vor Mallorca und ist von Sant Elm aus nicht nur besonders gut zu sehen, sondern auch sehr leicht zu erreichen. Die Insel ist unbewohnt und eignet sich hervorragend zum Wandern. Cruceros Margarita bieten von Februar bis Oktober täglich außer Sonntags einen Fährdienst an.

Strände in der Nähe

Cala en Basset

Die Bucht zum Wachtturm. Zum Baden ist sie etwas unbequem, da sie sehr steinig ist. Jedoch ist das Wasser kristallklar und sehr sauber. Der Weg in die Cala en Basset ist ungefähr zwei Kilometer lang. Es gibt vor Ort eine kleines, aus Steinen improvisiertes Picknick Areal unter Pinienbäumen.

Platja d’en Rei

Kleiner, felsiger Strand mit direktem Blick auf die Insel Pantaleu. Wer zu ihr schwimmen will, kann das von diesem Strand aus tun. Denn hier ist die Entfernung kürzer als am Strand nebenan.

Cala d’Egos

Kleiner Naturstrand mit felsigem Boden inmitten eines Pinienwaldes. In der Nähe gibt es außerdem sehr viele Höhlen. Erreichbar ist die Bucht nur über eine 4 km lange Wanderung.

Bleibe im Kontakt

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Bleibe auf dem Laufenden, indem du einen unserer Kanäle abonnierst. Du findest uns auf Facebook und Instagram. Außerdem verschicken wir jeden Monat einen Newsletter mit Neuigkeiten rund um Leben und Urlaub mit Kindern auf Mallorca.

Kommentare sind geschlossen.