Cala Bóquer: Wanderung durchs Tal der Ziegen

Die Cala Bóquer ist ein Naturstrand und ein beliebtes Ausflugsziel bei mallorquinischen Familien. Die Tour durch das Bóquertal ist bis auf einen kurzen Abstieg sehr leicht und auch mit kleineren Kindern machbar.

Cala Bóquer - Wanderung durchs Bóquer Tal

Mallorquiner schätzten die Abgeschiedenheit und das klare Wasser der Cala Bóquer und den freien Blick auf die Felsinsel Colomer am Cap de Formentor. Besonders an Wochenenden und Feiertagen wandern sie mit ihren Kindern durch das eindrucksvolle Tal zum Naturstrand, um dort ein Picknick und ein Bad im Meer zu genießen.

Partner-Link

Frühzeitliche Geschichte im Tal von Bóquer

Der Name Bóquer leitet sich von Bocchoris ab und ist auf römische Ursprünge zurückzuführen. Zusammen mit der römischen Stadt Pol·lentia (heute Alcúdia) gehörte dieses Siedlungsgebiet zu den wichtigsten Zonen der Insel während der römischen Herrschaft. Noch früher, circa 1500 v. Christus, lebten bereits die Ur-Mallorquiner im Bóquer Tal. Sie errichteten in einem schwer zugängigen Teil eine Siedlung, deren Ruinen heute als ältestes und wichtigstes Zeugnis frühzeitlicher Besiedlung Mallorcas gelten.

Im 17. Jahrhundert wurde das Bóquer Tal landwirtschaftlich genutzt, was das ehemalige Herrenhaus am Anfang des Tales und eine alte Quelle auf halbem Weg hindurch bezeugt. Besonders eindrucksvoll ist die Felsformation Portell de Sementer, das Tor der Saat, dessen Name ebenso wie die Bezeichnung der Quelle Font de Sementer Rückschlüsse auf die landwirtschaftliche Vergangenheit der Gegend lässt. Kurz vor dem Strand liegt linker Hand ein begehbarer Maschinengewehrstand aus dem Bürgerkrieg. Durch den schmalen Eingang gelangt man in sein Inneres.

Ziegen im Bóquer Tal

Cala Bóquer - Wanderung durchs Bóquer Tal

Heute ist es die Balearenziege Boc Balear, die das Gebiet für sich beansprucht, Wanderer auf dem Weg zum Meer begleitet und ungeniert zwischen Badegästen herumspaziert. In unserem Familienhandbuch nenne ich den Weg zu Bucht deshalb auch Tal der Ziegen. Sie sind wirklich überall und teilweise auch etwas aufdringlich. Die Ziegen sind außerdem auch schuld daran, dass es kaum Bäume in dem kargen Karst-Tal gibt. Euer Picknick solltet ihr auch unbedingt im Auge behalten.

Baden an der Cala Bóquer

Die Cala Bóquer ist einer der schönsten Naturstrände Mallorcas, allerdings kein typischer Badestrand. Die Bucht ist felsig und statt Sand findet ihr hier glatte Kiesel. Je nachdem wie empfindlich ihr seid, sind Badeschuhe empfehlenswert. Bevor ihr euch ins Wasser wagt, solltet ihr auch immer nach Quallen Ausschau halten. Durch die Strömungen am Kap sind die hier oft anzutreffen.

Wanderung zur Cala Bóquer

Partnerlink Unser Buch kaufen

In aller Ausführlichkeit beschreiben wir die Tour zur Cala Bóquer zusammen mit 44 weiteren Ausflügen in unserem Buch Naturzeit mit Kindern: Mallorca. Ihr findet es online hier Partnerlink und überall im Buchhandel.

Video

Fotogalerie

Für Großansicht Bilder anklicken.

Kurz & Knapp

Streckendetails: 5 km – 145 Höhenmeter – Gehzeit 2 h – ab 4 Jahren.

Parken: Am Kreisverkehr kurz vor der Zufahrt zum Cap de Formentor.

Kinderwagen: ungeeignet.

Einkehr: Auf der anderen Seite der Ringstraße im Hafen von Pollença.

In der Nähe: Cap de Formentor. Naturpark Albufera. Platja de Muro.

Zum Weiterlesen


Schnitzeljagd Palma


Folgt uns auch auf Instagram

Kann ich dir noch bei etwas anderem weiterhelfen?

Du erreichst mich über E-Mail, Facebook und Instagram. Insider-Tipps und Neuigkeiten zum Thema Urlaub, Kinder und Mallorca versenden wir regelmäßig per Mail mit unserem Newsletter.

Ticket in die Sonne sichern!
Mallorca ab € 59,99
Angebotszeitraum: 3. – 14. Juni
Reisezeitraum: 3. Juni bis 31. Oktober 2021
Sparen ohne Risiko:
Flug bis 7 Tage vor Abflug kostenfrei umbuchbar.
Hier buchen!

Deine Urlaubsplanung

Kommentare sind geschlossen.