Santuario de la Consolacion: Kapelle bei Santanyi

Ausflug in Alqueria Blanca

Meine Leser fragen immer nach Geheimtipps. Nun, heute gebe ich einen. Zwar ist auch dieses Ausflugsziel weit entfernt davon gänzlich unbekannt zu sein. Aber es ist eines der wenigen wohlbehüteten Geheimnisse, die selbst Insulaner aus anderen Ecken der Insel noch nicht kennen. Die Rede ist von der Kapelle Santuario de la  Consolación bei zwischen s’Alqueria Blanca und Santanyí, die auf dem gleichnamigen Berg steht. Dort oben findet ihr traumhafte Ausblicke über die Südostküste, den Naturpark Mondragó und die Insel Cabrera.

Wallfahrtsorte mit Aussicht

Es gibt auf Mallorca unzählige dieser kleinen, versteckten  Kapellen, die früher als Wallfahrtsorte dienten. Das Santuario de la Consolación bei Santanyi ist nur eine von vielen. Ihr genaues Baujahr ist unbekannt, wird aber im 16. Jahrhundert vermutet. Die Außenmauern erinnern an eine Festung und man vermutet, dass sie Piraten abhalten sollten, die in diesem Teil Mallorcas ihr Unwesen trieben.

Heute ist es friedlicher. Zwischenzeitlich war es sogar so unbelebt, dass alles verfiel. Zwischen dem 18. und 19. Jahrhundert wurde die Klosteranlage extrem vernachlässigt. Erst 1931 wurde ihr wieder mehr Aufmerksamkeit zuteil. Die Landschaft um die Anlage wurde als Bien de Interés Cultural (Naturraum von besonderem Interesse) kategorisiert und die Kapelle mit dem barocken Altarbild der Schutzpatronin des Regens renoviert.

Dass es im Touristischen Trubel rund um Santanyí immer noch so ruhig auf dem kleinen Kirchberg ist, liegt vor allem an dem Steinbruch. Der hat so sehr Raubbau an der Natur betrieben, dass die Zufahrtsstraße einstürzte und nun seit Jahrzehnten nicht passierbar ist. Zwar soll die Straße repariert und aus der Anlage eine Herberge werden, aber auch diese Pläne bestehen bereits seit Jahren und eigentlich wäre es besser, wenn alles so bleibt, wie es ist.

Klostergarten mit Schaukel

Kirchen sind normalerweise nicht kinderfreundlich. Diese ist auch nicht unbedingt eine Ausnahme. Die Kirche selbst ist schlicht, klein und aus Kindersicht eher uninteressant. Dafür gibt es im Freien unglaublich viel zu entdecken. Das Highlight ist fraglos eine alte Schaukel, die an einem der Bäume im Klostergarten an einer Eisenkette am Ast sägt, ohne ihn zu zersägen. Damit ihr seht, wie wenig hier geschaukelt wird.

Im Innenhof gibt es einen Brunnen, hinter der Mauer eine Treppe, die zu Steintischen führt. Auf der anderen Seite befindet sich ein weiterer dieser Tische unter einem Johannisbrotbaum und ist kaum noch zu sehen.

Obwohl die gesamte Anlage in gemeinnütziger Arbeit von den Anwohnern des Ortes Alqueria Blanca gepflegt wird, gibt es sehr viele wilde und unberührte Ecken zu entdecken.

Kurzinfo zur Consolacion bei Santanyi

Streckendetails:
Rundgang –  ca. 1 h – Ab 3 Jahren

Öffnungszeiten: Kirche und Innenhof ganzjährig von 10 bis 18 Uhr.

Parkplatz: Einen Parkplatz gibt es auf halbem Weg des Berges am Fußballplatz. Eine Parkmöglichkeit kurz vor dem Aufstieg über die Treppen.

Kinderwagen: Ungeeignet.

In der Nähe: Naturpark Mondragó. Fischerort Cala Figuera. Santanyí.

Zum Weiterlesen

101 Ausflugstipps für Kinder auf Mallorca.

Wandern mit Kindern auf Mallorca.

Sehenswürdigkeiten in Santanyí.

Bleibe im Kontakt Hat dir dieser Beitrag gefallen? Bleibe auf dem Laufenden, indem du einen unserer Kanäle abonnierst. Du findest uns auf Facebook und Instagram. Außerdem verschicken wir jeden Monat einen Newsletter mit Neuigkeiten rund um Leben und Urlaub mit Kindern auf Mallorca.

Guardar

Kommentare sind geschlossen.