Mallorca im November: Himmliche Ruhe

Mallorca im November

Fin de Temporada: Das Ende der Saison. Vielerorts wird es schon in den letzten Oktoberwochen eingeleitet. Je nachdem wie die Herbstferien in Deutschland liegen. Spätestens zum 1. November schließen die meisten Hotels. Nur wenige halten das ganze Jahr die Stellung. Neben den Urlaubern kehren auch viele Spanier aufs Festland zurück. Es zieht Ruhe ein. Alles wird entspannter, vor allem die Menschen. Dabei ist das Wetter durchaus noch angenehm. Eigentlich wäre jetzt die perfekte Zeit, um auf unsere Insel zu kommen. Warum genau Mallorca im November einen Besuch wert ist, verraten wir dir hier.

Das Wetter im November

Auch auf Mallorca wird es im November kälter. Wobei „kalt“ doch sehr relativ ist. Den Statistiken nach bekommt man zwischen 12 und 18 Grad. Und die können sich deutlich wärmer und sommerlicher anfühlen, wenn die Sonne scheint. Oder bei nassem Wetter tief in die Knochen ziehen.

Mallorca im November

Der November ist auch der regenreichste Monat des Jahres. Was für die Erholung der Natur extrem wichtig ist. Regen auf Mallorca ist anders als in Deutschland. Selten scheint die Sonne einmal mehr als zwei Tage nicht. Dauerregenlagen gibt es nicht.

Angenehmer Nebeneffekt: Wenn es kühler wird, verschwinden auch endlich die lästigen Mücken. Und man kann sich Nachts endlich wieder ordentlich zudecken. Schade finde ich, dass es nur wenige Bäume gibt, die ihr Laub fallen lassen. Spektakuläre bunte Landschaften wie in Mitteleuropa gibt es auf Mallorca leider nicht.

Mallorca im November

Im November kann man auf Mallorca auch sehr gut erkennen, wer von hier ist, und wer nicht. Die Einheimischen tragen bereits ihre Winterkleidung auf (Wenn nicht jetzt, wann dann?) Die neu zugezogenen und Urlauber bewegen sich nach wie vor in kurzen Sachen.

Feste und Feiern

Der Herbst ist in vollem Gange und mit ihm vielerorts auch die Erntefeste. Das wichtigste und größte davon ist das Dijous Bo in Inca. Darüber hinaus dankt man in Caimari für die Oliven, in Llubi für den Honig und in Manacor de la Vall für die Pilze. Bevor es damit losgeht, gedenkt man jedoch erst noch den Toten.

Allerheiligen und Allerseelen

Allerheiligen ist eines der wichtigsten religiösen Feste Spaniens und Mallorcas. Viel wichtiger als die Heiligen sind den Mallorquiner jedoch ihre eigenen Leute. Weshalb zwischen dem 31. Oktober und dem 2. November auch speziell denen in der Familie gedacht wird, die kürzlich oder schon länger verstorben sind. Unter anderem, indem imposante Blumengestecke auf die Friedhöfe gebracht und zu Hause alte Traditionen gepflegt werden.

Halloween auf Mallorca

Früher nahm man an, dass die Verstorbenen in der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November in ihr altes zu Hause zurückkehrten. Man deckte ihnen in der Nit de les Anímes, der Nacht der Seelen, den Tisch und beleuchtete das Haus mit Laternen. Bis Halloween Einzug hielt und die mallorquinische Tradition in eine Ecke verdrängte. Viele regionale Einrichtungen bemühen sich seit einigen Jahren jedoch verstärkt, um das zu ändern. Wer dabei sein will, kann am 2. November (2019) die Nacht der Seelen in Palma erleben.

Die Magische 8 in Palmas Kathedrale

Die Kathedrale von Palma ist immer einen Besuch wert. Zweimal im Jahr lohnt sich dieser jedoch noch zusätzlich. Die Architekten haben die riesigen Fensterrosetten mit Buntglas so platziert, das immer am 11. November und am 2. Februar das Licht so durch die Ostrosette fällt, dass es unter die Rosette an der Westwand projiziert wird. Dabei entsteht eine Acht, das Symbol der Unendlichkeit.

Kathedrale von Mallorca für Kinder

Das Spektakel um die 8 zieht immer viele Besucher an. Die Kathedrale wird extra früh geöffnet. Der Eintritt ist bei dieser Gelegenheit frei. Wichtig zu wissen: Die acht ist gegen 8.30 Uhr komplett. Ihr müsst also früh aufstehen. Und an bewölkten Tagen ist das Schauspiel leider nicht zu sehen.

Alle Informationen zum Termin findest du hier.

Palmas Kathedrale haben wird hier vorgestellt.

Dijous Bo. Fetter Donnerstag in Inca

An jedem vierten Donnerstag im November findet in Inca die traditionelle Herbstmesse Dijous Bo statt. Der größte Herbstmarkt der Insel wurde angeblich ins Leben gerufen, nachdem König Jaume I an so einem Tag die Stadt besucht haben soll.

Markt auf Mallorca

Auf dem Markt, der eine Mischung aus Handelsmesse und Kirmes ist, findest du alles, was Mallorca zu bieten hat. Von Fleischwaren, über Weine, Obst, Gemüse, Keramik, Olivenöl und Lederwaren.

Dieses Jahr (2019) findet der Markt am 14. November statt. Alle weiteren Informationen dazu haben wir hier zusammengefasst.

Lichterfest Contrallum in Sineu

Auch auf Mallorca wird es im November schneller dunkel. Vielleicht deswegen wurde vor wenigen Jahren in Sineu das Lichterfest ins Leben gerufen. Der ohnehin schon bildschöne Ort in Mallorcas Inneren wird an diesem Abend von den Einwohnern kreativ beleuchtet.

Lichtfest Contrallum Sineu

Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung in Palma

Zweifelsfrei das Highlight vieler Mallorquiner. In keiner anderen spanischen Stadt werden für Weihnachten mehr Lichter aufgehängt, als in Palma de Mallorca. Die Lichtinstallation ist so aufwendig, dass bereits seit Anfang Oktober daran gearbeitet wird.

Ende November, wenn die Lichter zum ersten Mal eingeschaltet werden, wird deswegen glatt ein kleines Fest veranstaltet. Es gibt Lasershows, Lichtspiele und vieles mehr. Wer sich Lichter eher gemütlich ansehen mag, hat dazu bis Januar Zeit.

Ausflüge auf Mallorca im November

Im November schnüren die Mallorquiner ihre Wanderschuhe. Denn die Voraussetzungen zum Wandern sind jetzt optimal. Aber auch zum Geschichtenerzählen eignen sich die dunkleren Abende sehr gut. Mallorca hat eine reiche Folklore und viele der Märchengestalten können leicht wandernd gefunden werden. Hier einige Beispiele.

Ritter und Burgen

Cabrit und Brassa sind zwei Ritter, die sich tapfer gegen die Invasion der Burg von Alaró zur Wehr setzten. Leider überlebten sie den Angriff leider nicht. Sie sind aber als Helden in die Geschichte eingegangen und werden in der kleinen Kapelle der Burg verehrt.

Castell Burg von Alaro Mallorca

Die Burg ist sehr leicht zu erwandern und bietet neben gruseligen Burggeschichten auch traumhafte Ausblicke. Wen du magst, kannst du hier sogar übernachten.

Die Wanderbeschreibung zur Burg von Alaró findest du hier.

Hexen und Feen

Bei Llucmajor gibt es einen kleinen Felsen, den man den Hexenberg nennt. Weil, logischerweise, früher dort Hexen hausten. Das an sich wäre noch nicht so schlimm gewesen, hätten sie sich nicht immer unsichtbar gemacht und auf die Maultiere der Bauern gesetzt, die dadurch nicht mehr von der Stelle kamen.

Klettertouren auf Mallorca

Der Spuk nahm ein Ende, nachdem der König selbst den Berg erklomm und ein Kreuz aufstellte. Seitdem sind die Hexen verschwunden.

Die Wanderung auf den Hexenberg ist gut für Schulkinder geeignet und bietet einige kleiner Herausforderungen. Wir erzählen dir alles weiter hier.

Das Märchenmuseum in Arta

Einen guten Überblick über die mallorquinischen Märchen und ihre Protagonisten findest du in Artà in einem alten Stadthaus. Dort werden die bekanntesten Märchenfiguren ausgestellt und erzählen dir und deinen Kindern ihre Geschichten. Besonders an Regentagen eine tolle Sache.

Mehr zum Märchenmuseum haben wir hier aufgeschrieben.

Märchenmuseum in Arta - ArtArtà - Mallorca für Kinder

Zum Weiterlesen

Wandern mit Kindern auf Mallorca.

Ausflüge und Aktivitäten mit Kindern auf Mallorca.

Mallorca bei Regen: Ausflugstipps.

Bleibe im Kontakt

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Bleibe auf dem Laufenden, indem du einen unserer Kanäle abonnierst. Du findest uns auf Facebook und Instagram. Außerdem verschicken wir jeden Monat einen Newsletter mit Neuigkeiten rund um Leben und Urlaub mit Kindern auf Mallorca.

 

Kommentare sind geschlossen.