Mallorca im Januar: Brennende Türme & tanzende Teufel


Nachdem der Dezember fast noch sommerlich ist, wird es auf Mallorca im Januar endgültig kalt. Trotzdem spielt sich auch im kältesten Monat des Jahres noch vieles im Freien ab und teilweise kann es sehr heiß werden – aber anders als ihr jetzt denkt. Touristisch ist es im Januar sehr ruhig, obwohl sich die Insel jetzt hervorragend für Aktivurlaub eignet und mit #betterinwinter einen eigenen Hashtag hat. Schreiben wir in Rätseln? Dann lest bitte weiter.

Mallorca im Januar

Transparenzhinweis: Einige Links in diesem Beitrag führen eventuell zu externen Buchungsmöglichkeiten. Kommt es zu einem Kauf, erhalten wir eine kleine Provision. Am Preis ändert sich für euch nichts.


Neben dem November ist der Mallorca im Januar der am wenigsten von Urlaubern genutzte Monat. Was zugegebenermaßen verständlich ist. So richtig viel los ist nicht. Obwohl, das stimmt nicht ganz. Denn im Januar finden auf Mallorca die witzigsten Feste Stadt. Im Freien – wie fast alles. Es werden Lagerfeuer errichtet, Dämonen tanzen durch die Straßen und Nachbarn grillen gemeinsam auf den Dorfplätzen. Wer Mallorca so richtig authentisch kennenlernen will, der ist im Januar auf Mallorca richtig. Und wenn ihr darüber hinaus auf Badetage verzichten könnt und stattdessen ausgiebige Wandertouren liebt, dann ist das der Monat für eure Reise auf die Insel.

Das Wetter auf Mallorca im Januar

Es ist am Anfang des Jahres durchaus etwas ungemütlich auf der Insel. Das liegt zum einen am Wetter, zum anderen jedoch hauptsächlich an den schlecht isolierten Häusern und Wohnungen. Zentralheizungen gibt es nicht. In ganz alten Dorfhäusern wird das Heim noch mit dem Kamin beheizt, der sich im Wohnzimmer befindet. Dort wird sich gewärmt, aber auch schnell einmal Brot aufgebacken und das Abendessen gewärmt. Auf den Straßen riecht es überall nach verbrannten Holz. Der typische Wintergeruch. Allen ist kalt.

Sobald man sich zu weit vom Kamin wegbewegt, wird es kalt. Weshalb man die Beine gerne unter einem Tisch versteckt, der mit einer langen Decke behangen ist. Darunter befindet sich in eine im Holzboden eingelassene Eisenschale, in der die glühende Asche aus dem Kamin gelegt wird und damit die ohnehin trägen Beine geheizt werden. Da diese alte Praktik nicht ganz ungefährlich ist, gibt es die Braseros auch elektrisch. So oder so:  weit weg von den Wärmequellen bewegt sich niemand. Die hintersten Ecken der Häuser und Wohnungen sind nasskalt. Jeder Sonnenstrahl wird ausgenutzt, um sich aufzuwärmen. Und danach sitz man wieder am Kamin.

Wie kalt ist es auf Mallorca im Januar?

Der Januar ist der kälteste Monat des Jahres. Die Durchschnittstemperatur liegt ungefähr bei 11 Grad. Tagsüber wird es in der Regel nicht wärmer als 15 Grad. Nachts kommen die Temperaturen dem Gefrierpunkt sehr nahe. In den höheren Berglagen kann es durchaus schneien. Auch Frost kommt nicht selten vor.

Regnet es auf Mallorca im Januar?

Im langjährigen Mittel gibt es circa fünf Regentage im Januar mit nicht mehr als 60 mm Niederschlag. Damit ist es im Mallorca im Januar um einiges trockener als im Oktober oder November.

Kann man im Januar auf Mallorca baden?

Möglich ist alles. Die Frage ist nur, ob es angenehm ist. Das Meerwasser hat eine Durchschnittstemperatur von 14 Grad Celsius. Unter den Einheimischen hat Neujahrsschwimmen keine Tradition. Urlauber aus kälteren Gefilden wagen aber durchaus den Sprung ins Wasser.

Feste auf Mallorca im Januar

Die Heiligen 3 Könige

Tradition: So feiern die Mallorquiner das Königsfest

Heilige drei Könige Mallorca

Anfang Januar ist auf Mallorca das Weihnachtsfest noch nicht vorbei. Zwar hat der Weihnachtsmann im Dezember bereits ein paar Geschenke verteilt, die großen Präsente kommen aber erst noch. Und zwar mit den Heiligen drei Königen. Am 5. Januar reisen sie mit einer großen Gefolgschaft durch die Straßen, um in der Nacht auf den 6. Januar die Geschenke in den Häusern abzulegen.

Der größte Umzug zu Ehren der Majestäten aus dem Orient findet in Palma statt, wo sie im Hafen anlegen und dann mehrere Stunden durch die Stadt ziehen. In den Dörfern fällt der Umzug etwas kleiner, dafür familiärer aus. Weitere Eindrücke zum Königstag haben wir hier für euch.

Kulinarisches: Der Königszopf

Dreikönigskranz Roscon de Reyes

Eine besondere Leckerei gibt es um den Dreikönigstag: den Róscon de Reyes. Dabei handelt es sich um einen mit Creme gefüllten Hefezopf, in dem eine Figur und eine Bohne versteckt ist. Die Tradition will es, dass derjenige, der die Figur findet, zum König gekürt wird. Weniger Glück hat man mit der Bohne: dann ist man im nächsten Jahr dafür verantwortlich, einen Roscon zu kaufen oder zu backen.

Falls ihr euch auch einmal an einen Dreikönigskuchen wagen wollt, habe ich hier ein Rezept für euch aufgeschrieben. Alternativ könnt ihr den Róscon de Reyes im Januar auch in allen spanischen Supermärkten in verschiedenen Variationen kaufen.

Piratentürme leuchten für Menschenrechte

Exkurs in die Geschichte: Piraten auf Mallorca

Piratenwachtürme leuchten wieder

Das Piratenabwehrsystem Mallorcas besteht schon einige Jahre. Neu ist ein Event, das jedes Jahr Anfang Januar zwischen dem Königsfest und Sant Antonio stattfindet und der für Mallorca äußerst wichtigen Erfindung gedenkt. Den Wehrtürmen zur Piratenabwehr.

Piraten stellten im 16. und 17. Jahrhundert ein ziemliches Problem dar. Sie plünderten Ortschaften und verschleppten Menschen in die Sklaverei. Dank des Kommunikationssystems konnte man den Invasionen Einhalt gebieten, indem im Falle einer Piratensichtung am Tag ein Rauchfeuer, in der Nacht ein Leuchtfeuer von einem Turm zum nächsten geschickt wurde.

Viele der Türme sind heute nicht mehr erhalten, obwohl sie ein wichtiger Teil des mallorquinischen Erbes sind. Im Gedenken an die Vergangenheit und mit Blick auf die Gegenwart wird immer Anfang Januar an einem Tag das Piratenabwehrsystem wieder in Betrieb genommen. Dabei wird ein Rauch- und ein Leuchtzeichen einmal um die Insel geschickt. Auch als Leuchtzeichen für Menschenrechte in Zeiten, wo Menschen auf der Suche nach einem besseren Leben im Mittelmeer umkommen.

Mehr zu den im neuen Glanz strahlenden Piratenabwehrtürmen könnt ihr hier nachlesen.

Sant Antonio

Folklore: Lagerfeuer und tanzende Dämonen

Sant Antoni auf Mallorca Tradition Antoniusfest

Kaum sind die Könige abgezogen, die Kinder wieder in der Schule werden sie dort rot angemalt und auf den Straßen fast aller Ortschaften Holzhaufen aufgeschichtet. Grund ist der Namenstag des Heiligen Antonio, von dem man berichtet, er habe mit Dämonen gekämpft und diese besiegt.

Das sagt man vielen Heiligen nach, weshalb bei den meisten Heiligenfesten, also auch an Sant Antoni, Feuerläufe mit Dämonenbeteiligung, sogenannte correfocs, nicht fehlen dürfen. Sie finden meist am Vorabend des eigentlichen Festes, also am 16. Januar statt. Ebenso sogenannte fogueró, Lagerfeuer, an denen die Dorfgemeinschaft gemeinsam im Freien grillt und sich am Feuer wärmt. Denn wie gesagt: Es ist sehr kalt im Januar.

Mehr zum Fest rund um Sant Antoni.

Sant Sebastian

Palmas Stadtheiliger: Alles zum Fest von Sant Sebastià

Sant Sebastian in Palma de Mallorca

In Palma macht man alles etwas anders. Weshalb dort nicht Sant Antoni, sondern San Sebastiá gefeiert wird, nur einige Tage später. Dafür werden an vielen öffentlichen Plätzen Palmas nicht nur Grillstellen aufgebaut, sondern es wird zusätzlich Livemusik geboten. San Sebastiá zählt als geselligstes Fest Palmas. Und natürlich darf auch hier der obligatorische Feuerlauf nicht fehlen.

Mehr zu San Sebastiá in Palma gibt es hier.

Winterschlussverkauf

Heiß, aber ohne Feuer wird es schon vor den beiden Heiligenfesten. Am Tag nach dem Königsfest, also am 7. Januar, beginnt auf der Insel der Winterschlussverkauf und damit der Run auf die Geschäfte. Bis Ende des Monats werden die Lager geräumt.

Mandelblüte auf Mallorca im Januar

Mallorquinischer Schnee: Aktuelle Informationen zur Mandelblüte auf Mallorca

Mandelbluete-Mallorca-Santanyi

Bereits Ende Dezember lassen sich vereinzelt Blüten blicken. In voller Pracht stehen die meisten Mandelbäume im Süden dann Ende Januar, während sie sich im Norden noch bis Februar Zeit lassen. Die weißen oder rosafarbenen Blüten sind die Vorboten des Frühlings, beliebte Fotomotive und durchaus ein Hingucker.

Am besten erlebt ihr das Blütenspektakel, indem ihr ziellos durch die Felder streift. Es gibt einige Ausflugsmöglichkeiten, bei denen ihr unter Mandelbäumen spazieren oder picknicken könnt. Wir haben sie hier mit noch ein paar zusätzlichen Informationen zusammengefasst.

Wandern auf Mallorca im Januar

Tipp: Wandern mit Kindern auf Mallorca

Familienausflüge auf Mallorca

Warm, ganz ohne Dämonen und Kamin, wird einem bei kleinen oder größeren Wanderungen. Weshalb wir in den Wintermonaten auch regelmäßig unterwegs sind. Nicht nur, damit ihr hier immer mit neuen Touren versorgt werdet, sondern auch um uns warmzuhalten.

Da es immer mehr Wanderungen sind, die wir hier archivieren, und jede einzelne schön und unser neuer Favorit ist, verlinken wir hier einfach einmal schnell auf die Einstiegsseite zum Thema Wandern mit Kindern auf Mallorca. Dort könnt ihr dann selbst den geeignetsten Ausflug für euch heraussuchen. Alle unsere Wandertouren findet ihr hier im Archiv.

Zum Weiterlesen


Schnitzeljagd Palma

Folgt uns auch auf Instagram

Deine Urlaubsplanung

Buche hier dein Flugticket in die Sonne Partnerlink

Ausflüge, Wanderungen und Meer: Unser Buch

Aktuelle Informationen 2022: Mallorca Urlaub

Finca & Co: Kinderfreundliche Unterkünfte auf Mallorca

Immer mobil: Günstige Mietwagen Partnerlink

Gesundheit: Partnerlink

Kommunikation: Spanisch lernen Partnerlink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.