Urlaub mit Hund auf Mallorca

Wenn euer vierbeiniger Freund genauso fest in eure Familie integriert ist wie unserer, dann steht außer Frage, dass er auch im Urlaub an eurer Seite sein sollte, anstatt alleine zu Hause zu bleiben. Prinzipiell ist ein Urlaub mit Hund auf Mallorca nicht komplizierter als einer mit Kindern. Nur, dass ihr auf ganz andere Dinge achten müsst. Welche das sind, erkläre ich euch hier.

Urlaub mit Hund auf Mallorca

Transparenzhinweis: Einige Links in diesem Beitrag führen eventuell zu externen Buchungsmöglichkeiten. Kommt es zu einem Kauf, erhalten wir eine kleine Provision. Am Preis ändert sich für euch nichts.

Ich spreche in diesem Artikel alle Aspekte an: Von der Anreise mit Flugzeug oder Fähre über die Einreisebestimmungen bis hin zu den besten Hundestränden, Ausflugszielen und Unterkünften für Hundebesitzer. Auch oft vernachlässigte Punkte kommen zur Sprache: Was, wenn die Fellnase krank wird? Wo gibt es geeignetes Hundefutter? Und welche Gesetze gibt es vor Ort zu beachten? Ich erzähle es euch aus erster Hand – denn zu unserer Familie gehört auch ein Freund auf vier Beinen.

Anreise: Flug oder Fähre

Bei der Entscheidung für die Anreise nach Mallorca mit Hunden stehen zwei Optionen zur Auswahl – die Fähre oder das Flugzeug. Beide Optionen haben Vor- und Nachteile. Letztendlich kommt es aber auch ein wenig auf den jeweiligen Hund an und wie er mit Stresssituationen wie einer Reise umgeht.

Die Anreise mit der Fähre bietet Hundebesitzern die Möglichkeit, während der Überfahrt mit einigen Unternehmen bei ihrem Hund zu bleiben. Besonders hundefreundlich sind hier Corsica Ferries, bei denen es eine begrenzte Anzahl an Kabinen gibt, in die auch Hunde mit dürfen.

Mit Hund auf Fähre nach Mallorca

Bei anderen Fährunternehmen gibt es die Möglichkeit, kleinere Hunde in einer Transporttasche mit zum Sitz. Balearia bietet Zwinger mit Videoüberwachung. Abhängig vom Typ und der Art und Weise, wie Hunde darauf vorbereitet werden, sind einige sehr nervös. Andere bekommen den Zwinger von ihrem Besitzer mit eigenen Decken und Futternapf ausgestattet und schlafen die ganze Zeit.

Die Anreise mit dem Flugzeug ermöglicht eine kürzere Reisezeit im Vergleich zur Fähre. Je nach Fluggesellschaft dürfen kleine Hunde bis zu sechs oder acht Kilogramm in einer Transportbox im Fußraum mitfliegen, während größere Hunde am Sperrgepäckschalter in gut ausgestatteten Transportboxen aufgegeben werden.

Fliegen mit Hund nach mallorca

Beide Optionen bieten ihre eigenen Vor- und Nachteile. Die Wahl hängt oft von der Größe des Hundes, der Reisedauer und den Präferenzen sowohl der Hundebesitzer als auch der Tiere ab. Ihr solltet früh damit beginnen, den Hund an die Reisesituation zu gewöhnen, indem man ihr ihn in die Transportbox lasst oder die Zwingersituation der Fähre nachstellt.

Obwohl Spanien ja generell bei Hundefreundlichkeit im europäischen Vergleich nicht vorn liegt, ist es ausgerechnet eine spanische Airline, die als erste Hundefutter auf ihren Flügen anbietet. Vueling hat kürzlich sein neues Bordmenü für die Wintersaison vorgestellt, das spezielle Snacks für Hunde enthält.

Am Flughafen in Palma wurde vor Kurzem im Innenbereich, nach dem Einchecken, eine spezielle Zone für Hunde eingerichtet. Hier können Hunde, die nicht mehr als sechs Kilogramm wiegen, sich vor dem Einsteigen ins Flugzeug frei bewegen. Diese Zone befindet sich im Terminal C in der Nähe des Gates C48. Für größere Hunde steht hinter der Ankunftshalle ein eingezäunter Bereich zum Toben zur Verfügung. Leider war dieser Platz bei meinem letzten Besuch im November 2022 nicht mehr in dem Zustand, den ich zuvor erlebt hatte und ließ etwas zu wünschen übrig.

Vorbereitungen für einen Urlaub mit Hund auf Mallorca

Bevor es an die Planung und Umsetzung eures Urlaubes auf Mallorca geht, hier einige Dinge, die ihr mit einiges an Vorlauf zur eigentlichen Reise bereits klären könnt.

Notwendige Impfungen

Für Spanien gelten für Hunde die allgemeingültigen EU-Einreisebestimmungen. Diese können sich ändern, deswegen versichert euch am besten bei eurem Tierarzt über die zur Zeit geltenden Bestimmungen. Dort kann man euch auch Auskunft geben, falls es zusätzliche Anforderungen für spezielle Rassen gibt.

  • Mikrochip-Identifizierung: Jeder Hund muss mit einem Mikrochip versehen sein, der eine eindeutige Identifizierung ermöglicht.
  • Tollwutimpfung: Eine gültige Tollwutimpfung ist erforderlich. Wie lange die Impfung gültig ist, ist von Land zu Land verschieden. Deswegen muss das Gültigkeitsdatum unbedingt im Ausweis eingetragen sein. Es darf keine Impflücke geben, da sonst wie auch bei der Erstimpfung eine Quarantänezeit von vier Wochen erwartet wird. Das heißt, zwischen Impfung und Reise müssen vier Wochen liegen.
  • EU-Heimtierausweis: Hunde müssen einen EU-Heimtierausweis haben, der die Mikrochip-Nummer und die gültige Tollwutimpfung dokumentiert. Den Ausweis solltet ihr immer dabei haben.

Einschränkungen für bestimmte Hunderassen

Hunderassen mit platten Nasen, wie der Mops, die französische Bulldogge, die Englische Bulldogge und der Boston Terrier, gehören zu einer Gruppe von Hunden, die als brachyzephale Rassen bekannt sind. Diese Hunde haben durch die kurze und flache Schnauze anatomischen Besonderheiten, die gewisse gesundheitliche Bedenken besonders bei Flugreisen mit sich bringen.

  1. Atemprobleme: Brachyzephale Hunde haben aufgrund ihrer kurzen Nasen oft Schwierigkeiten beim Atmen, insbesondere bei Anstrengung oder Hitze. Der Luftaustausch ist bei diesen Rassen eingeschränkt, was das Risiko von Atemproblemen erhöhen kann.
  2. Temperaturregulierung: Diese Hunde haben Schwierigkeiten, ihre Körpertemperatur zu regulieren. In den Frachträumen von Flugzeugen kann es extremen Temperaturen ausgesetzt sein.
  3. Stress: Brachyzephale Hunde können anfälliger für Stress sein, und Flugreisen können für sie zusätzlichen Stress bedeuten.
Hotel mit Hund auf Mallorca

Einige Fluggesellschaften haben aufgrund dieser Gesundheitsbedenken Restriktionen für den Transport von brachyzephalen Hunden eingeführt. Ihr müsst vor jeder Reise die Richtlinien der jeweiligen Fluggesellschaft überprüfen und gegebenenfalls einen Tierarzt zu konsultieren, um sicherzustellen, dass der Hund sicher und gesund reisen kann. Einige Fluggesellschaften erlauben generell keine brachyzephalen Rassen, andere nur in der Kabine.

Für die Einreise nach Mallorca gelten weiterhin bestimmte Bestimmungen für Hunderassen, insbesondere im Zusammenhang für als gefährlich eingestufte Hunden. In Spanien zählen folgende Rassen zu denen, die Einschränkungen unterliegen beziehungsweise verboten sind:

  1. Pit Bull Terrier
  2. American Staffordshire Terrier
  3. Staffordshire Bullterrier
  4. Rottweiler
  5. Dobermann
  6. Dogo Argentino
  7. Fila Brasiliero
  8. Tosa-Inú
  9. Akita-Inú

Die Einreisebestimmungen für Hunde können von den örtlichen Gesundheitsbehörden und Tierschutzorganisationen festgelegt werden. Wenn du eine bestimmte Hunderasse hast, empfehle ich, die aktuellen Bestimmungen bei den zuständigen Behörden in Spanien oder auf den Balearen zu überprüfen, um sicherzustellen, dass die Einreise mit der betreffenden Rasse möglich ist.

Beste Reisezeit für Hunde auf Mallorca

Spanien ist eines der heißesten Länder Europas und Mallorca als Insel mit Mittelmeerklima eine ziemliche Herausforderung für Hunde. Im Juli und August ist es tagsüber teilweise so heiß, dass unsere Hunde sich im Haus einen kühlen Platz auf den Fliesen suchen.

Zudem sind die meisten Strände der Insel für Vierbeiner tabu. Weiter unten erzähle ich in einem Abschnitt mehr dazu, wo ihr mit euren Fellnasen baden gehen könnt. Generell würde ich persönlich immer auf die kältere Jahreszeit auswechen.

Reiseapotheke

Nicht nur in den Sommermonaten gibt es auf Mallorca aufgrund des milden feuchten Klimas zudem einige Parasiten und Krankheiten, denen sich eure Hunde ausgesetzt sehen. Besprecht im Vorfeld mit eurem Tierarzt welche Medikamente oder Prophilaxe sinnvoll ist.

Auf Mallorca können eure Hunde verschiedenen Krankheiten ausgesetzt sein, die durch bestimmte Parasiten übertragen werden. Hier sind einige der relevanten Krankheiten:

  • Leishmaniose: Diese durch Sandmücken übertragene parasitäre Krankheit ist in mediterranen Gebieten verbreitet. Die Erreger können Haut- und Organveränderungen verursachen und schwere Gesundheitsprobleme verursachen. Eine prophylaktische Behandlung gegen Sandmückenstiche kann empfohlen werden.
  • Herzwurmerkrankung: Diese Krankheit wird durch Mücken übertragen, die Larven von Herzwürmern (Dirofilaria immitis) übertragen. Die Larven entwickeln sich zu Würmern im Herzen und in den Blutgefäßen der Lunge.
  • Babesiose: Diese durch Zecken übertragene Krankheit wird durch den Parasiten Babesia verursacht und kann zu Anämie, Fieber und anderen gesundheitlichen Problemen führen. Die Verwendung von Zeckenschutzmitteln kann vorbeigen.
  • Ehrlichiose: Eine weitere durch Zecken übertragene Krankheit, die von Bakterien der Gattung Ehrlichia verursacht wird. Sie kann Fieber, Appetitverlust und Lahmheit verursachen. Der Schutz vor Zecken ist entscheidend.
  • Abgestimmt auf das Gewicht des Hundes.
  • Tötet Zecken bei Neubefall innerhalb von 6 Stunden ab
  • Schützt bei regelmäßiger Anwendung vor übertragbaren Krankheiten wie Leishmaniose & kann zur Reiseprophylaxe eingesetzt werden

Mit dem Hund auf Mallorca

Ihr habt alle Vorüberlegungen erfolgreich hinter euch gebracht und macht euch nun an den nächsten Schritt der Reiseplanung. Auch hier helfe ich gerne mit eigenen Erfahrungen weiter.

Gesetze und Vorschriften für Hunde auf Mallorca

Seit September gibt es in Spanien ein überarbeitetes und verschärftes Tierschutzgesetz, dessen Regulierungen in vielen Punkten auch Hundehalter betreffen. Einer der wichtigsten Punkte dabei ist, dass Hunde nicht unbeaufsichtigt vor einem Geschäft oder im Auto zurückgelassen werden dürfen. Auch nicht, wenn das Fenster ein Stück offen steht und es nur sehr kurz ist.

Während der Fahrt müssen Hunde in einer Box oder in einem abgetrennten Bereich des Autos untergebracht sein. Bei Kontrollen entscheidet die Polizei individuell, ob ein Anschnallen wirklich ausreichend ist. Fehlen diese Sicherheitsvorkehrungen, kann es sein, dass ihr bei einem Unfall eine Teilschuld zugesprochen bekommt, weil es nicht ausgeschlossen werden kann, dass eurer Hund euch abgelenkt hat.

Mallorca Urlaub mit Hund

Mit dem neuen Gesetzt ist außerdem auch eine Haftpflichtversicherung für alle Hunde auf der Insel Pflicht.

Ebenfalls Pflicht ist, dass eure Hunde auf allen öffentlichen Straßen, in Parks und Anlagen an der Leine geführt werden. Einige Rassen müssen zudem einen Maulkorb tragen. Das soll dabei helfen, dass Unfälle und Konflikte zwischen Tieren und Menschen verhindert werden.

Eine weitere Aufgabe für Hundebesitzer ist das Entfernen von Exkrementen und Urin. Einen Beutel dürfte jeder anständige Hundebesitzer eh bei sich tragen. Auf Mallorca wird zudem erwartet, dass ihr eine kleine Wasserflasche bei euch habt, mit der ihr den Urin eurer Tier wegspült. Grund ist vor allem, dass es besonders in Städten zu unschönen Gerüchen kommt, wenn der Urin nicht weggewaschen wird.

Hundefreundliche Hotels und Unterkünfte

In den meisten Hotels der großen Badeorte sind Hundezimmer eher eine Ausnahme, und wenn erlaubt, sind die Gemeinschaftsbereiche und Poolbereiche häufig für Hunde nicht zugänglich. Dennoch gibt es über 1000 Unterkünfte, die ihr über die Einstellungen auf Plattformen wie beispielsweise booking.com finden könnt. Eine Auswahl an von unseren Lesern empfohlenen Hotels für Hunde auf Mallorca findet ihr hier auf dem Blog.

Weitaus entspannter sind meiner Meinung nach Ferienwohnungen und Apartments in den ländlichen Gebieten der Insel. Diese Landhäuser sind nicht nur äußerst charmant, sondern bieten auch großzügigen Raum für Mensch und Hund – und das mit eigenem Garten.

Restaurants, Cafés und Bars, die Hunde willkommen heißen

In Restaurants und anderen Einrichtungen, in denen Essen serviert wird, sind Hunde meistens nicht erlaubt. Es gibt kein Gesetz, dass dies verbietet, vielmehr entscheidet der Eigentümer, ob Hunde willkommen sind oder nicht. Oftmals ist es jedoch möglich, auf der Terrasse zu sitzen und manchmal sogar im Restaurant selbst.

Auch interessant: Die besten Restaurants mit Aussicht.

In den meisten Restaurants sind Hunde im Innenbereich unerwünscht oder verboten. In touristischen Regionen wird aber auch gerne mal eine Ausnahme gemacht. Denn: In Spanien gibt es kein Gesetz, das Hunde in Restaurants verbietet – es entscheidet der Eigentümer.

Hundestrände auf Mallorca

An den meisten Stränden sind Hunde in der Saison nicht erlaubt. Es gibt ganze fünf offizielle Hundestrände auf Mallorca, die ich im verlinkten Beitrag ausführlicher vorstelle. Selbst für Naturstrände gilt dabei keine Ausnahme.

Hundestrände auf Mallorca

Und auch in der Nebensaison ist es nur in einigen Gemeinden erlaubt, Vierbeiner mit an den Strand zu bringen. Es wird jedoch weitesgehend toleriert. Zumindest solange sich kein Hundehasser beschwert und euch anzeigt.

Zug und Busfahren mit Hunden

Bislang ist es in den meisten öffentlichen Verkehrsmitteln nicht erlaubt, Haustiere mitzunehmen. Eine Ausnahme bilden jedoch die Linien der Stadtbus EMT. Seit Januar 2022 haben Hundebesitzer dort die Möglichkeit, ihre Vierbeiner gegen eine geringe Gebühr von 30 Cent mitfahren zu lassen. Bei kleinen Hunden ist während der Fahrt die Verwendung einer Transporttasche vorgeschrieben, während größere Hunde einen Maulkorb tragen müssen und an der Leine geführt werden sollen.

Seit 12. April 2024 sind Haustiere zudem auch in den Zügen und Metros des Serveis Ferroviaris de Mallorca (SFM) erlaubt. Ausgenommen sind läufige Hündinnen und als gefährlich eingestufte Hunderassen. Das Mitfahren der Tiere ist auf den letzten Wagon der Züge beschränkt. Servicehunde dürfen in alle Wagen mitgenommen werden. Die Mitnahme ist für alle Tiere kostenfrei.

Campingplätze, die Hunde akzeptieren

Camping auf Mallorca ist ansich ja schon sehr kompliziert. Die starke Hotellobby verhindert seit Jahren das Errichten von Campingplätzen. Die wenigen legalen Campingareale sind sehr spartanisch und oft ohne Strom und nur mit Kaltwasser ausgestattet. An keinem der offiziellen öffentlichen Campingplätze sind Hunde auf Mallorca erlaubt.

Zudem ist auch wildes Campen und Camping am Strand verboten. Vielerorts wird es gedultet, wenn Camper und Wohnmobile die Nacht auf Parkplätzen verbringen, sofern sie kein Campingzubehör wie Markiese oder Stuhle nutzen. Camping mit Hund auf Mallorca ist also keine Option.

Wandern mit Hund auf Mallorca

Aktivitäten an der frischen Luft sind für alle gut. Erst vor kurzem hat mir eine Leserin geschrieben und gefragt, welche Wanderungen aus unserem Buch auch mit Hunden machbar sind. Denn es gibt durchaus einige Einschränkungen.

Wandern mit Hund auf Mallorca

Nicht erlaubt sind Hunde, wenn es über Privatgrundstücke geht, besonders wenn es dort andere Tiere gibt. Es ist auf vielen Wanderstrecken gang und gäbe, dass man Tore und Gatter passiert. Dort sind Hunde dann meistens nicht gestattet.

Ebenfalls nicht erlaubt sind Hunde in den ausgewiesenen Naturschutzgebieten, um die dortige Fauna zu schützen.

Einige Touren, bei denen Hunde erlaubt sind:

Hundeparks und Spielplätze auf Mallorca

Des Weiteren sind in nahezu allen Gemeinden auf Mallorca Hunde-Spielplätze vorhanden, die als Parques Caninos bezeichnet werden. Dabei handelt es sich um eingezäunte Bereiche mit vielfältigen Spielgeräten, die es den Hunden ermöglichen, sich ausgiebig zu vergnügen und zu bewegen.

Nicht alle dieser Hunde-Spielplätze sind in gutem Zustand, und häufig weisen die Zäune um diese Bereiche eine niedrige Höhe auf, sodass größere Hunde ohne Schwierigkeiten darüber springen können. Es ist ratsam, die Beschaffenheit des jeweiligen Hunde-Spielplatzes zu prüfen, bevor ihr ihn nutzt.

Praktische Tipps

Wie Hundefreundlich ist Mallorca?

Im Vergleich zu anderen Regionen in Spanien geht es den Hunden auf Mallorca recht gut. Wenn jedoch Deutschland als Maßstab genommen wird, gibt es noch einige Defizite. Obwohl es kaum Straßenhunde gibt, da die Gemeinden freilaufende Tiere zügig einfangen, bleibt vieles, was sich privat abspielt, oft verborgen.

Es ist leider keine Seltenheit (obwohl mittlerweile verboten), Hunde zu sehen, die ausschließlich an der Leine in einem Hof gehalten werden oder auf viel zu kleinen Innenhöfen und Balkonen leben. Viele ältere Tiere werden ausgesetzt, wenn hohe Tierarztrechnungen anstehen. Insbesondere große Rassen, die zur Jagd eingesetzt werden, finden selten ein liebevolles Zuhause.

Ich beobachte dabei oft keine bewusste Boshaftigkeit, sondern eher Unwissenheit und kulturelle Prägung. In der landwirtschaftlichen Tradition Mallorcas galten Tiere, und insbesondere Hunde, nicht als Familienmitglieder, sondern als Nutztiere, die dazu da waren, bestimmte Aufgaben zu erfüllen. Diese Haltung ändert sich zwar langsam, aber stetig bei der jüngeren Generation.

Tierärzte und Tierkliniken auf der Insel

Wenn euer treuer Begleiter medizinische Unterstützung benötigt, findet ihr auf Mallorca kompetente Tierärzte und Tierkliniken. In den letzten Jahren haben wir persönlich den Service von Canis in Palma mehrfach in Anspruch nehmen müssen. Dort steht ein äußerst kompetentes Team zur Verfügung, darunter Neurologen und Herzspezialisten für Tiere.

Hier eine Auswahl weiterer Einrichtungen:

Hunderegister in Spanien

Obwohl oft anders behauptet, gibt es in Spanien ein eigenes Hunderegister, welches unter www.reiac.es zu finden ist. Die Seite ist nur auf Spanisch verfügbar. Außer den Tierärzten nutzt dieses aber keiner, den ich kenne.

  • Fruchtreifes Stämmchen
  • robuste Pflanzen
  • sonniger Standort

Weiterhin gibt es eine Seite mit dem Namen mascotafind.es, die bei der Suche nach vermissten Tieren hilft, ähnlich wie Tasso in Deutschland. Allerdings kann man die Leistungen nur in Anspruch nehmen, wenn man registriert ist. Die Registrierung kostet 10 Euro.

Zum Weiterlesen

Warst du schon einmal hier? Teile anderen Lesern deine Erfahrung gerne in den Kommentaren weiter unten mit!

Lust auf mehr Mallorca-Tipps? Mit der Anmeldung zum Newsletter erhältst du fünf Tage lang je einen Geheimtipp der Insel direkt in deine Mailbox.


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



Schreibe einen Kommentar

Wer schreibt hier?

Ich bin Damaris

Mein Name ist Damaris, zweifache Mutter und lebe seit 2005 auf Mallorca. Ursprünglich wollte ich nie auf die Insel. Mehr lesen

Laden… Laden…

Deine Urlaubsplanung

Banner Schnitzeljagd Palma