Mallorca mit Baby und Kleinkind

Mallorca mit Baby und Kleinkind

Mallorca ist für alle! Für Radfahrer, Wanderer, Pärchen und für Familien. Und da auch speziell für solche mit ganz kleinen Kindern. Gerade wenn man frisch Mama und Papa geworden ist, sorgt man sich um so ziemlich alles, was den Nachwuchs anbelangt. Wir kennen das! War bei uns auch nicht anders. Damit ihr euch bei einem anstehenden Mallorca-Urlaub nicht unnötig den Kopf zerbrechen müsst, füttern wir euch hier mit allen Informationen rund ums Thema Mallorca mit Baby und Kleinkind. Wir teilen hier unseren Erfahrungsschatz mit euch.

Fliegen mit Baby und Kleinkind

Zunächst heißt es hinkommen. Das Flugzeug ist das Transportmittel der Wahl, die Kurzstrecke von zwei bis drei Stunden (je nachdem von wo ihr abfliegt) überstehen auch die Kleinsten ohne Probleme. Aber vielleicht werdet ihr hier bereits nervös?

Fliegen mit Baby nach Mallorca

Erfahrungsgemäß kann ich euch versichern, dass Fliegen mit Kindern unter zwei Jahren entspannter ist, als mit ihnen Auto zu fahren. Sie sind die gesamte Zeit bei euch auf den Beinen und ihr könnt sie nach Strich und Faden verwöhnen. Packt ein wenig Proviant ein. Das Flugpersonal erwärmt euch die Babynahrung gern. Flüssigkeiten für euer Baby könnt ihr problemlos durch die Sicherheitskontrolle am Flughafen mitnehmen. Im Handgepäck keinesfalls Windeln und Wechselkleidung vergessen. Es kommt selten vor, aber manchmal gehen Koffer auch verloren und kommen später als ihr auf Mallorca an.

Einen weitaus umfassenderen Beitrag zum Thema Fliegen mit Kindern haben wir hier bereits vor einiger Zeit veröffentlicht.

Ich packe meinen Koffer… Was muss mit?

Weniger als ihr denkt. Einen Kinderwagen würde ich immer mitnehmen. Bei den meisten Airlines könnt ihr kostenfrei zwei Kindergepäckstücke mitnehmen. Eines davon sollte der Buggy sein. Zwar gibt es auf Mallorca auf Kinderfortbewegungsmittel spezialisierte Vermieter, allerdings steht der Preis meines Erachtens in keinem Verhältnis. Da ist es fast günstiger einen neuen zu kaufen.

Babynahrung und Windeln würde ich an eurer Stelle nur so viel mitnehmen, wie ihr braucht um den Flug und den ersten Tag zu überstehen. Und dann vor Ort kaufen. Vielerorts gibt es deutsche Supermärkte und auch die Drogerie Müller ist mit vielen Filialen vertreten. Falls ihr Wert auf euch bekannte Markenprodukte legt. Ansonsten findet ihr in jedem anderen Supermarkt und in den Apotheken ein umfangreiches Angebot.

Baby auf Mallorca

An gleicher Stelle bekommt ihr alle möglichen Arten von Strandutensilien und Sonnenschutz. Letzteres ist nicht verhandelbar. Falls ihr wegen Allergien oder anderen Gründen eine bestimmte Marke benötigt, packt ausreichend davon ein. Bei den Strandutensilien ist weniger mehr. In Hotels werden massig Sonnenschirme und Buddelsachen zurückgelassen, die oft einfach in den Müll wandern.

Beste Jahreszeit

Mit Baby und Kleinkind würde ich Mallorca in den Sommermonaten Juli und August meiden. Zum einen ist es zu voll. Zum anderen, und das ist viel wichtiger, ist es extrem heiß. Gerade für ganz kleine Kinder, die anderes Klima gewohnt sind, ist das Stress pur.

strände in colonia de sant jordi

Es gibt Stimmen, die auch im Winter nicht mit Babys nach Mallorca kommen würden. So eisig wie in Deutschland wird es zwar nicht, aber das Klima ist feucht und die Kälte kriecht mehr in die Knochen. Besonders in alten mallorquinischen Häuser wird es dann sehr nass und muffig. Jedoch sind alle offiziellen Ferienunterkünfte nach bestimmten Standards eingerichtet. Und dazu gehört neben einer Heizung oder Heizmöglichkeit in vielen Einrichtungen auch ein Luftentfeuchter. Meiner Meinung nach spricht nichts gegen einen Urlaub mit Babys im Winter. Es sollte nur auf die Qualität der Unterkunft geachtet werden.

Mallorca Es Trenc für Kinder

Die beste Reisezeit für Familien mit kleinen Kindern ist jedoch fraglos der Frühling und Herbst. Dann ist es weder zu kalt noch zu warm. Im Frühjahr blüht alles schön. Im Herbst ist das Mittelmeer noch angenehm warm. Ihr entscheidet, was euch wichtiger ist.

Unterbringung

Das kommt jetzt ganz auf euch an. Es gibt Leute, die wollen in Hotels umsorgt werden. Andere brauche ihre Freiheiten und bevorzugen Ferienwohnungen oder Häuser. In Hotels müsst ihr euch um nichts kümmern. In Ferienhäusern habt ihr ein Umfeld, fasst wie zu Hause, seid flexibler und habt mehr Privatsphäre.

Egal wo ihr unterkommt, Babybetten und Hochstühle werden euch vor Ort zur Verfügung gestellt. Auch in den Fincas und Ferienwohnungen. Es gehört zum Mindeststandard. Versichert euch aber im Vorfeld, dass es wirklich so ist. Regeln sind das eine. Sich daranzuhalten, das andere.

Transportmittel

Auch hier kommt es auf eure persönlichen Präferenzen an. Bei Hotelaufenthalten ist ein Transfer von und zum Flughafen meist inklusive. Auch verkehren Flughafenlinien zu den größten Touristengebieten der Insel. Davon abgesehen ist der öffentliche Nahverkehr auf Mallorca jedoch ein Witz: unzuverlässige Abfahrtzeiten, überfüllte Busse in der Saison und unverhältnismäßig lange Fahrtzeiten. Mit älteren Kindern machbar. Mit Babys nicht.

Für viele Familien ist ein Mietauto das Verkehrsmittel der Wahl. Und obwohl ich persönlich der Meinung bin, dass es davon zu viele auf Mallorca gibt, sehe ich das für Familien mit kleinen Kindern als vernünftigste Alternative. Sofern ihr vorhabt mehr von der Insel als nur den Hotelstrand zu sehen. Ein Kinderautositz kann in der Regel kostenfrei im Flugzeug transportiert werden.

Krankenversicherung & Ärzte

Falls ihr in Deutschland oder einem anderen Land der Europäischen Union krankenversichert seid, könnt ihr mit der blauen Krankenkarte in jedes der von der gesetzlichen Krankenkasse betriebenen Gesundheitszentren gehen. Diese sind in jeder größeren Gemeinde rund um die Uhr besetzt. Die meisten davon sind auf Urlauber eingestellt und wenigsten die Ärzte können euch mindestens auf Englisch weiterhelfen. Es gibt jedoch auch viele deutschsprachige Ärzte.

In der Saison und in größeren Touristengebieten gibt es darüber hinaus einen regen Wettbewerb privater Arztpraxen, die Urlauber behandeln und auch Krankenbesuche in der Urlaubsunterkunft machen. Falls ihr deren Leistungen in Anspruch nehmt, bedenkt, dass dort meist vor Ort bezahlt werden muss und nicht sicher ist, ob ihr den gesamten Betrag von eurer gesetzlichen Kasse zurückbekommt. Da zumindest in Deutschland die privaten Zusatzkrankenversicherungen fürs Ausland wirklich wenig kosten, ist es durchaus ratsam diese abzuschließen.

Noch ein wenig mehr Informationen zum Thema Kranke Kinder auf Mallorca, deutschsprachige Ärzte und Notfallapotheken haben wir hier aufgeschrieben.

Mallorca mit Baby: Strände

Kommen wir nach so viel Theorie endlich zum vergnüglichen Teil: Der größte Sandkasten, den euer Nachwuchs je gesehen hat. Es ist vollkommen normal, dass sich euer Baby erst einmal eine Hand voller Sand in den Mund steckt. Das machen sie alle. Kommt hinten wieder raus.

Strandausstattung

Wichtig ist, dass ich egal zu welcher Jahreszeit auf Sonnenschutz achtet. Eine Kopfbedeckung sollte Pflicht sein und je nachdem ob ihr eher zu Team UV-Schwimmbekleidung oder Nudist mit Cremeschicht gehört: Eines davon muss sein.

Fragt in eurer Unterkunft nach liegengebliebenen Sonnenschirmen. Strandmuscheln sind besonders dann praktisch, wenn es sehr windig ist und der Sand durch die Gegend fliegt.

Strände in colonia de sant jordi

Bei den Buddelsachen ist weniger mehr: Ein Eimer für Wasser, eine Schaufel zum Bauen und ein kleiner Ball reichen vollkommen. Andere Spielsachen sind eher unnötig. Meist findet man sowieso irgendein Plastikspielzeug am Strand. Oder Stöcke. Die tun es auch.

Falls ihr vorhabt den ganzen Tag am Strand zu verbringen, bringt den Buggy mit. Darin schlafen die Kinder bequemer und sicherer. Auf keinen Fall vergessen solltet ihr ausreichend zu Trinken (auch für euch) und kleine oder große Snacks.

Die besten Baby-Strände

Der beste Strand ist immer der in eurer Nähe. Davon abgesehen gibt es aber noch eine Reihe anderer. Es geht in diesem Fall nicht um die schönsten Strände der Insel, sondern die, die für Familien am praktischsten sind, weil die Wege kurz und das Serviceangebot umfassend sind.

Kinderfreundlicher Strand: Playa de Muro

Zu ihnen gehören unter anderem die Platja de Muro, die Strände im Naturpark Mondrago und der Strand im Hafen von Colonia de Sant Jordi.

Wir haben alle familienfreundliche Strände hier in einem ausführlichen Artikel zusammengefasst.

Ausflugsziele mit Babys

Ihr wollt nicht immer nur am Strand sitzen? Uns geht es auch so. Es gibt noch zahlreiche andere Möglichkeiten. Auf der Seite der Ausflugstipps für Kinder sind auch für euch und eure Kinder viele Möglichkeiten dabei.

Palma Aquarium Mallorca für Kinder

Ein Klassiker für alle Altersklassen ist das Aquarium in Palma. Tiere faszinieren alle. Das Aquarium ist barrierefrei, ihr kommt problemlos mit den Kinderwagen durch. Kinder unter 2 Jahren bezahlen keinen Eintritt. [mehr dazu]

Wandern mit Kinderwagen? Geht auch! Im Tramuntana Gebirge führt ein asphaltierter Weg vom Bergdorf Estellencs zum Strand und auf der anderen Seite zurück. Komplett mit Kinderwagen machbar. In der Bucht gibt es im Sommer eine Bar. [mehr dazu]

Palma Aquarium Mallorca für Kinder

Das authentische mallorquinische Landleben könnt ihr im Freilichtmuseum La Granja erleben. Dort gibt es viele Tiere zu sehen, weitestgehend Buggy freundliche Wege und Wein für die Eltern. [mehr dazu]

Kinderfreundliche Restaurants

Wir kennen auf Mallorca kein einziges Kinderunfreundliches Restaurant. Im Gegenteil, überall ist man von den kleinsten Gästen besonders angetan. Hinzu kommt, dass es bei Zusammenkünften von Spaniern aller Altersklassen immer lebhaft zugeht. Weshalb  Quengeln oder Trotzen eines Sprosses keinen Unmut auslösen wird. Zumindest nicht bei den Einheimischen.

Davon abgesehen gibt es einige Restaurants, die sich auf den Besuch von kleinen Gästen noch ein wenig besser eingestellt haben. In Form von Spielecken, Spielutensilien und im Sommer Schwimmbädern. Wir haben sie hier für euch aufgelistet.

Zum Weiterlesen

Ausflugsziele für Kinder auf Mallorca.

Wandern mit Kindern auf Mallorca.

Notfalldienste und Apotheken.

Bleibe im Kontakt

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Bleibe auf dem Laufenden, indem du einen unserer Kanäle abonnierst. Du findest uns auf Facebook und Instagram. Außerdem verschicken wir jeden Monat einen Newsletter mit Neuigkeiten rund um Leben und Urlaub mit Kindern auf Mallorca.

Kommentare sind geschlossen.