21 sehenswerte Museen auf Mallorca


Die vielfältige Geschichte und Kultur der Insel ist in zahlreichen Museen auf Mallorca hautnah zu erleben. Eine sehr große Auswahl an Museen findet ihr in Palma de Mallorca. Aber auch außerhalb der Inselhauptstadt gibt es einige schöne Museen, die einen Besuch mit oder ohne Kinder lohnen. Wir stellen hier eine Auswahl der interessantesten Ausstellungen vor.

Museen auf Mallorca

Transparenzhinweis: Einige Links in diesem Beitrag führen eventuell zu externen Buchungsmöglichkeiten. Kommt es zu einem Kauf, erhalten wir eine kleine Provision. Am Preis ändert sich für euch nichts.


Die Museumslandschaft Mallorcas ist unglaublich vielfältig. Neben den obligatorischen Kunstmuseen gibt es auch zahlreiche Freilichtmuseen, architektonische Ausgrabungsstätten und selbst ein Märchenmuseum. Welches Museum auf Mallorca einen Besuch lohnt, und wo speziell Kinder auch ihren Spaß haben, verraten wir euch hier.

Hinkommen: Günstige Mietwagen
Unterkommen: Hotels und Ferienwohnungen
Urlaubslektüre: Unser Buch

Tag der Museen auf Mallorca

Bis auf wenige Ausnahmen sind die Eintrittsgelder zu den meisten Museen auf Mallorca erschwinglich. Kinder können oftmals gratis die Ausstellungen besuchen. Noch günstiger ist es jedoch jedes Jahr am 18. Mai, dem internationalen Tag der Museen. Der seit 1977 bestehende Tag wird weltweit begangen. Auf Mallorca finden in vielen Museen spezielle Veranstaltungen statt. Der Eintritt ist für alle Personen kostenlos.

Museen in Palma de Mallorca

Als Inselhauptstadt hält Palma de Mallorca natürlich zahlreiche Museen bereit. Darunter sehr traditionelle Einrichtungen, die sich mit der Geschichte der Insel befassen und Ausgrabungsstücke aus anderen Epochen ausstellen. Aber auch Sammlungen moderner Kunst und zeitgenössige Künstler sind zu finden.

Es Baluard: Museum der Modernen Kunst

Hauptartikel: Das Museum Es Baluard.

Es Baluard war einst eine Befestigungsanlage zum Schutz der Stadt und Teil der Stadtmauer. Mit den Jahren verfiel es immer mehr, bis die Stadt die Renovierung anregte und das Museum für moderne Kunst darin unterbrachte.

Es Baluard Museum der Modernen Kunst

Neben den ständigen und wechselnden Ausstellungen ist für Kinder auch das Gebäude an sich spannend. Ihr könnt bis auf den Wehrgang klettern und dort zwischen den Zinnen spazieren. Außerdem genießt man von hier einige der schönsten Blicke auf den Hafen und die Kathedrale von Palma. Eine kleine Bar lädt zum Verweilen ein.

Museum der Almudaina

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag, 10 – 19 Uhr, April bis September bis 20 Uhr. Eintritt: € 7, Kinder bis 16 Jahre € 4, Kinder unter 5 Jahren gratis.

Der Königspalast Almudaina direkt neben der Kathedrale war seit jeher der Sitz der christlichen Könige und arabischen Wesire. Früher ging das Meer direkt bis an das Gebäude. Unter dem Palast gab es eine Anlegestelle. Auch heute noch ist die Almudaina der Amtssitz des Königs, auch wenn dieser nur noch zu sehr wichtigen Amtsgeschäften hier anzutreffen ist.

Der Palast wurde mehrmals umgebaut, die letzte Renovierung gab es 1963. Von den arabischen Ursprüngen ist kaum etwas erhalten. Dafür sind jedoch Reste der römischen Herrschaft zu sehen. Gegen ein kleines Entgelt kann die gotische Kapelle, der Innenhof, die Bäder aus Zeiten der Araber und der Thronsaal besucht werden.

Fundación Joan March

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag, 10 – 18.30 Uhr, Samstag 10.30 bis 14 Uhr, Eintritt: frei, www.march.es

Die Stiftung Joan March befindet sich in einem alten Herrenhaus aus dem 17. Jahrhundert im unteren Teil der Altstadt, nicht weit von der Kathedrale entfernt. Sie beherbergt ein Museum und ein Kulturzentrum, das zeitgenössische spanische Kunst ausstellt und auch gelegentlich andere Exponate aufnimmt.

Zu den vertretenen Künstlern zählen unter anderem Joan Miró, Pablo Picasso und Salvador Dalí. In den Wechselausstellungen sind Kunstwerke und Fotografien aus dem 20. Jahrhundert zu sehen. Ebenfalls in der Stiftung beherbergt, ist eine Bibliothek und ein kleines Café.

Militärmuseum Sant Carles

Hauptartikel: Militärmuseum und Burg Sant Carles.

Das Museo Histórico Militar de San Carlos ist eines der eher unbekannten historischen Gebäude Palmas. Die ehemalige Militärburg liegt am westlichen Anlegedock des Hafens und bietet neben zahlreichen militärischen Ausstellungsstücken vor allem auch eine tolle Aussicht über die Bucht von Palma.

Militärmuseum Juan Carlos

Neben der Ausstellung mit Waffen von allen Kontinenten und aus allen Epochen ist das Gebäude selbst auch sehr interessant. Es gibt viele Dinge, die vor allem auch Kinder in den Bann ziehen. Das Außengelände ist weitläufig. Es gibt eine kleine Bar. Der Eintritt ist frei.

Skulpturenausstellung im Castell de Bellver

Hauptartikel: Die Burg Castell de Bellver

Die Burg von Bellver liegt in der Stadt mitten in einem kleinen Kiefernwald, der als Stadtpark dient. Sie wurde 1310 fertiggestellt und danach nur selten als Verteidigungspunkt genutzt. Dafür wurde sie zur Sommerresidenz, Zufluchtsort während der Pest und vor allem ein Gefängnis.

Museen auf Mallorca

Einer der bekanntesten Häftlinge war der Intellektuelle Antoni Despuig, dessen Sammlung klassischer Skulpturen ein Teil der Ausstellung ist. Daneben ist zwischen den Mauern der Burg das Museum für Stadtgeschichte beherbergt. Für Kinder ist letzteres eher langweilig. Die Burg und das Gelände darum bieten aber viele Möglichkeiten für ein paar schöne Stunden. Vor allem die Aussicht auf die Stadt ist atemberaubend.

Caixa Forum im Gran Hotel

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 10 bis 20 Uhr, Sonntag 11 bis 14 Uhr, Eintritt: € 6, Kinder unter 16 Jahren gratis, caixaforum.org

Das Gran Hotel ist eines der bedeutendsten modernistischen Gebäude Palmas und beherbergt das Kulturzentrum Caixa Forum. Darin zu finden sind wechselnde Ausstellungen aus verschiedenen Kunstepochen sowie die ständige Sammlung der Werke des Malers Hermen Anglada Camarasa.

Regelmäßig finden im Caixa Forum auch Aktivitäten und Ausstellungen speziell für Kinder statt. Die letzte Ausstellung befasste sich mit der Animationskunst der Disney und Pixar Filme. Momentan geht es um Pharaonen. An den Wochenenden finden regelmäßig Workshops statt.

Diözesanmuseum Palma

Trivia: Palmas Drache Drac de na Coca.

Kirchenkunst ist jetzt nicht unbedingt das, was Kinder vom Hocker reißt. Das Museum der Kirchenkunst in Palma schafft das aber zumindest bei den hiesigen Kindern. Nicht unbedingt mit der Sammlung religiöser Kunst. Sondern mit einem ausgestopften Krokodil.

Die Geschichte dazu ist einer der bekanntesten Legenden Mallorcas. Bei dem Krokodil handelt es sich um den Drac de na Coca. Das arme Tier kam wohl mit einem Handelsschiff in die Stadt und lebte in den Kloaken. Die Palmesanen hielten es für einen Drachen. Der Ritter Coc tötete das vermeintliche Untier und schenkte es seiner Verlobten. Erst Jahre später kam es ins Museum.

Museu de Mallorca

In dem Barockgebäude in Nähe der arabischen Bäder könnt ihr eine Reise durch die Geschichte Mallorcas unternehmen. Gestartet wird in der Urzeit, dann geht es bis in das 19. Jahrhundert. Die Räume sind chronologisch geordnet. Ihr findet hier bedeutende künstlerische und archäologische Werke aus Mallorcas Vorgeschichte, der Zeit der römischen Besatzung, Spätantike, der islamischen Belagerung, Barock und der Neuzeit.

Daneben werden wechselnde Ausstellungen angeboten sowie viele Aktivitäten für Bildungszwecke und zur Freizeitgestaltung. Zum Museum gehören auch eine Bibliothek, eine Fotosammlung und eine Werkstatt zur Restauration alter Gegenstände.

Weitere Museen auf Mallorca

Fundacion Jakober bei Alcúdia

Öffnungszeiten: Montag bis Samstag, 10 – 13 Uhr und 14.30 bis 18 Uhr, der Park ist mittags geöffnet.

Die Stiftung Jakober, auch Museum Sa Bassa Blanca genannt, ist ein Gesamtkunstwerk aus Kunst und Natur und ein tolles Ziel für einen Tagesausflug. Unter freiem Himmel und zwischen den Bergen und dem Meer begebt ihr euch auf eine Reise in die Vergangenheit vieler Kulturen.

Das Museum präsentiert auf sehr eigene Weise ein Sammelsurium an Weltkunst, einer Sammlung alter Kinderporträts und Objekte aus asiatischen und afrikanischen Kulturen. Neben den Ausstellungsräumen gibt es den mittelalterlichen, ummauerten Garten, in dem mehr als hundert Rosensorten zu Hause sind.

Am interessantesten für Kinder ist zweifelsfrei der Skulpturengarten, in dem sich bekannte und exotische Tiere aneinander reihen und auch sehr fantasievolle Wesen zu finden sind.

Chopin Museum in Valldemossa

Siehe auch: Sehenswürdigkeiten in Valldemossa.

Die Kartause von Valldemossa zählt zu den am meisten besuchten Gebäuden Mallorcas. Und das nur, weil einige Monate im Winter 1882 Chopin und seine Geliebte George Sand hier unterkamen. In den Klosterzellen, in denen die beiden damals lebten, sind zahlreiche Ausstellungsstücke, Noten und Fotografien der beiden zu finden.

Kartause Valldemossa

Fast interessanter als die Räume der beiden Berühmtheiten ist die Ausstellung zum Leben vom Erzherzog Ludwig Salvador und die alte Klosterapotheke, in der sich noch zahlreiche alte Flaschen mit ebenso alter Medizin finden lassen.

Stiftung Joan Miro in Cala Major

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag, 10 – 18 Uhr, im Sommer bis 19 Uhr, Sonntag und Feiertage 10 – 15 Uhr,

Die Stiftung des katalanischen Malers Joan Miró ist in seinem ehemaligen Wohnhaus und Atelier untergebracht. Sie geht auf den Wunsch Mirós zurück, sein künstlerisches Erbe weiterzuverbreiten und seine Werkstätten zu erhalten. Viele seiner Malereien, Zeichnungen, Grafiken und Skulpturen, die zwischen 1908 und 1981 entstanden, sind hier zu finden.

Das Museum ist über drei separate Gebäude verteilt. Eines davon ist ein mallorquinisches Haus aus dem 18. Jahrhundert, in dem Mirós Atelier für Malerei und Bildhauerei untergebracht war. Das zweite Gebäude ist ein Studio, in dem Repliken seiner Werke zu finden sind. Das Hauptgebäude wurde 1992 eingeweiht.

Can Prunera in Sóller

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10.30 – 18 Uhr, im Sommer täglich bis 18.30 Uhr, Eintritt: € 5, Schüler € 3, Kinder unter 12 Jahren frei.

Can Prunera ist eines der wichtigsten modernistischen Gebäude der Stadt Sóller. Im Inneren sind Teile des ursprünglichen Mobiliars erhalten. Jedoch steht die Architektur im Vordergrund. Die geschwungenen, floralen Formen und die einzigartige Wendeltreppe im Inneren.

Im zweiten Stock ist die Ausstellung „Von der Moderne bis zum 21. Jahrhundert“ untergebracht, in der eine Gemäldesammlung und Skulpturen zu finden sind. Unter anderem auch von Miró und Picasso, die in Sóller aufeinander trafen.

Im ersten Stock sind die botigues zu finden, ehemalige Nebengebäude des Anwesens, eine alte Küche, eine Ölkammer und andere Lagerräume. Auch der Garten ist zugänglich. Hier findet ihr eine Skulpturensammlung und Plätze zum Verweilen.

Museo del Fang in Marratxi

Im Töpfereimuseum in Marratxi begebt ihr euch auf eine Reise durch die Tradition der Keramikkunst auf Mallorca. Das Museum zeigt alle Techniken und Formen aus verschiedenen Kulturen, mit Schwerpunkt der heimischen Töpfertradition. Untergebracht ist das Museum in der restaurierten Mühle El Molí de Sa Cabaneta.

Die Sammlung besteht aus 900 Exponaten, von denen circa 400 traditionelle Keramiken sind. Die restlichen Ausstellungsstücke sind künstlerische Werke. Hauptsächlich findet ihr hier viele Küchenutensilien und Spielzeuge. Nicht fehlen darf da natürlich das Siurell, eine traditionelle Tonpfeife, die besonders oft Kindern geschenkt wird. Meist hat sie die Form eines Hirten, ist weiß bemalt und mit roten und grünen Streifen verziert.

Märchenmuseum in Artà

Hauptartikel: Märchenmuseum in Artà

Mallorca hat eine sehr eigene Folklore und viele Märchenfiguren, deren Geschichten an vielen touristisch relevanten Orten spielen. Wir versuchen immer wieder, diese Geschichten in unsere Reiseinformationen mit einzubauen. Gebündelt trefft ihr die Personas der mallorquinischen Folklore in einem alten Stadthaus in Artà.

Märchenmuseum in Arta - ArtArtà - Mallorca für Kinder

Verteilt über mehrere Räume stehen, liegen und sitzen Riesen, Hexen, Prinzessinnen und einfache Leute. Die Figuren sind aus Pappmaché gefertigt. Es gibt ein Begleitheft, in dem die jeweiligen Legenden auch auf Deutsch erzählt werden.

Herrenhaus Els Calderers

Hauptartikel: Das Herrenhaus Els Calderers

Von den vielen Herrenhäusern, die auf Mallorca besucht werden können, ist dieses eines der schönsten. Und zwar, weil es ganz und gar nicht wie ein Museum anmutet. In den Stallungen leben echte Tiere, es gibt sehr viel Außengelände zum Toben oder Verweilen und selbst im Inneren des Hauses scheint es, als seien die Bewohner eben erst weg.

Zahlreiche Gegenstände, Fotos, Waffen, Kleidung und Bücher liegen fast sorglos durcheinander. Im Weinkeller stapeln sich Weinflaschen mit dicker Staubschicht und im Herrenzimmer fehlt eigentlich nur eine Pfeife rauchender Gentleman, um sich in die alte Zeit zurückversetzt zu fühlen.

Freilichtmuseum La Granja

Hauptartikel: Das Landgut La Granja

Auch La Granja war ein wichtiges Bauerngut mit vielen Niederlassungen, Stallungen und einem eindrucksvollen Herrenhaus. Die Innenausstattung ist hier nicht ganz so umfangreich. Dafür geben die Räume aber einen sehr guten Einblick in das mallorquinische Handwerk.

La Granja - Herrenhaus - Bauernhof - Mallorca4Kids

Ihr begleitet praktisch die Wolle vom Schaf, über die Spinnerei, Färberei bis zu Weberei. Ebenfalls zu finden ist eine Apotheke und eine etwas gruselige Folterkammer. Wer mag, kann neben dem eigentlichen Rundgang größere Streifzüge ins Umland unternehmen. Ein nettes Detail sind außerdem die Weinfässer, an denen Wein verkostet werden kann.

Im Eingangsbereich findet ihr ein kleines Café, wo es warme Gerichte und die typisch mallorquinischen Bunyols gibt.

Meereskundemuseum in Sóller

Hauptartikel: Meereskundemuseum Mallorca

In Port de Sóller war schon immer das Meer das wichtigste Element. Es war lange Zeit die einzige Zufahrt nach Sóller, Nahrungsquelle und Arbeitsort vieler. Kein Wunder also, dass die Geschichten dies „Menschen des Meeres“ (gent de la mar) irgendwo aufgehoben werden müssen.

Meereskundemuseum Sóller

Sie haben in einem alten Oratorium über dem Hafen eine Unterkunft gefunden. Dort ist alles zu finden, was mit der Seefahrt und dem Meer zu tun hat. Alte Frachtpapiere, Kompasse, Orangenkisten und Videobotschaften aus neuerer Zeit. Der Eintritt ist frei.

Ethnologisches Museum Muró

Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag, 10 -15 Uhr, Donnerstag 17 – 20 Uhr, Sonntag 10 – 14 Uhr, im August geschlossen.

Im Inneren der Insel, in Muró, befindet sich die ethnologische Abteilung des Museums von Mallorca, in der traditionelle Produkte und Berufe der Insel ausgestellt werden. Das Museum ist in einem alten Haus untergebracht. In zwei Gebäuden werden landwirtschaftliche Geräte und traditionelle Keramik ausgestellt. Auch zu finden ist eine alte Apotheke.

Naturkundemuseum Sóller

Hauptartikel: Naturkundemuseum und botanischer Garten in Sóller

Dass es das Naturkundemuseum in Sóller gibt, hat eher praktische Gründe. Die zahlreichen Naturwissenschaftler der Balearen hatten lange keinen zentralen Anlaufpunkt, an dem sie ihre Funde aufbewahren und andere begutachten konnten. Ein gegründeter Verein rief das Museum ins Leben, zu dem neben der permanenten Ausstellung, vorrangig Fossilien, auch eine Bibliothek und ein Konferenzraum gehört.

Naturkundemuseum Sóller

Das Naturkundemuseum ist von dem botanischen Garten umgeben, der eine ähnliche Entstehungsgeschichte hat, jedoch von einem anderen Verein getragen wird. Er beherbergt eine große Auswahl an heimischen Pflanzen und ist der perfekte Ort, um der Hektik der Stadt zu entgehen.

Museo del Calzado y Piel Inca

Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 10 – 14 und 16 – 20 Uhr, Samstag 10 – 13 Uhr.

Inca ist eine Industriestadt, die sich unter anderem mit ihrer Schuh- und Lederindustrie einen Namen gemacht hat. Im Jahr 2010 wurde das Museum eingeweiht. Es befindet sich in einer alten Kavalleriekaserne. Ausgestellt werden alte Schuhe, Fotografien, Gemälde und Maschinen, die zur Produktion genutzt wurden.

Die ständige Ausstellung zeigt die Geschichte der Schuh- und Lederindustrie der Stadt, die maßgeblich der wirtschaftliche Motor von Inca war und die Region entsprechend geprägt hat.

Monestir de Miramar

Hauptartikel: Monestir de Miramar

Monestir de Miramar ist das älteste Herrenhaus Mallorcas und wurde ursprünglich als Missionsschule für Fremdsprachen errichtet. Später erwarb der österreichische Erzherzog Ludwig Salvador das Anwesen und renovierte es grundlegend. Der Erzherzog gilt als Begründer des mallorquinischen Tourismus. Er war so verzaubert von der Schönheit Mallorcas, dass er zahlreiche Grundstücke kaufte, Wander- und Reitwege anlegte und seine adligen Bekanntschaften herumführte.

Kloster Monestir de Miramar

Im Gebäude sind hauptsächlich Dokumente und Gegenstände aus dem Besitz Salvadors zu sehen. Darunter auch Fotografien seiner Cousine Sissi, der Kaiserin von Österreich, die ihn hier besuchtet. Teile sind außerdem Ramon Llull gewidmet, dem Mönch, der den Bau des Klosters anregte.

Tennismuseum Rafa Nadal XPerience

Tickets: Eintrittskarten ab € 18

So ziemlich jeder kennt Rafael Nadal. Hier auf Mallorca jedenfalls. Er ist der bekannteste Mallorquiner und hat seine Heimatstadt Manacor trotz Welterfolg nie verlassen. Bis vor wenigen Jahren trainierte er noch bescheiden jeden Tag auf dem öffentlichen Tennisgelände. Man erzählt sich, dass er mitunter die Piste räumen musste, wenn andere Spieler reserviert hatten.

Eventuell aus diesem Grund gründete er seine eigene Tennisakademie. Mit Unterkünften. Tennisplätzen, Wellnessbereich, einer internationalen Schule und einem Ausstellungsbereich. Die Ausstellungsfläche ist besonders interessant. Nicht unbedingt, weil dort seine Trophäen und andere Erinnerungsstücke ausgestellt werden, sondern weil es eine große Anzahl an virtuellen Elementen gibt.

Mit VR-Brille können alle Besucher gegen Rafa Tennis spielen, oder sich in Paragliding, beim Rudern, Mountainbiken, als Linienrichter beim Tennis und Rennfahrer in der Formel 1 ausprobieren. Das gibt es in der Art auf Mallorca nirgends. Hier findet ihr weitere Informationen zum Rafa Nadal Museum XPerience.

Zum Weiterlesen


Schnitzeljagd Palma

Folgt uns auch auf Instagram

Deine Urlaubsplanung

Buche hier dein Flugticket in die Sonne Partnerlink

Ausflüge, Wanderungen und Meer: Unser Buch

Aktuelle Informationen 2022: Mallorca Urlaub

Finca & Co: Kinderfreundliche Unterkünfte auf Mallorca

Immer mobil: Günstige Mietwagen Partnerlink

Gesundheit: Partnerlink

Kommunikation: Spanisch lernen Partnerlink

Mallorca Shop: Touren, Textil & mehr

Kommentare sind geschlossen.