Cala Santanyí: Strand & Urlaubsführer

Cala Santanyí ist eine hübsche, helle Sandbucht in der Nähe von Santanyí. Sowohl der Strand als auch der Ort werden viel von Familien besucht, die sowohl die familienfreundlichen Infrastrukturen als auch die Ruhe schätzen.

Hotel Cala Santanyi: Strand und Familienurlaub

Als Urlaubsort ist Cala Santanyí besonders: touristisch ja, aber dezent. Die Bucht wird von einigen Hotels gesäumt, es gibt zahlreiche Ferienhäuser aber nie das Gefühl in einer touristisch überlaufenen Zone zu sein. Das gastronomische Angebot lässt kaum Wünsche offen und auch für Aktivitäten abseits des Strandes gibt es genügend Möglichkeiten.

Cala Santanyí: Am Strand

Der Strand von Cala Santanyí ist nicht sehr groß. Er misst knapp 100 Meter in der Breite und ist circa 700 Meter lang. Von den 26 Stränden des Gemeindegebietes Santanyí ist er allerdings der Strand, der sich am besten für Familien eignet. Besonders solche, die noch sehr kleine Kinder haben. Seit vielen Jahren wird der Strand in Cala Santanyí mit der Blauen Flagge ausgezeichnet, eine Art Gütesiegel für besonders saubere und serviceorientierte Strände. Darüber hinaus geht es hier sehr seicht ins Wasser. Es herrschen perfekte Bedingungen für die Kleinsten. Im Sommer überwachen zudem Rettungsschwimmer das Badegeschehen. Es wird ein Liegen- und Sonnenschirmverleih angeboten und es gibt zahlreiche Möglichkeiten zur Einkehr.

Aktivitäten auf und im Wasser

Dafür dass der Ort Cala Santanyí und die Bucht so klein ist, gibt es sehr viele Möglichkeiten auch abseits des Strandes auf und im Mittelmeer aktiv zu werden.

Tretbootfahren

Tretbootfahren Cala Santanyi

Ab Mai bis Oktober gibt es einen Tretbootverleih direkt am Strand. Eine einfache und sehr kinderfreundliche Möglichkeit, etwas weiter aufs Meer hinauszufahren. Die Boote sind mit Rutschen ausgestattet. Ihr könnt damit die kleinen Höhlen der Bucht erkunden und euch bis zum Felsbogen Es Pontàs wagen. Aber Vorsicht: dort ist das Wasser nicht sehr tief. Nicht, dass ihr aufsetzt. Circa € 15 für eine Stunde.

Starfish Glassbottom Boat

Momentan fährt das Glasbodenboot leider nur Cala Figuera an. In den Jahren vor Covid-19 stoppte es allerdings auch in der Bucht von Cala Santanyí. Es bleibt abzuwarten, inwieweit die normale Aktivität wieder aufgenommen wird. Genaueres könnt ihr auf eigene Faust auf der offiziellen Internetseite des Unternehmens herausfinden.

Tauchschule

Tauchschule Cala Santanyí

Die Tauchschule in Cala Santanyí gehört zum Hotel Pinos Playa auf der rechten Seite der Bucht, aber auch Nicht-Hotelgäste können dort einen Schnupperkurs oder längere Tauchausflüge absolvieren. Ihr seid noch nie getaucht? Kein Problem, es finden Tauchkurse statt. Bereits Kinder ab acht Jahren können Schnupperkurse absolvieren und in Strandnähe die Unterwasserfeld der Bucht entdecken.

Hier könnt ihr euch zu den Tauchgängen anmelden. Partnerlink

Sehenswürdigkeiten in Cala Santanyí

Cala Santanyí ist nicht Palma was Sehenswürdigkeiten und Architektur angeht. Aber es gibt durchaus einige versteckte Juwelen und Aktivitäten, die ihr auf keinen Fall verpassen solltet.

Entdeckertour: Schnitzeljagd durch Cala Santanyí

Das komplette Paket aller Sehenswürdigkeiten der Bucht plus Geschichten von Piraten bis zu Unterwasserhöhlen bekommt ihr bei der von uns entworfenen Schnitzeljagd. Diese Tour ist speziell auf Kinder zugeschnitten, damit eurer Ausflug auch für die Kleinsten abwechslungsreich und spannend ist. Auf dem Weg sind Schatzkisten versteckt, die gefunden werden wollen. Es gibt viele Geschichten. Rätsel und mehrere Badestopps. Ein unvergessliches Erlebnis für die ganze Familie!

Weitere Informationen zur Schatzsuche findet ihr hier.

Piratenwachturm

Piratenwachturm Cala Santanyí

Im 15. und 16. Jahrhundert bereiteten nordafrikanische Piraten den Mallorquinern sehr viel Leid. In den kleinen Buchten, von denen es speziell hier im Südosten zahlreiche gibt, konnten sie sich gut verstecken und fast unbemerkt zum Angriff übergehen. Bis das Abwehrsystem der Wehrtürme errichtet wurde. Bei Piratensichtungen zündeten die Wachleute ein Feuer und alarmierten so den Küstenschutz und die Bevölkerung. Wie genau das funktionierte, haben wir hier ausführlich erklärt.

Der Sa Torre Nova de Sa Roca Fresca ist einer der wenigen Wehrtürme, die komplett restauriert wurden. Er steht auf der Klippe von der ihr einen schönen Blick auf der Felsbogen Es Pontàs und das offene Meer habt. Besonders zum Sonnenauf- und Untergang ist es hier sehr schön.

Der Felsbogen Es Pontàs

Es Pontàs Cala Santanyí

Der an der Küste im Meer stehende Felsbogen wird oft als Felsentor bezeichnet, dabei bedeutet Es Pontàs wörtlich übersetzt eigentlich Brücke. Ursprünglich war der Bogen Teil des Höhlensystems, das sich immer noch landseitig befindet. Ein Teil der Höhle ist eingestürzt. Zurück blieb ein beliebtes Fotomotiv und ein Kletterplatz für waghalsige Kletterer.

Bei unserer Entdeckertour verraten wir euch, wie ihr in die Höhle gelangt und wie ihr durchs Felsentor schwimmen könnt, ohne vom Strand hinschwimmen zu müssen.

Cala des Macs

Zwischen Cala Santanyí und Cala Llombards gibt es noch eine weitere fast unbekannte Bucht, die Cala des Macs. Anders als bei den beiden Sandbuchten ist es hier felsig und steinig. Aber dadurch gerade im Hochsommer auch leerer. Auch hier gibt es eine Höhle zum Spielen und Krebse beobachten. Ihr erreicht die Cala des Macs nicht auf dem Küstenweg, sondern müsst ein Stück ins Landesinnere zurück und der Straße lang laufen. (Die Details dazu findet ihr in der Entdeckertour). Oder ihr leiht euch in Cala Santanyí ein SUP aus und versucht es über den Wasserweg.


Partnerlink

Cala Santanyí: Wanderungen

Wer nach Cala Santanyí kommt, möchte in der Regel baden und nicht wandern. Es gibt aber zwei kleinere Touren, die ihr gut zwischendurch unterbringen könnt.

Klippenwanderung nach Cala Figuera

[> Hauptartikel: Klippenwanderung Cala Figuera]

Cala Figuera Santanyi

Cala Figuera erreicht ihr fußläufig über die kleine Verbindungsstraße in circa zwanzig Minuten. Das ist allerdings langweilig. Um einiges spannender ist die Strecke an der Küste entlang, vorbei an Salzpools, Kletterfelsen und Sandsteinblöcken. Wir sind diese Strecke schon sehr oft gelaufen, auch mit kleineren Kindern. Es gibt ein paar kniffelige Stellen, aber generell ist es eher unwegsam als gefährlich.

Ausflug nach Cala Llombards

[> Hauptartikel: Cala Llombards]

Der Strand in Cala Llombards

Diese Tour ist keine Wanderung im eigentlichen Sinne. Cala Llombards ist bereits vom Es Pontàs aus gut zu sehen, leider führt der weitere Weg von dort an der Küste entlang zu einem Privatgrundstück. Weshalb es nur auf der asphaltierten Straße zur Nachbarbucht geht. Dafür ist der Blick von oben auf die Cala Llombards einer der schönsten der Bucht.

Cala Santanyi: Fahrradausflüge

Wenn das Wetter einmal nicht so toll ist, könnt ihr euch in direkt in Cala Santanyí Fahrräder ausleihen und die Gegend etwas weitläufiger erkunden. Am Hotel Cala Santanyí befindet sich eine kleine Fahrradverleihstation, bei der ihr innerhalb der Saison Räder bekommt.

Leicht: Ausflug zum Markt nach Santanyí

[> Hauptartikel: Markt in Santanyí]

Markt in Santanyi

Immer mittwochs und samstags findet in Santanyí der bei Einheimischen und Urlaubern gleichermaßen beliebte Wochenmarkt statt. Zum Laufen ist es etwas zu weit (und meist auch zu warm), mit dem Rad ist diese Strecke jedoch leicht zu schaffen. Das schwierigste ist der Weg aus der Bucht heraus, aber da könnt ihr ja zur Not schieben.

Mittel: Zum Naturpark Mondragó

[> Hauptartikel: Der Naturpark Mondragó]

Cala Mondrago Naturpark

Die Strecke zum Naturpark Mondragó geht über asphaltierte, aber nicht stark befahrene Wege. Die Strecke ist gut ausgeschildert und ihr könnt bis direkt an den ersten Strand heranfahren. Mit dem Auto müsstet ihr ein Stück weiter weg parken. Anstrengend wird eventuell die Rückfahrt, vor allem dann, wenn sich die Kinder an den Stränden des Naturparks ausgepowert haben.

Anspruchsvoll: Zur Kapelle Consolació bei s’Alqueria Blanca

[> Hauptartikel: Die kleine Kirche bei s’Alqueria Blanca]

Santuari de Consolacío

Diese Tour ist in doppelter Hinsicht schwierig. Zum einen ist die Strecke länger. Zum anderen geht es stellenweise über die viel befahrene Hauptstraße. Eure Kinder sollten sehr fahr sicher sein, wenn ihr diesen Ausflug unternehmt. Das Ziel lohnt sich auf jeden Fall. Der Kirchberg ist sehr einsam und eignet sich bestens für ein Picknick.

Hotels in Cala Santanyí

Ihr seht schon, am Ende gibt es so viel in Cala Santanyí zu entdecken, dass euch gar keine andere Möglichkeit bleibt, als über Nacht zu bleiben. Hier einige Möglichkeiten.

Kinderfreundlich: Hotel Cala Santanyí

Das Hotel Cala Santanyí liegt direkt am Strand und hat sich ganz besonders auf Familien eingestellt. In zwei Gebäuden gibt es zum einen Apartmentzimmer mit Küchenzeile und zum anderen Hotelzimmer und Suiten mit atemberaubenden Blicken aufs Meer. Besonders ist die hier angebotene Kinderbetreuung in einem eigenen Bereich im Schatten der Pinien. Das Konzept ist anders als bei den herkömmlichen Hotelanimationen, hier geht es um erlebnispädagogische Betreuung. Hier könnt ihr das Hotel individuell und pauschal buchen. Partnerlink

Budget: Pinos Playa

Das Pinos Playa liegt rechts oberhalb der Bucht und bietet Unterbringung in einfachen Hotelzimmern, zum Teil mit Meerblick. Der Zugang zum Strand erfolgt über eine Treppe vorbei an der oben bereits erwähnten Tauchschule. Hier könnt ihr die Preise für das Hotel Pinos Playa einsehen. Partnerlink

Einfach: Hostal Palmaria

Das Hostal Palmaria ist etwas älter und sehr einfach gehalten, trumpft dafür jedoch mit tollen Meerblicken unter dem Kiefer-bewachsenen Teil der Bucht. Für Extras wie Kühlschrank und Klimaanlage muss hier ein kleines zusätzliches Entgelt geleistet werden. Hier könnt ihr euren Urlaub im Hostal Palmaria buchen. Partnerlink

Webcam Cala Santanyí

Ihr wart noch nie in Cala Santanyí, seid aber jetzt neugierig geworden, wie es dort aussieht? Es gibt verschiedene Webcams, mit denen ihr das aktuelle Geschehen live im Auge habt. Den besten Blick auf den Strand habt ihr jedoch bei dieser.

Anfahrt, Parken & Diverses

Anreise vom Flughafen: Es gibt keine direkte Busverbindung nach Cala Santanyí. In den Hotels kann meist ein Transfer gebucht werden. Alternativ bietet sich ein Mietwagen an. Hier könnt ihr die Mietwagenpreise vergleichen. Partnerlink

Parken: Direkt am Strand befindet sich ein mittelgroßer Parkplatz. Weitere Parkflächen findet ihr oberhalb der Bucht, auf der rechten Seite.

Bus: Von Campos fährt eine Linie über Santanyí nach Cala Santanyí. Die Bushaltestelle befindet sich direkt am Strand.

Radverleih: Außenstelle von Bike Total am Hotel Cala Santanyí.

Liegen, Sonnenschirm und Tretbootverleih: circa April bis Oktober.

Spielplatz: Wenn ihr die Treppe rechter Hand hinaufgeht, gelangt ihr an einen kleinen öffentlichen Spielplatz. Der Spielplatz direkt am Strand gehört zum Hotel und ist Hotelgästen vorbehalten.

Supermarkt: Es gibt zwei kleine Läden, von denen der Shop oberhalb der Bucht etwas kompletter, jedoch auch sehr touristisch und dementsprechend teurer ist. Große Supermärkte findet ihr in Santanyí.

Einkehr: Zahlreiche Möglichkeiten, sowohl direkt am Strand, als auch etwas abseits. Jedoch nur innerhalb der Saison (circa April bis Oktober).

Zum Weiterlesen


Schnitzeljagd Palma


Folgt uns auch auf Instagram

Kann ich dir noch bei etwas anderem weiterhelfen?

Du erreichst mich über E-Mail, Facebook und Instagram. Insider-Tipps und Neuigkeiten zum Thema Urlaub, Kinder und Mallorca versenden wir regelmäßig per Mail mit unserem Newsletter.

Vom 1. Juli bis 31. Juli: Last-Minute-Angebote mit bis zu 33 % Rabatt bei DERTOUR – mit Flex-Optionen und Sicher-Super-Sorglos-Paket für alle Flugpauschalreisen. Hier informieren Partnerlink

Flugticket in die Sonne sichern!
Hier buchen! Partnerlink

Deine Urlaubsplanung

Kommentare sind geschlossen.