Wandern in Valldemossa: Die 8 schönsten Touren

Dass das Tramuntana-Gebirge eine Vielzahl an Wandermöglichkeiten bietet, weiß man. Aber Wandern in Valldemossa ist noch einmal spezieller. Denn das Gebiet rund um das malerische Bergdorf bietet unglaublich viele Möglichkeiten, um aktiv zu werden. Dabei sind klassische Wandertouren ebenso zu finden, wie eher versteckte Wanderwege, zu denen nur Kenner den Weg wissen. Eine Auswahl der interessantesten Touren fasse ich hier zusammen.

Wandern in Valldemossa

Transparenzhinweis: Einige Links in diesem Beitrag führen eventuell zu externen Buchungsmöglichkeiten. Kommt es zu einem Kauf, erhalten wir eine kleine Provision. Am Preis ändert sich für euch nichts.


Bei einer meiner Wandertouren im Wald von Valldemossa habe ich eine Gruppe von Mallorquinern getroffen, die schon immer in Valldemossa leben. Sie meinten, sie seien jedes Wochenende unterwegs und sind noch nie die gleiche Wanderung zweimal gelaufen – so viele Möglichkeiten gäbe es. Ein Grund für das gute Wegenetz ist der Erzherzog Ludwig Salvador. Der Habsburger hatte sich in dieser Ecke der Insel niedergelassen, zahlreiche Ländereien erworben und Wege anlegen lassen, damit seine Gäste die Natur und vor allem die Blicke aufs Meer genießen konnten. Und genau das wollen wir jetzt auch tun mit dieser Auswahl an Wanderungen bei Valldemossa.

Noch mehr Wanderungen: Unser Buch.

Wandern in Valldemossa

Valldemossa, eingebettet in die malerischen Tramuntana-Berge, lädt zum Wandern ein. Die malerische Schönheit, gepaart mit den historischen Wegen, schafft eine faszinierende Kulisse für Outdoor-Enthusiasten. Von den charmanten Gassen des Dorfes bis zu den anspruchsvollen Wanderstrecken des Camí de s’Arxiduc bietet Valldemossa eine Vielfalt an Routen für alle Wanderlevels.

Die Mühle der Heiligen Catalina

Catalina ist die einzige mallorquinische Heilige und sie stammte aus Valldemossa, weshalb ihr auch an fast allen Häuser Fliesenbilder mit ihrem Namen findet. Die Mühle der Catalina, sie wird auch Molino de la Beata genannt, soll Teil ihrer Heiligengeschichte sein. Angeblich ist das Mädchen jeden Tag zum Beten dort hingegangen.

Heute befindet sich das Gebäude und auch der errichtete Altar in einem bedauerlichen Zustand. Der kleine Hügel ist aber dennoch einen Besuch wert. Der Weg dorthin führt über einen leicht zu laufenden und mit Farbpunkten markierten Erdweg. Ihr startet im Garten des Kartäuserklosters an der Büste Chopins und geht nicht auf die Hauptstraße, sondern nach links.

Aussichtspunkte auf dem Camí de S’Escolta

Dauer: 1 Stunde. Entfernung: 2,6 km. Anspruch: Leicht hügelig, geringe Steigung.

Die Panoramawanderung auf dem Camí de S’Escolta in Valldemossa bietet eine kurze, familienfreundliche Route entlang der atemberaubenden Nordwestküste. Der Weg erstreckt sich über 2,6 km und dauert etwa 1 Stunde, mit leicht hügeligem Gelände und minimaler Steigung.

Die Tour führt durch einen malerischen Steineichenwald und bietet atemberaubende Ausblicke auf das Meer und die umliegenden Berge. Unterwegs passiert ihr mehrere Aussichtspunkte, darunter Mirador des Barranc, Mirador des Port und Mirador de la Volta de s’Escolta. Besonders für Kinder bietet der Steineichenwald mit riesigen Felsbrocken viele Möglichkeiten zum Klettern und Verstecken.

Panoramawanderung Camí de sS'Escolta
Camí de s'Escolta

Der Camí de S’Escolta ist nicht nur landschaftliche schön, sondern auch voller Geschichte. Angelegt wurde der vom Erzherzog Ludwig Salvator, ursprünglich diente er aber als Küstenüberwachungsweg, als im 16. Jahrhundert Mallorca unter Piratenangriffen litt.

Der Startpunkt der Wanderung liegt an der Landstraße Ma-10, in der Nähe des Restaurants Can Costa. Der Weg führt durch Privatgrundstücke. Durch den Steineichenwald und Olivenhaine erreicht ihr beeindruckende Aussichtspunkte auf die Küste mit Blick auf Port de Valldemossa.

Rundwanderung zur Ermita de la Trinitat

Lange Route ab Can Costa: 5 km – 240 Höhenmeter – Gehzeit 2 h 30. Kurze Route ab Ca Madò Pilla: 3.3 km – 170 Höhenmeter – Gehzeit 1 h 40

Die Rundwanderung zur Ermita de la Trinitat bei Valldemossa führt durch den Bosque de Miramar und bietet eine reiche Vielfalt an Landschaften. Die Einsiedelei mit Kapelle wurde im 17. Jahrhundert vom Eremiten Joan de la Concepció i Mir Valles gegründet. Auf dem Weg findet ihr viele historische Elemente wie die Kühlkammer der Mönche, Spuren von Waldarbeitern, die Kapelle Puig de Verger, die im arabischen Stil gebaut ist, und die Höhle von Ramon Llull, dem Gründer des Klosters Miramar.

Ermita de la Santísima Trinidad in Valldemossa
Mirador bei Valldemossa

Die Rundwanderung kann in verschiedenen Variation gelaufen werden. Zum einen könnt ihr sie als eine Verlängerung des eben besprochenen Panoramarundweges nutzen. Alternativ könnt ihr die Tour an der Herberge Ca Madò Pilla starten, dem ehemaligen Anwesen von Erzherzog Ludwig Salvador. In beiden Fällen geht ihr zunächst der eindrucksvollen Einsiedelei, um im Anschluss durch verschiedene Landschaften und Wälder zu wandern. Die ausführliche Wanderbeschreibung gibt es hier.

Im Wald von Son Mogueres & der Reitweg des Erzherzogs

Der Erzherzog Ludwig Salvador begegnet uns um Valldemossa so ziemlich überall. Der Camí de s’Arxiduc, der Reitweg des Erzherzogs, trägt zudem auch seinen Namen. Anders als viele andere Wanderwege in den Bergen wurde dieser Weg zum Vergnügen angelegt, nicht zum Arbeiten.

Reitweg Camí de s'Arxiduc bei Valldemossa
Reitweg des Erzherzogs

Auf ihm erkundete der Erzherzog die Natur, gerne auch in einfacher Kleidung und war Gastgeber für illustre Besucher. Der Reitweg ist gut erhalten und führt entlang des Kamms mit beeindruckenden Ausblicken auf Port de Sóller, Deiá, Sa Foradada und Palma. Die Tour startet direkt in Valldemossa und ist anspruchsvoll. Wir erklären sie in aller Ausführlichkeit in unserem Buch.

Am Kloster Monestir de Miramar

Das Kloster Monestir de Miramar ist ein bezaubernder Ort mit Wurzeln im 13. Jahrhundert. Ursprünglich von König Jaume II. auf Wunsch von Ramon Llull als Sprachschule errichtet, diente es dazu, junge Mönche in orientalischen Sprachen zu unterrichten. Das Kloster wurde auch zum Standort der ersten Buchdruckpresse Mallorcas im Jahr 1487. Erzherzog Ludwig Salvador machte Miramar zu seinem ersten Wohnsitz auf der Insel und ließ ein Herrenhaus auf den Grundmauern des Klosters errichten.

Kloster Monestir de Miramar
Kloster Miramar Mallorca

Heute beherbergt das Herrenhaus ein Museum mit Erinnerungen und Besitztümern des Erzherzogs. Die umliegenden Wanderwege und Aussichtspunkte bieten atemberaubende Ausblicke auf das Mittelmeer und die Halbinsel Sa Foradada. Um die Gegend zu erkunden, habt ihr zum einen die Möglichkeit, direkt durch den Garten des Anwesens zu spazieren. Allerdings ist die Strecke recht kurz.

Etwas mehr Bewegung bekommt man, wenn man den Weg ab Ca Madò Pilla um das Anwesen herum nimmt. Die Strecke geht über Privatwege und ist in sehr schlechtem Zustand. Einige Abschnitte sind nicht passierbar. Allerdings liegen auch ein paar sehr schöne weitere Aussichtspunkte auf der Stecke. Jedoch solltet ihr hier immer mit Vernunft gehen und im Zweifel umdrehen.

Wanderungen in der Nähe von Valldemossa

In der Küstenregion in der Nähe von Valldemossa eröffnet sich ebenfalls eine weite Welt des Wanderns. Dort gibt es historische Pfade zu erkunden, die sich entlang der Küste schlängeln, und spektakuläre Ausblicke auf das Meer genießen.

Port de Valldemossa nach Cala S’Estaca

Die Wanderung von Port de Valldemossa nach Cala Estaca verspricht ein einzigartiges Erlebnis entlang der mallorquinischen Küste. Beginnend im Hafen, führt euch der Weg durch jahrhundertealte Olivenbäume und die atemberaubende Landschaft der Serra de Tramuntana.

S'Estaca
Port de Valldemossa

Port de Valldemossa wurde einst von Fischern erbaut und ist auch heute noch durch die enge Zufahrtsstraße nicht überrannt. Unsere Wanderung führt zu einem weiteren kleinen Hafen, dem von Cala Estaca. Es gibt ein Anwesen mit gleichem Namen, an dem wir im Laufe der Wanderung vorbeikommen. Einer der ersten Besitzer war – na, erratet ihr es? – Ludwig Salvador. Momentan verbringen Michael Douglas und Catherine Zeta Jones gelegentlich ihre Urlaube dort.

Die Wanderung selbst ist abwechslungsreich, beginnt mit einem steilen Aufstieg und endet mit einem malerischen Abstieg. Der Weg schlängelt sich durch Pinienwälder, vorbei an ausgewaschenen Felsen und bietet beeindruckende Ausblicke auf Port de Valldemossa und das Mittelmeer.

Auf dem Weg der Maler von Cala Deià nach Llucalcari

Llucalcari, ein malerischer Ort mit nur 15 Häusern an der rauen Nordwestküste, lädt zu einer netten Wanderung auf dem „Weg der Maler“ ein. Dieser führt von Cala Deià über den Strand Es Canyaret nach Llucalcari, vorbei an historischen Wachtürmen und atemberaubender Landschaft.

Llucalcari Wandern
Es Canyaret: Strand in Llucalcari

Der Pfad, auf dem wir gehen, ist steinig und nicht selten nah am Abgrund. Ihr müsst unbedingt trittsicher und schwindelfrei sein. Badepausen sind an verschiedenen Stellen möglich. Ein besonderer Geheimtipp ist der Strand Es Canyaret, an dem ihr ein natürliches Schlammbad nehmen könnt, um euch im Anschluss im kristallklaren Wasser sauber zu waschen.

Zum Lochfelsen Sa Foradada

Die Wanderung zur spektakulären Landzunge Sa Foradada startet am Herrenhaus Son Marroig. Und ich muss nicht sagen, wer einer der frühsten Besitzer war, oder? Nach dem Überqueren des Tors und einem kurzen Abstieg durch Olivenhaine führt der Weg im Zickzack durch die felsige Landschaft, vorbei an knorrigen Olivenbäumen.

Wandern in Deia. Sa Foradada
Esel bei Sa Foradada

Die Höhlen von Son Marroig bieten eine kurze Abenteuerpause, während die verschiedenen Aussichtspunkte den Blick auf den Lochfelsen Sa Foradada freigeben. Der letzte Abschnitt führt zum kleinen Hafen, ideal für ein Picknick und Schwimmen im klaren Wasser.

Falls die Herausforderung des Lochfelsengipfels zu groß ist, empfiehlt sich ein entspanntes Picknick unterhalb der Felsen. Das Restaurant Sa Foradada ist eine Alternative für diejenigen, die die beste Paella Mallorcas probieren möchten. Der Rückweg ist zwar gleich, aber der stetige Anstieg erfordert etwas mehr Ausdauer.

Zum Weiterlesen

Warst du schon einmal hier? Teile anderen Lesern deine Erfahrung gerne in den Kommentaren weiter unten mit!

Lust auf mehr Mallorca-Tipps? Mit der Anmeldung zum Newsletter erhältst du fünf Tage lang je einen Geheimtipp der Insel direkt in deine Mailbox.


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 2

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Schreibe einen Kommentar

Wer schreibt hier?

Mein Name ist Damaris, zweifache Mutter und lebe seit 2005 auf Mallorca. Ursprünglich wollte ich nie auf die Insel. Mehr lesen

Laden… Laden…

Deine Urlaubsplanung