Playa Illetas: Luxus & Erholung

Der Strand von Illetas im Südwesten von Mallorca ist bekannt für ruhiges Wasser und weißen Sand. Umgeben von Hotels und Restaurants, ist er seit den 1950er Jahren ein beliebtes Urlaubsziel, auch bei den Reichen und Berühmten, die sich hier gerne sehen lassen. Wenn es im Sommer zu voll wird, gibt es in der Nähe einige abgelegenen Buchten. Und eine alte Festung mit düsterer Geschichte.

Playa Illetas auf Mallorca

Transparenzhinweis: Einige Links in diesem Beitrag führen eventuell zu externen Buchungsmöglichkeiten. Kommt es zu einem Kauf, erhalten wir eine kleine Provision. Am Preis ändert sich für euch nichts.

Erreichbar ist der Ort recht leicht. Nur zehn Kilometer von Palma entfernt, ist er gut mit dem städtischen und inselweiten Liniennetz verbunden. Aber auch wenn ihr mit dem Auto kommt, werdet ihr keine Probleme haben. Neben Strandtagen bietet Illetas auch einige andere Outdooraktivitäten. Und das Nachtleben ist ebenfalls nicht zu vernachlässigen.

Noch mehr Mallorca-Tipps: In unserem Buch.

Die Strände in Illetas

Playa de Ses Illetes

Die etwa 200 Meter lange Bucht ist im Sommer lebhaft. Trotz der Größe kann es sich aufgrund der umliegenden Bebauung eng anfühlen. Der Strand ist für alle Altersgruppen geeignet, aber es gibt nur begrenzten Platz für zusätzliche Aktivitäten und nur sehr wenig natürliche Umgebung. Praktisch jeder Meter ist bebaut oder wird von den umliegenden Restaurants und Bars in Beschlag genommen.

Playa de Ses Illetes
Der Strand Playa de Ses Illetes
Playa de Ses Illetes
Strandbars & Beachclubs in Illetas

Wenn ihr Richtung Osten aus dem Strand herauslauft, gelangt ihr über die Plattformen zu verschiedenen Beachclubs, die besonders bei jüngeren Besuchern am Abend sehr beliebt sind.

Cala Comtesa

Die Cala Comtesa ist eine kleine Bucht südlich vom Hauptstrand an der Punta des Bufador. Mit ihrem feinen Sand und den umgebenden Pinien ist sie bei Familien beliebt. Es gibt gute Möglichkeiten zum Schnorcheln und andere Aktivitäten im Meer.

Cala Comtesa
Kleine Bucht Cala Comtesa

Die Bucht verfügt im Sommer über grundlegende Serviceleistungen wie Sonnenliegen und Schirme und ein wenig natürlicheres Ambiente, als der Nachbarstrand. Allerdings gibt es auch deutlich weniger Platz und weniger Sandfläche. Nicht selten muss man in der Hauptsaison auf die Felsen ausweichen.

Cala Xinxell

Die Cala Xinxell liegt noch etwas ruhiger, weiter westlich hinter der Halbinsel. Von hier hat man den besten Block auf die vorgelagerten Insel, besonders ins Auge sticht der alte Wachturm.

Cala Xinxell
Insel mit Wehrturm
Cala Xinxell
Landzunge an der Cala Xinxell

Der Einstieg ins Wasser ist recht flach, allerdings ist die Fläche auch mit Steinen durchsetzt. Je weiter westlich ihr geht, umso steiniger wird es. Die Ecke eignet sich perfekt als Ausgangspunkt für Kajaks und Stand-up Paddle. Während der Sommermonate wird eine begrenzte Anzahl an Sonnenliegen vermietet.

Es Fortí d’Illetes: Die Festung mit düsterer Vergangenheit

Die Militärbasis von Illetas birgt das dunkelste Kapitel des spanischen Bürgerkriegs und der Diktatur. Zwischen 1936 und 1942 wurden dort dutzende Mallorquiner ermordet. Das Fort ist seit 1994 verlassen und wird täglich von Touristen besucht, die sich der schrecklichen Geschichte nicht bewusst sind.

d'Illetes

Das Fort wurde 1903 errichtet, als eine uneinnehmbare Anlage mit Graben, Schützengräben, dicken Mauern, großen Räumen, Tunneln und Bunkern. Zusammen mit der auf der östlichen Seite der Bucht von Palma liegenden Festung Cap Endrerocat sollte die Stadt vor Angriffen geschützt werden. Das Cap Endrerocat ist heute ein Luxushotel, das Ausländer beherbergt, statt sie abzuschießen.

Und Es Fortí? Da es keine Angriffe gab, wurde die Truppe während des Krieges mit anderen Aufgaben betraut. Wie der Exekution von Gefangenen. Zwischen den Mauern verbrachten viele zum Tode Verurteilte ihre letzten Stunden. Sie wurden morgens zum Exekutionsplatz geführt, ganz in der Nähe der Strände, an denen sich heute Touristen sonnen. Das Militärgelände ist mittlerweile völlig verlassen und vernachlässigt, mit Graffitis überzogen und als Partykeller entfremdet.

Sehenswertes in der Nähe

Torre de ses Illetes

In der Gemeinde Calvià gab es früher acht Verteidigungstürme, von denen nur noch sechs erhalten sind: der Turm von Cala Figuera, der Turm von Illetes, der Turm von Sa Porrassa, der Turm von Portals Vells, Es Castellot in Santa Ponça und der Turm am Cap Andritxol. Nur der letzte is in öffentlichem Besitz.

Torre de ses Illetes
Torre de ses Illetes

Der Turm von Illetes befindet sich auf einer Insel, die dem Verteidigungsministerium gehört. Die Struktur stammt aus der Zeit vor 1577. Ursprünglich wurde der Turm als Signalstation gebaut, daher war er zunächst klein und rund und mit leichter Artillerie ausgestattet. Im 18. Jahrhundert war die ursprüngliche Struktur stark verfallen. Aus diesem Grund wurde um den ursprünglichen Turm eine zweite, dicke Schicht hinzugefügt, die die oberste Terrasse vergrößerte. Heute sind noch Überreste eines kleinen Wassertanks im Inneren erhalten, der Regenwasser sammelte, sowie zwei kleine Räume, einer als Lager und der andere als Unterkunft für die Turmwächter.

Cala Major: Vorort mit königlichem Flair

Cala Major ist ein kleiner Vorort von Palma, der stark bebaut ist. Er ist bekannt für den Sommerpalast Marivent, in dem die spanische Königsfamilie ihren Sommerurlaub verbringt. Sofern die königliche Familie nicht vor Ort ist, können die Gärten kostenfrei besucht werden.

Fundacion Joan Miró
Miros Atelier in Cala Major
Powered by GetYourGuide

Außerdem war Cala Major die Wahlheimat des katalanischen Künstlers Joan Miró, dessen Ehefrau aus Mallorca stammte. Sein Wohnhaus mit Atelier wurde in eine Stiftung umgewandelt, die von Besuchern besichtigt werden kann.

Punta Negra: Zwei Strände auf einer Halbinsel

Die Punta Negra ist eine kleine Halbinsel, an der zwei Strände liegen. Einer davon ist ein kleiner Sandstrand, während der andere eine etwas größere Bucht ist, die sich perfekt zum Schnorcheln und Klippenspringen eignet.

Der Strand an der Punta Negra
Felsbucht an der Punta Negra
Strände in Palma: Punta Negra
Sandstrand an der Punta Negra

Der direkte Zugang zu beiden Stränden ist durch ein Hotel verbaut. Um dorthin zu gelangen, müsst ihr entlang der Küste spazieren. Die Strände Teil einer Serie mit sieben versteckten Buchten und Stränden in Palma, die sich lohnen, entdeckt zu werden.

Der Strand in Palmanova

Der Strand von Palmanova ist gepflegt und sauber, mit Bäumen im hinteren Teil, die natürlichen Schatten spenden. Ihr könnt Liegen und Sonnenschirme mieten, wenn ihr es bequemer haben möchtet.

Palmanova Strand
Strand in Palmanova

Entlang des Strandes gibt es eine sehr weitläufige und belebte Strandpromenade mit Strandbars und vielen Wassersportmöglichkeiten wie Tret- und Bananenboot-Fahren. Direkt am Strand befinden sich ein Beach-Volleyball-Feld und eine Tischtennisplatte. Für die kleineren Kinder gibt es einen netten Spielplatz an der Uferstraße, weshalb dieser Strand auch zu den besten sieben Familienstränden auf Mallorca gehört.

Portals Vells mit Seefahrerhöhle

Portals Vells, auch die Drei-Finger-Bucht genannt, besteht aus drei kleinen Buchten mit Stränden, die versteckt und schattig liegen. Der größte Strand, Caló des Reis, bietet viel Platz zum Entspannen, während die Cala Mago etwas kleiner und einer der ersten FKK-Strände auf Mallorca ist.

Seefahrerhöhle Portals Vells
Seefahrerhöhle in Portals Vells

Die kleine Caleta de Portals Vells liegt nur wenige Minuten von einer alten Seefahrerhöhle entfernt, in der Gravuren von genuesischen Seefahrern zu finden sind, die sich dort vor einem schlimmen Sturm gerettet haben. Dieser Ort ist auch ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen zum Cap de Cala Figuera.

Zum Weiterlesen

Warst du schon einmal hier? Teile anderen Lesern deine Erfahrung gerne in den Kommentaren weiter unten mit!

Lust auf mehr Mallorca-Tipps? Mit der Anmeldung zum Newsletter erhältst du fünf Tage lang je einen Geheimtipp der Insel direkt in deine Mailbox.


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



Schreibe einen Kommentar

Wer schreibt hier?

Ich bin Damaris

Mein Name ist Damaris, zweifache Mutter und lebe seit 2005 auf Mallorca. Ursprünglich wollte ich nie auf die Insel. Mehr lesen

Laden… Laden…

Deine Urlaubsplanung

Banner Schnitzeljagd Palma
Roadbook: Die besten Ausflüge mit dem Auto auf Mallorca