Raixa: Ein Spaziergang durch ein italienisches Landhaus auf Mallorca


Das Landhaus Raixa ist eine Kuriosität auf Mallorca und eine wahre Oase abseits des Touristentrubels. Ursprünglich ein arabisches Landgut war es nach der Rückeroberung der Insel im Besitz zahlreicher Adelsfamilien. Im 18. Jahrhundert wurde es grundlegend reformiert und bekam sein italienisches Aussehen. Besonders schön sind die historischen Gärten im neoklassischen und romantischen Stil. Noch mehr als um Architektur geht es auf dem Anwesen jedoch um Wasser. Denn überall plätschert es, Libellen fliegen und Frösche quaken. In meinen Augen die eigentlichen Schätze des Anwesens, ganz abseits von Prunk und Gloria.

La Raixa: Das mallorquinische Landhaus im italienischen Stil

Transparenzhinweis: Einige Links in diesem Beitrag führen eventuell zu externen Buchungsmöglichkeiten. Kommt es zu einem Kauf, erhalten wir eine kleine Provision. Am Preis ändert sich für euch nichts.


Die Landgüter Mallorcas, auch possesió genannt, sind ein wichtiger Teil der Geschichte und Tradition der Insel. Lange waren sie der wirtschaftliche Motor, bis der Tourismus Einzug hielt. Jedes dieser ländlichen Anwesen hatte einen eigenen, besonderen Charme. Und immer familiäre Wurzeln. Kleine Königreiche, die mit eigenem Bewässerungssystem und Ölmühlen autark leben konnten.

Viele dieser Landhäuser verfallen heute. Aber zum Glück gibt es auch eine ganze Reihe von Anwesen, die erhalten geblieben sind und zum Teil auch Besuchern offen stehen. Und so einen Einblick in einen wichtigen Teil der mallorquinischen Vergangenheit geben. Neben Raixa in der Nähe von Palma, um das es hier gehen wird, laden außerdem auch die Anwesen von Els Calderers, La Granja und die Gärten von Alfabia zu einem Besuch ein.

Hinkommen: Günstige Mietwagen
Unterkommen: Hotels und Ferienwohnungen
Urlaubslektüre: Unser Buch

Raixa: Eine Ausnahme unter den mallorquinischen Landhäusern

Raixa (gesprochen: Rascha) ist ein ehemaliges arabisches Landgut. Jedoch ist von den arabischen Ursprüngen einzig der Name erhalten geblieben. Nach der Eroberung Mallorcas durch König Jaume I 1229 wurden auch hier alle Spuren der Araber getilgt.

Das Anwesen liegt am Fuße der Serra de Tramuntana und gehört zur Gemeinde Bunyola. Es liegt damit von Palma aus sehr zentral und in einer schönen Naturkulisse. Raixa selbst ist im Vergleich zu anderen Landhäusern mit 56 Hektar relativ klein. Wichtigstes Anbauprodukt der umliegenden Felder waren die Oliven. Das Wasser, das in dem großen Becken gesammelt wird und mit dem die Bewirtschaftung erst möglich wurde, stammt aus der Quelle Font dels Polls vom benachbarten Landgut Pastoritx und wurde Ende des 18. Jahrhunderts von der Familie Despuig gekauft.

La Raixa: Das mallorquinische Landhaus im italienischen Stil

Im späten 18. Jahrhundert ging Raixa in den Besitz des Klerikers Antoni Despuig über, einem ehrgeizigen Kardinal. Der valencianische Geistliche brachte seine Liebe zur neoklassizistischen italienischen Architektur aus dem Vatikan mit und ließ das rustikale Anwesen umgestalten, einen Palazzo mit säulenverzierter Loggia bauen und einen großen Garten um das Anwesen anlegen, der an die italienische Renaissance erinnert.

Nach mehr als 300 Jahre in Familienbesitz der Despuigs, stand das Anwesen dann zum Verkauf. Zahlreiche Prominente hätten es gerne gekauft. Die Modedesignerin Jil Sander bot hohe Summen und auch Michael Douglas war interessiert. Der Consell de Mallorca, der Inselrat Mallorcas, machte jedoch von seinem Vorverkaufsrecht Gebrauch. Nachdem über viele Jahre die Türen des Anwesens geschlossen waren, öffneten sie sich nach aufwendigen Renovierungen in Teilen 2011 wieder der Öffentlichkeit und können seitdem von Einheimischen und Touristen gleichermaßen kostenfrei besucht werden. Überlaufen ist es jedoch nie.

Anfahrt nach Raixa und Parken

Die Anfahrt zum Landhaus von Raixa mit dem Auto ist äußerst unkompliziert. Das Anwesen liegt direkt an der Landstraße, die Sóller mit Palma verbindet. Der Abzweig ist aus beiden Richtungen ausgeschildert. Nachdem ihr die Hauptstraße verlassen habt, geht es ein kleines Stück über einen holprigen, aber befahrbaren, Schotterweg. Unmittelbar vor dem Grundstück von Raixa liegt ein recht großer Parkplatz.

La Raixa: Das mallorquinische Landhaus im italienischen Stil

Die Anfahrt mit dem Bus ist etwas komplizierter. Die TIB Linien 204 und 205 fahren von Palma nach Bunyola. Gehalten wird direkt an der Hauptstraße unterhalb des Zuganges zur Finca. Der Zugang zum Anwesen ist kostenlos. Geöffnet ist Raixa Dienstag bis Samstag jeweils von 10 bis 15 Uhr. An Feiertagen bleibt die Anlage geschlossen.

Raixa und die Adelsfamilie Despuig

Beim Besuch von Raixa werdet ihr nicht umhinkommen, mehr von den Despuig zu erfahren. Die Adelsfamilie waren die Besitzer des Anwesens über viele hundert Jahre und sind hauptverantwortlich für zahlreiche Umbauten und das Aussehen der Finca heute.

Die Despuig erwarben Raixa im Jahr 1660, es war jedoch der letzte Eigentümer, der Kardinal Antonio Despuig, der den Bau geprägt hat wie kein anderer. Antonio Despuig war ein Geistlicher, aber gleichzeitig auch ein Mäzen und Kunstsammler. Er stieg zu einer der wichtigsten Persönlichkeiten der balearischen Aufklärung auf.

Raixa Mallorca

Um 1787 war der Kardinal an Ausgrabungen in der Nähe von Rom beteiligt. Mit den dort gefundenen Objekten und gekauften Werken richtete er auf seinem Grundstück in Raixa ein Museum mit klassischen Skulpturen ein. Die meisten Teile dieser Sammlung wurden 1923 von der Stadtverwaltung von Palma erworben und werden seitdem im Museum der Burg Castell Bellver ausgestellt.

Darüber hinaus war der Kardinal aber auch von der italienischen Architektur fasziniert und verwandelte sein Anwesen auf Mallorca in eine Villa im italienischen Stil. Sein Auftrag lautete unter anderem, die Gärten zu den schönsten Mallorcas zu machen.

Rundgang durch das Anwesen la Raixa

Vom Parkplatz geht es durch ein imposantes Tor in den Vorhof des Landhauses. Im Eingangsbereich befindet sich ein kleines Informationsbüro. Und dort startet dann auch der eigentliche Rundgang. Dieser führt durch die verschiedene Räume des Hauptgebäudes. Am unkompliziertesten ist ein Besuch auf eigene Faust. Gruppenbesuche ab zehn Personen müssen vorher angemeldet werden. Es besteht weiterhin die Möglichkeit Führungen auf Katalanisch, Spanisch, Deutsch und Englisch zu buchen.

Museum & Audivisuelle Ausstellung

Das Innere des Anwesens zeigt nur noch an wenigen Stellen das ursprüngliche Leben der damaligen Zeit. Die Zimmer sind im Gegensatz zu anderen Anwesen nicht mit historischen Möbeln eingerichtet, sondern mit Informationen, Plakaten und Videos einem Museum nachempfunden. Hier wird mehrsprachig über das Tramuntana-Gebirge, die Geschichte des Anwesens und das tägliche Leben traditioneller Bauern berichtet.

Raixa Mallorca

Die Bauernküche mit Blick auf die Ölmühle ist wohl das Authentischste im Haus, neben einem kleinen Plumpsklo im Erdgeschoss. Die anderen Räume sind zwar zum Teil dem damaligen Stil nachempfunden, kommen aber ein wenig angestaubt daher.

Architektonische Highlights

Das Auffälligste am Bau von Raixa sind wahrscheinlich die riesigen Balkone. Der prächtigste dabei blick auf Palma. Die Galerie besteht aus zehn Bögen, wurde 1808 errichtet und ist die längste dieser Art, die auf einer possessió auf Mallorca zu finden ist.

Raixa Mallorca

Von hier kann man den Sonnenaufgang bewundern und blickt auf die Gärten, die Loggia und den Obstgarten. Bei der Renovierung wurde darauf geachtet, nur Originalmaterialien zu benutzten. Auch der Bodenbelag wurde beibehalten und die Kassettendecke restauriert.

Ölpresse und Weinkeller

In den Nebengelassen des Herrenhauses ist vor allem die Ölpresse sehenswert, daneben befindet sich außerdem ein Weinkeller und eine kleine Kapelle. Hinter dem Weinkeller gelangt ihr zu dem großen Karpfenteich mit einer kleinen Terrasse.

Die Ölmühle von Raixa zeigt ziemlich imposant, wie früher aus Oliven Öl gewonnen wurde. Zunächst wurden die Oliven gemahlen, und zwar mit einem großen Stein, der durch Esel oder Pferde angetrieben wurde. Weshalb es in oder unmittelbar neben Ölmühlen auch immer Stallungen zu finden gibt. Unter dem Stein entstand eine Olivenpaste, die Arbeiter im Anschluss auf Pressmatten verteilten und mit heißem Wasser übergossen.

Die Gärten und Außenanlagen

Das auffälligste Merkmal von Raixa sind aber fraglos die Gärten. Im unteren Teil des Anwesens, also vor dem Haus, liegt der Orangenbaumgarten, ein Obstgarten, der Weinberg und die Loggia. Hinter dem Haus sind am Hang der Apollo Garten, ein romantischer Garten und der zum Teich gehörende Garten zu finden.

Zum Toben eignet sich der vordere Teil durch die labyrinthartigen Wege besser, als der kunstvollere Garten hinter dem Herrenhaus. Unmittelbar am Hinterausgang des Herrenhauses führt eine monumentale Treppe zu Statuen Apollos und den vier Musen der Poesie. Zu beiden Seiten laufen Wasserrinnen der Treppe entlang, durch die Münder moosbewachsener Wasserspeier.

Der Garten von Apollo

Der Apollo Garten ist unter den Gärten der auffälligste. Den steilen Berghang geht eine Treppe, empor, die von Statuen und Brunnen gesäumt ist. Am oberen Ende der Treppe krönt die Statue des Gottes Apollo die Installation.

Hinter Apollo führt ein schmaler Weg an falschen Ruinen zu einer künstlichen Grotte mit Tropfsteinformationen. Noch etwas weiter oben liegt ein Pavillon mit Buntglasfenstern. Der Weg dahinter führt zu einer weiteren Kapelle und einem Rundtempel, ist jedoch momentan gesperrt. Für den Abschnitt bis zum bunten Pavillon sind feste Schuhe vorteilhaft.

Der Apollo Garten wurde 1802 angelegt und sollen zwei Treppen symbolisieren: die Steintreppe, flankiert von den Musen, für die Menschen. Und die Terrasse, die eine große Treppe für die Götter sein sollen. Die endgültige Umsetzung des Gartens war aufgrund der wirtschaftlichen Begebenheiten weitaus bescheidener als geplant.

Romantische Gärten

Dieser Garten simuliert antike Ruinen und hat einen kleinen Teich in der Mitte. Wasser war überall auf Mallorca schon immer ein kostbares Gut. Das Wasser auf Raixa, das praktisch überall zu finden ist, ist Bergwasser und wird optimal genutzt. Eine Errungenschaft, die den Arabern zu verdanken ist.

Vom romantischen Garten führt ein steiler Pfad zu dem neoarabischen Turm am oberen Rand der Gärten. Dieser Turm mit seinen Buntglasfenstern ist nicht nur durch seine Aussicht den Aufstieg wert. An klaren Tagen reicht die Sicht bis zum Meer und nach Palma de Mallorca. Auch die Farbspiele im Inneren sind sehr faszinierend.

Wenn der Weg offen ist, geht es von hier noch ein wenig weiter bis zu einem neoklassizistischen Aussichtspunkt, von wo aus die Aussicht vielleicht sogar noch etwas besser ist.

Der große Teich

Die Ambitionen des Kardinals, was die Gärten betraf, waren weitaus größer, als es die Wasserversorgung zuließ. Weshalb 1807 die Quelle Pastoritx, die in Valldemossa liegt, erworben wurde. Das Wasser wurde von dort entsprechend weitergeleitet. Die alte Zisterne musste dem heutigen Teich (auf Mallorquinisch safareig) weichen. Mit 18 x 7 Metern ist er einer der größten Wasserreservoirs Mallorcas.

Neben dem Teich steht ein kleiner Tisch mit Stühlen. Und auch die Treppe und viele Baumstämme bieten sich als Sitzgelegenheiten an. Hier ist ein guter Platz, um eine Pause einzulegen, während man dem Rauschen des Wassers lauscht.

Der Loggia-Garten

Nachdem der Rundgang fast beendet ist, geht es zum Schluss noch durch diesen Garten, der so heißt, weil man die Loggia sehen kann. Die charakteristische Galerie mit ihren zehn Bögen. Auch hier gibt es wieder viele Möglichkeiten, um sich im Schatten zu entspannen.

Oder, im Falle von Kinder, überschüssige Energie beim Rennen durch die Labyrinthe zu verbrennen. Das auffälligste Merkmal dieses Gartens sind die geometrischen Formen, in denen er errichtet wurde. Herzstück ist der kleine, mit Skulpturen verzierte Brunnen.

Weitere sehenswerte Landhäuser auf Mallorca

Wenn euch Raixa gefallen hat, kommen vielleicht auch die folgenden Landgüter und Besitztümer für einen Besuch infrage:

Trivia

Wie bereits die malerische Bucht Caló d’en Monjo, war auch das Landgut Raixa Kulisse für den Film „Das Böse unter der Sonne“ mit Peter Ustinof. Die umfangreiche Skulpturensammlung des Kardinal Despuig ist im Castell Bellver zu sehen.

Kurz & Knapp

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag 10 – 15 Uhr. Geschlossen Sonntag, Montag und an Feiertagen.

Parken: Vor dem Landhaus kostenfreier Parkplatz.

Eintritt: ohne Führung kostenlos.

Kinderwagen: bedingt geeignet. Teile des Landhauses sind barrierefrei, der Weg hinter dem Haus zur Apollo Statue und dem Pavillon ist es jedoch nicht.

Einkehr: Am Landhaus keine. An verschiedenen Stellen im Garten könnt ihr picknicken.

Internet: conselldemallorca.cat

In der Nähe: Gärten von Alfábia, Wasserfall Salt des Freu & Orient. Orangenstadt Sóller.

Zum Weiterlesen


Schnitzeljagd Palma

Folgt uns auch auf Instagram

Deine Urlaubsplanung

Buche hier dein Flugticket in die Sonne Partnerlink

Ausflüge, Wanderungen und Meer: Unser Buch

Aktuelle Informationen 2022: Mallorca Urlaub

Finca & Co: Kinderfreundliche Unterkünfte auf Mallorca

Immer mobil: Günstige Mietwagen Partnerlink

Gesundheit: Partnerlink

Kommunikation: Spanisch lernen Partnerlink

Kommentare sind geschlossen.