Sa Font de Sa Cala: Badeort für Familien

Sa Font de Sa Cala ist ein kleiner, malerischer Urlaubsort an der Ostküste Mallorcas. Der Ort ist von einer hügeligen Landschaft und Pinienwäldern umgeben, die zur idyllischen und ruhigen Atmosphäre beitragen. Neben der eher kleinen Badebucht vor Ort findet ihr weitere größere Strände in der näheren Umgebung zusätzlich zu vielen Möglichkeiten zum Wandern und anderen Entdeckungstouren.

Sa Font de Sa Cala auf Mallorca

Transparenzhinweis: Einige Links in diesem Beitrag führen eventuell zu externen Buchungsmöglichkeiten. Kommt es zu einem Kauf, erhalten wir eine kleine Provision. Am Preis ändert sich für euch nichts.

Im Vergleich zu den größeren und belebteren Ferienorten auf Mallorca ist Sa Font de Sa Cala ein ruhiger Ort. Durch die unmittelbare Nähe zur bekannteren Cala Ratjada ist die Infrastruktur jedoch sehr umfassend. Von abwechslungsreichen Aktivitäten bis hin zu großen Supermärkten ist alles zu finden. Was genau das ist und wie ihr euren Urlaub in diesem Teil der Insel gestalten könnt, erzähle ich euch hier.

Noch mehr Mallorca-Tipps: In unserem Buch.

Der Strand von Sa Font de Sa Cala

Der Hauptstrand des Ortes ist eine kleine Bucht mit feinem Sand. Er ist etwa 100 Meter lang und er liegt sehr geschützt, was ihn ideal für Familien macht. Es gibt vor Ort einen Liegeverleih, Sonnenschirme und verschiedene Verleihstationen für Kajaks und Stand-up Paddle.

Ein Restaurant und eine Bar direkt am Strand bieten einfache, aber leckere Gerichte wie Fisch, Burger und Tapas. In der Umgebung finden sich weitere kleine Cafés und Restaurants. Während der Hochsaison ist ein Rettungsschwimmer vor Ort. Der Strand ist zudem auch für Rollstuhlfahrer zugänglich.

Sa Font de Sa Cala Mallorca
Der Hauptstrand in Sa Font de Sa Cala.

Besonders praktisch für Familien mit kleineren Kindern ist der asphaltierte Küstenpfad, der den Hauptstrand Sa Font de Sa Cala mit der kleinen Bucht Platja de n’Aldaren verbindet. Diese Bucht hat keinerlei touristische Infrastruktur, liegt aber unter schattigen Bäumen und bietet eine ruhigere Alternative. Der Sand ist mit Steinen versetzt. Wenn ihr weiter nördlich an der Bootsgarage entlang lauft, gelangt ihr auf ein Plateau mit zahlreichen kleinen Pools. Mit Schwimmschuhen kann man dort gut schnorcheln.

Playja de N'Aldaren in Sa Font de Sa Cala
Der Nebenstrand N’Aldaren.

Der Küstenpfad selbst geht ebenfalls unter schattigen Bäumen entlang. Wer mag, biegt immer einmal wieder Richtung Meer durch die Büsche ab und erkundet die raue Küste. Relativ in Strandnähe könnt ihr zu einer weiteren Bootsgarage hinabsteigen. An dieser Plattform starten auch die Tauchausflüge, die die Dive & Fun Tauchschule anbietet.

Ebenfalls Halt macht hier das Glasbodenboot, dass von hier aus die Ostküste entlang fährt. Je nach Wetterlage gibt es außerdem auch einen Badestopp. Der Ausflug dauert insgesamt circa 4 bis 6 Stunden.

Powered by GetYourGuide

Wer etwas größere, ausgestattete Strände bevorzugt, kann mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Minizug nach Cala Ratjada aufbrechen. Dort gibt es weitere Wassersportarten, die ausprobiert werden können. Und mit der Cala Agulla lockt ein sehr weitläufiger, naturbelassener Strand.

Aktivitäten & Sehenswertes in der Nähe

Die Gemeinde von Capdepera, zu der Sa Font de Sa Cala ebenfalls gehört, hat sich große Mühe gegeben, Wanderwege der Gegend zu beschildern. Weshalb es recht einfach ist, verschiedene Touren zu realisieren. Einige sehr lohnenswerte Ausflüge möchte ich hier noch vorstellen.

Wanderung zur Cala Sa Cova d’es Vell Mari

Die kurze Wanderung zur Cala Sa Cova d’es Vell Mari startet an der Straße Carrer des Morrás in Sa Font de Sa Cala. In der gleichen Straße kann man auch leicht parken, falls ihr mit dem Auto anreist. Den Weg zur Bucht schafft man in etwa 15 Minuten. Zunächst geht es über einen leicht zu laufenden Waldpfad, mit blauen Schildern an Holzpfeilern und Bäumen.

Cala Sa Cova d'es Vell Mari
Bucht mit Höhle bei Sa Font de Sa Cala.

Vor den Resten eines alten Kalkbrennerofens halten wir uns rechts und folgen dem sehr verwachsenen und steinigen Weg zur Bucht. Der Abstieg ist kurz, etwas anspruchsvoller als der restliche Weg, aber durchaus auch mit jüngeren Kindern zu schaffen. Der Strand selbst ist steinig. Zur namensgebenden Höhle gelangt ihr nur schwimmend und das auch nur, wenn das Meer nicht allzu wild ist.

Alternativ stehen neben der Steinbucht auch viele kleine Pools zur Abkühlung zur Verfügung. Am besten Schwimmschuhe einpacken, damit ihr alle Ecken erkunden könnt. Der Ausflug ist auch für Kinder geeignet, sofern sie abenteuerlustig sind und sich nicht an den Steinen stören.

Höhlentour mit Abseilen

Dieser spannende Ausflug führt zu einer Höhle mit unterirdischem See, in dem ihr ein wenig baden könnt. Obwohl ein wenig geklettert und sich abgeseilt werden muss, können bereits Kinder ab neun Jahren an der Tour teilnehmen. Gestartet wird mit einer 45-minütigen Wanderung durch den Wald, gefolgt von einem Abstieg entlang der Klippen.

Höhlentour auf Mallorca
Powered by GetYourGuide

Der Eingang zur Höhle ist gut versteckt und nur mit Klettergurten, Helmen und Stirnlampen zu erreichen. Nach einem kurzen Abseilen in die Höhle erwartet euch ein kleiner See mit einem sandigen Strand, umgeben von beeindruckenden Tropfsteinformationen. Gebucht werden kann dieser Ausflug hier.

Canyamel & die Höhlen von Artà

Canyamel ist ein nicht so bekannter Strandort, mit einer weiten Sandfläche und sauberen Wasser. Er ist besonders kinderfreundlich, da das flach abfallende Ufer den Kleinen sicheres Planschen ermöglicht. Die Infrastruktur des Strandes sorgt für einen unbeschwerten Tag: Liegestühle und Sonnenschirme können gemietet werden, und die umliegenden Cafés und Restaurants bieten leckere Snacks und erfrischende Getränke.

Canyamel
Tropfsteinhöhlen auf Mallorca

Bekannt ist Canyamel hauptsächlich durch die nahegelegenen Höhlen von Artà, die vom Strand aus auch zu Fuß zu erreichen sind. Die beeindruckenden Tropfsteinhöhlen bieten eine faszinierende unterirdische Welt, die auf einer geführten Tour erkundet werden kann. In unserem Buch beschreiben wir eine kleine Tour, die direkt vom Strand aus startet und zur Höhle führt.

Bootstour, um Delfine auf dem Meer zu sehen

Eines der schönsten Erlebnisse überhaupt ist der Ausflug in Cala Ratjada, um bei einer Bootstour Delfine auf dem Meer zu besuchen. Frühmorgens, noch vor Sonnenaufgang, legt das Boot vom Hafen ab und nimmt euch mit aufs Meer. Die Crew sorgt für eine angenehme Atmosphäre, während die Gäste auf bequemen Lounge-Möbeln entspannen. Wenn die ersten Sonnenstrahlen den Himmel über Menorca erhellen, erscheinen die Delfine und springen neben dem Boot.

Delfine auf Mallorca

Das Highlight der Tour ist nicht nur die Sichtung der Delfine, sondern auch das reichhaltige Frühstück an Bord. Während der Kapitän den Kurs entlang der Küste steuert, wird ein Buffet mit Ensaïmada, Croissants, Käse und frischem Obst serviert. Die persönliche Betreuung durch die Crew, die maximal 12 Gäste betreut, macht den Ausflug besonders angenehm. Die Kinder dürfen sogar selbst einmal ans Steuer. Für Naturliebhaber und Familien, die einen respektvollen Umgang mit Tieren schätzen, ist diese Tour ein absolutes Muss. Hier könnt ihr sie buchen.

Burg von Capdepera

Die mittelalterliche Stadt Capdepera besticht durch ihre engen Gassen, historischen Gebäude und nicht zuletzt durch ihre beeindruckende Burg. Diese erhebt sich majestätisch über der Stadt und bietet Besuchern einen spektakulären Ausblick auf das Meer und das Landesinnere.

Capdepera: mittelalterliche Kleinstadt auf Mallorca
Mittelaltermarkt in Capdepera
Mittelaltermarkt in Capdepera

Die Burg von Capdepera wurde im 14. Jahrhundert unter der Herrschaft von Jaume II. errichtet, fungierte als befestigtes Dorf und bot den Bewohnern Schutz bei Belagerungen. Heute kann man durch die gut erhaltenen Mauern spazieren. Besonders spannend ist der jährliche Mittelaltermarkt im Mai, bei dem die Stadt in eine mittelalterliche Kulisse verwandelt wird.

Cala Ratjada & der Leuchtturm Far de Capdepera

Cala Ratjada ist bekannt für seine wunderschönen Strände, lebhafte Promenade und reiche Fischereitradition. Der malerische Hafen, der von Fischerbooten und Yachten gesäumt ist, lädt zu gemütlichen Spaziergängen und entspannten Abenden in den zahlreichen Restaurants und Cafés ein. Besonders lebendig wird es abends, wenn Einheimische und Touristen die Promenade entlang flanieren und die entspannte Atmosphäre genießen.

Leuchtturm Far de Capdepera in Cala Ratjada

Der Leuchtturm Far de Capdepera, der östlich von Cala Ratjada auf einem Felsvorsprung thront, ist ein weiteres Highlight der Region. Er wurde 1861 erbaut und bietet einen atemberaubenden Panoramablick über das Meer und die umliegende Küste. An klaren Tagen kann man von hier aus sogar die Silhouette der Nachbarinsel Menorca erkennen. Der Weg zum Leuchtturm ist ebenso reizvoll und führt durch eine malerische Landschaft, die zum Wandern und Entdecken einlädt.

Traumstrände Cala Agulla & Cala Mesquida

Wenn der Strand in Sa Font de sa Cala zu klein wird, könnt ihr auf den weitaus größeren Cala Agulla ausweichen. Der weitläufige Strand liegt an einem Naturschutzgebiet und ist durch seinen sanften Einstieg ins Meer besonders kinderfreundlich.

Cala Agulla Strand
Der Strand Cala Agulla

Etwas weiter entfernt liegt die Cala Mesquida, deren Dünen unter Naturschutz stehen und zahlreichen Vogelarten einen Lebensraum bieten. Die Wellen sind hier meistens etwas stärker, der Strand ist aber immer noch kinderfreundlich. Es gibt viele Möglichkeiten zur Einkehr. Wer mag, erreicht den Strand auch über eine kleine Wanderung ab Cala Ratjada über den Wehrturm Torre Jaumell.

Anfahrt & Parken

Sa Font de Sa Cala ist etwa 80 Kilometer von der Inselhauptstadt Palma de Mallorca und dem internationalen Flughafen entfernt. Die Anreise erfolgt in der Regel mit dem Auto oder Taxi, aber es gibt auch öffentliche Busverbindungen.

Es gibt verschiedene ausgewiesene Parkmöglichkeiten im Ort. Die Parkplätze in Strandnähe sind recht schnell belegt. Aber es gibt weitere Möglichkeiten in den Seitenstraßen, beispielsweise hier südlich vom Strand am Straßenrand. Der Zugang zum Strand geht über eine Treppe durch ein Picknickareal. Einen weiteren kleinen Parkplatz gibt es nördlich vom Hauptstrand in der Nähe der kleineren Bucht N’Aldaren.

Zum Weiterlesen

Warst du schon einmal hier? Teile anderen Lesern deine Erfahrung gerne in den Kommentaren weiter unten mit!

Lust auf mehr Mallorca-Tipps? Mit der Anmeldung zum Newsletter erhältst du fünf Tage lang je einen Geheimtipp der Insel direkt in deine Mailbox.


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



Schreibe einen Kommentar

Wer schreibt hier?

Ich bin Damaris

Mein Name ist Damaris, zweifache Mutter und lebe seit 2005 auf Mallorca. Ursprünglich wollte ich nie auf die Insel. Mehr lesen

Laden… Laden…

Deine Urlaubsplanung

Banner Schnitzeljagd Palma