Cala Estellencs: Wandern, Baden & Genießen


Die Cala Estellencs ist eine kleine Bucht in den Bergen des Tramuntana Gebirges. Diese Ecke ist besonders, denn die Berge gehen praktisch direkt ins Meer. Die Bucht ist ein traumhafter Ort zum Schnorcheln und Baden. Die Kulisse der in den roten Stein gebauten Bootsgaragen in dieser Form einmalig auf Mallorca. Zudem ist die Bucht leicht vom Ort Estellencs zu erreichen. Selbst mit Kinderwagen.

Estellencs: Familienwanderung auf Mallorca

Transparenzhinweis: Einige Links in diesem Beitrag führen eventuell zu externen Buchungsmöglichkeiten. Kommt es zu einem Kauf, erhalten wir eine kleine Provision. Am Preis ändert sich für euch nichts.


Estellencs ist ein kleines Bergdorf im Tramuntana Gebirge, vergleichbar mit Deià. Genau wie der als Künstlerdorf bekannte Ort im Norden Mallorcas, ist Estellencs bildschön und hat eine traumhafte, kleine Bucht, zu der ihr leicht mit Kindern wandern könnt. Der Rundweg ist 3 Kilometer lang und in einer Stunde zu schaffen. Der gesamte Weg ist gut asphaltiert und kann mit Kinderwagen befahren werden. Das Dorf selbst ist sehr klein und mit weniger als 300 Einwohner der am dünnsten besiedelte Ort auf Mallorca. Es gibt nur wenige Hotel- und Ferienunterkünfte.

Hinkommen: Günstige Mietwagen
Unterkommen: Hotels und Ferienwohnungen
Urlaubslektüre: Unser Buch

Anreise nach Estellencs

Eine schlechte Nachricht am Anfang: Wenn ihr nicht in der Nähe eine Unterkunft habt, ist der Weg nach Estellencs etwas mühselig. Die kurvenreichen Straßen werden vor allem im Frühjahr von Radfahren in Beschlag genommen. Die Küstenstraße ist eine der schönsten auf Mallorca. Und gleichzeitig eine der kurvenreichsten. Wenn ihr also ein Radler-Team vor euch habt, kann sich die Anreise um einiges verzögern.

Wandern mit Kindern auf Mallorca

Wenn ihr aus Andratx anreist, ist die Anfahrt etwas schneller. Von dort sind es nur 17 Kilometer, die allerdings komplett über die Küstenstraße führen. Von Palma geht es zunächst Richtung Valldemossa, vorher biegt ihr jedoch nach Esporles ab und fahrt weiter Richtung Banyalbufar.

Sobald man die Anfahrt allerdings geschafft ist und ihr einen Parkplatz gefunden habt, gibt es nur noch gute Nachrichten. Zum Beispiel, dass es im Ort gibt viele Restaurants mit Meerblick gibt, in denen sich vor oder nach dem Ausflug gestärkt werden kann. Der Weg zur Bucht, unser Ausflug, ist deutlich ausgeschildert. Es gibt keinerlei Geheimnisse.

Um zu dem kleinen Parkplatz in Estellencs zu gelangen, fahrt ihr durch den Ort und biegt nach dem Hotel Maristel rechts ab. Alternativ könnt ihr auch in einer der befahrbaren Straßen parken. Aber so viele gibt es da nicht. Einen kleinen Parkplatz für circa acht Autos gibt es auch direkt an der Bucht Cala Estellencs. Aber wir wollen ja laufen.

Estellencs auf Mallorca

Mit dem Bus erreicht ihr Estellencs mit der Linie 202. Diese fährt ab Palma über Esporles und Banyalbufar zum Bergdorf. Die Bushaltestelle befindet sich unmittelbar neben dem Hotel Maristel.

Der Ort Estellencs

Familienausflüge auf Mallorca

Wir starteten unseren Rundgang zur Cala Estellencs oberhalb des Parkplatzes, den ich eben markiert habe. Ihr könnt die Tour auch andersherum ablaufen. Es geht im immer Kreis. So oder so kommt ihr wieder auf der gleichen Straße heraus.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten:

  • Die engen Straßen mit Kopfsteinpflaster
  • Kirche Sant Joan Baptista
  • Alter Wehrturm, der jetzt als Glockenturm genutzt wird
  • Weiterer Turm Tem Alemany aus dem 16. Jahrhundert
  • Brunnen am Eingang des Ortes

Estellencs ist ein typisches mallorquinisches Bergdorf mit sehr engen, gepflasterten Straßen. Es liegt an dem bekannten Fernwanderweg GR221. Einige Teile des Ortes stammen noch aus dem Mittelalter, zum Beispiel die Kirche und der ehemalige Wachturm, in dem sich jetzt der Glockenturm befindet. An einigen Stellen gibt es alte Waschstellen, an denen früher die Frauen des Ortes die Wäsche gewaschen haben.

Wir sind zuerst ein wenig durch die süßen Straßen des Ortes gelaufen. Aus versehen standen wir auch einmal kurz in einem privaten Garten. Doch ziemlich bald haben wir die letzten Wohnhäuser hinter uns gelassen und fanden uns in den Feldern zwischen Berg und Meer wieder.

Die Wanderung zur Cala Estellencs

Gleich am Anfang wurden die Jungs von einem Wassergraben in den Bann gezogen, der das Wasser aus den Bergen über Gräben zu den einzelnen Wohnhäusern leitete, die damit wiederum ihre Felder bewässerten. So ziemlich jedes Haus hatte ein Wasserbecken, in dem Wasser gesammelt wurde. Eine sehr alte Installation, und deswegen umso faszinierender.

Wandern mit Kinderwagen auf Mallorca

Durch die großzügige Bewässerung ist auch die Vegetation hier um einiges üppiger, als wir es bei uns im Süden der Insel kennen. Grund genug, um nebenher einige Blumen zu pflücken. Es geht immer dem Wasser nach, denn das mündet auch in die Cala Estellencs. Wir sind zwar nicht immer unmittelbar am Wasserlauf, aber doch sehr in der Nähe. Wenn ihr also vom Weg abkommt, immer wieder das Wasser suchen.

Die Bucht Cala Estellencs

Früher oder wie in unserem Fall später gelangt ihr an die Bucht Cala Estellencs. Mit uns kam auch das Wasser aus den Bergen hier an. Es plätscherte wie eine natürliche Dusche aus dem Felsen. Einige Taucher nutzten es zum Abduschen. Noch ursprünglicher geht es eigentlich nicht.

Neben der kleinen Bar mit Felsterrasse waren es vor allem die Bootsgaragen, die uns ins Auge stachen. Sie sind in den rostfarbenen Fels gebaut und sehen aus, als seien sie als Kulisse erschaffen worden. Fast schon unwirklich.

Der Strand der Cala Estellencs ist steinig. Das ist zum Schwimmen etwas unangenehm, aber nicht unmöglich. Dafür ist das Wasser aber auch kristallklar und lädt regelrecht ein, sich nach dem „anstrengenden“ Abstieg zu erfrischen. Je nach Jahreszeit, versteht sich.

Darüber hinaus bieten Steine und Wasser stundenlang Beschäftigung für die Kleinsten. Leider ist die Bar nur im Sommer geöffnet. Aber wir hatten unser eigenes Picknick dabei und haben so einige Stunden in der Bucht verbracht.

Währenddessen kann man ein wenig nach Osten über das Trockendock wandern, an dem nicht wenige Boote liegen.

Der Rückweg nach Estellencs

Der ist etwas beschwerlicher, da es logischerweise immer bergauf geht. Nicht optimal, aber notwendig. Auch hier ist wieder der gesamte Weg asphaltiert und eben. Aber bedauerlicherweise auch für den Verkehr offen. Allerdings kamen nur ganz selten Autos gefahren. Die Straße ist für Anwohner frei. Und davon gibt es weiter unten nicht so viele.

Ihr lauft in unregelmäßigen Schleifen erst an Weideland vorbei, auf dem einige Esel grasen. Weiter oben kommen wieder etwas mehr Häuser hinzu, bis ihr schließlich den Fernwanderweg wieder erreicht. Dort biegt ihr rechts ab und seid wieder auf dem Parkplatz. Lauft ihr die Straße weiter nach oben, gelangt ihr auf die Hauptstraße, an der ihr zahlreiche Möglichkeiten zur Einkehr findet.

Sehenswertes in der Nähe der Cala Estellencs

Die Gegend um Estellencs ist nicht so dicht besiedelt wie andere Teile der Insel und die Fahrtzeiten sind weiter. Aber einige Abstecher sind dennoch möglich.

Torre des Verger. Der Turm der Seelen

Wenn ihr von Osten, also aus Richtung Valldemossa, Esporles oder Palma anreist, fahrt ihr bereits an ihm vorbei. In meinem Fall ohne ihn richtig zu sehen. Auf dem Rückweg seht ihr ihn dann aber schon von weitem: Den Wachturm Torre des Verger, auch bekannt als Mirador de ses Animes, der Turm der Seelen.

Der Turm war Teil eines Netzes von Wehrtürmen, die so gebaut waren, dass einander Warnzeichen in Form von Rauch und Licht senden konnten, wenn Piratenangriffe drohten. Der Torre ses Verger wurde zwischen 1545 und 1597 gebaut und ist einer der ältesten Türme Mallorcas. Er ist auch vor allem deswegen berühmt, weil man ihm nachsagt, dass es dort spukt.

Wachtürme auf Mallorca: Torre ses Verger

Angeblich legen die Seelen der Verstorbenen in den Winternächten unsichtbare Netze aus, um die einzufangen, die dort herumwandern. Man erzählt von Kindern in alten Kleidern, die dort herumlaufen. Und leise Stimmen und Wimmern, das nachts zu hören ist. Unterstützt wird dieser Glaube durch mysteriöse Selbstmorde und Menschen, die an dieser Stelle einfach verschwanden. Und als ob das nicht genug ist, schlug auch noch ein Blitz in den Turm ein und zerstörte ihn. Aber nur zur Hälfte.

Wir werden die Geschichten rund um den Torre des Verger bald ausführlicher erzählen und dann auch hier verlinken.

Markt in Esporles

Esporles ist ein kleiner, verträumter Ort, durch den die meisten Besucher nur durchfahren, wenn sie auf dem Weg in die Berge sind. Immer Samstag findet dort der Wochenmarkt statt. Eine gute Möglichkeit, um Mallorca einmal authentisch kennenzulernen.

Landbauernhof La Granja

Ausführliche Info: Das Landhaus La Granja

Etwas außerhalb von Esporles liegt das ehemalige Landgut La Granja. Ein Grobauernhof, der vielen Menschen Arbeit und Unterkunft bot und von denen es sehr viele auf Mallorca vor Einzug des Tourismus gab.

La Granja - Herrenhaus - Bauernhof - Mallorca4Kids

Die Landwirtschaft ist mittlerweile nicht mehr so wichtig auf Mallorca. La Granja gibt es aber immer noch, als eine Art Freilichtmuseum, in dem das Leben von damals nachgespielt wird. Es gibt die gleichen Tiere, das gleiche Essen und die verschiedenen Werkstätten des Anwesens sehen auch so aus, als ob dort immer noch gearbeitet wird. Hier erfahrt ihr mehr dazu, wie ihr La Granja besuchen könnt.

Banyalbufar

Banyalbufar ist ein weiteres kleines Bergdorf der Tramuntana, dessen Entstehung und Name auf die Araber zurückgeht. Diese errichteten an vielen Stellen auf Mallorca Bewässerungsgraben und Terrassen, um das zwar wasserreiche, aber unwirtschaftliche Land in den Bergen nutzen zu können.

Banyalbufar, dessen Entstehung auf das 10. Jahrhundert datiert wird, ist für eben diese Terrassenfelder bekannt. Die Lage und Ausrichtung ist optimal für den Weinanbau. Einige der besten Weine Mallorcas wachsen hier. Und auch der arabische Name hat seinen Ursprung genau dort. Er bedeutet „Weingarten am Meer“.

Port de Canonge

Wandertour: Von Banyalbufar nach Port de Canonge

Port den Canonge ist ein kleiner Hafen, der versteckt hinter Banyalbufar liegt. Der Ort ist in zwei Bereiche unterteilt. Unterhalb der wenigen Wohnhäuser liegt ein kleiner Hafen mit vielen bunten Boote. Weiter westlich gibt es einen Strand, ab dem es dann bis Banyalbufar nur durch die raue Natur geht.

Port de Canonge

Der Strand ist mit groben Kieselsteinen bedeckt. Man kommt ohne Schuhe ins Meer, angenehmer ist es aber Badeschuhe zu tragen.

Wandern in Estellencs

Das Bergdorf Estellencs ist bei Wanderern bekannt, denn es ist Weg- und Ausgangspunkt vieler Bergtouren durch die Sierra de Tramuntana. Eine sehr beliebte Tour geht auf über 1000 Meter hinauf auf den Puig de Galatzó. Ebenfalls oft belaufen und mit 926 Metern nur wenig kleiner ist der Aufstieg zum Mola d’Esclop.

Darüber hinaus liegt Estellencs, wie bereits erwähnt, am Fernwanderweg GR-221, dem sogenannten Trockenmauerweg. Dieser startet in Port d’Andratx und führt über die Berge nach Pollença. Estellencs markiert das Ende der ersten Wander-Etappe über La Trapa und den Start der zweiten über Banyalbufar nach Esporles.

Kurz & Knapp

Parkplatz: Öffentlicher Parkplatz in der Calle Eusebi Pacual.

Bus: Linie 202 ab Palma / Esporles

Entfernung: Rundgang: 3,1 km

Dauer: 1 Stunde plus Aufenthalt am Strand.

Jahreszeit: Ganzjährig.

Kinderwagen: Geeignet

Bar am Strand: In der Hauptsaison geöffnet.

Restaurants: Im Ort am Start/Ende der Wanderung.

In der Nähe: Andratx. La Granja Esporles. Port des Canonge. Port de Valldemossa.

Zum Weiterlesen


Schnitzeljagd Palma

Folgt uns auch auf Instagram

Deine Urlaubsplanung

Buche hier dein Flugticket in die Sonne Partnerlink

Ausflüge, Wanderungen und Meer: Unser Buch

Aktuelle Informationen 2022: Mallorca Urlaub

Finca & Co: Kinderfreundliche Unterkünfte auf Mallorca

Immer mobil: Günstige Mietwagen Partnerlink

Gesundheit: Partnerlink

Kommunikation: Spanisch lernen Partnerlink

Mallorca Shop: Touren, Textil & mehr

Kommentare sind geschlossen.