Coves de Campanet: Die Höhlen von Campanet

Es gibt insgesamt fünf erschlossene Höhlen auf Mallorca. Die ruhigsten davon sind die Höhlen von Campanet, auch als Coves de Campanet bekannt, die trotz ihrer Unaufgeregtheit sehr eindrucksvoll sind. Sie liegen im Landesinneren in der Nähe des gleichnamigen Ortes in einem landschaftlich sehr interessanten Areal, in dem es auch noch einige andere Dinge zu entdecken gibt.

Coves de Campanet

Transparenzhinweis: Einige Links in diesem Beitrag führen eventuell zu externen Buchungsmöglichkeiten. Kommt es zu einem Kauf, erhalten wir eine kleine Provision. Am Preis ändert sich für euch nichts.

Die Höhlen von Campanet wurden 1945 zufällig von einem mallorquinischen Bauern entdeckt, als er auf der Suche nach Wasser ein Loch im Felsen entdeckte, aus dem auffällig viel Luft strömte. Als er das Loch vergrößerte, öffnete sich vor ihm eine Höhle mit einer Vielzahl von Tropfsteinen, verwinkelten Ecken und interessanten Deckengewölben. Auch heute noch zeigen sie anschaulich die Kraft der Natur und das Zusammenspiel zwischen Kalk und Wasser, das Tropfen für Tropfen diese Schönheit der Coves de Campanet geschaffen hat. Die Führungen durch das Höhlensystem sind sehr familiär gehalten und passieren in kleinen Gruppen.

Eintritt: Online Tickets kaufen

Wo findet ihr die Coves de Campanet

Viele Urlauber, die von Palma nach Alcúdia oder andersherum fahren, kommen automatisch an den Höhlen von Campanet vorbei. Der kleine Ort am Fuße des Tramuntanagebirges hat eine eigene Abfahrt von der Schnellstraße, die die beiden Städte verbindet.

Die Höhlen von Campanet
Powered by GetYourGuide

Das Tal, in dem die Höhlen liegen, hält mehrere versteckte Schätze verborgen. Zum einen liegt im Ort Campanet Sant Miquel, die wohl älteste Pfarrkirche Mallorcas, nur wenige Meter von den Höhlen entfernt. Zwischen diesen markanten Punkten befindet sich ein öffentliches Landgut, auf dem kleinere Wanderungen unternommen werden können. Besonders im Winter nach sehr starken Regenfällen findet dort bei den sogenannten Ses Fonst Ufanes ein einmaliges Naturschauspiel statt. Denn dann sprudelt aus dem Boden des Steineichenwaldes an mehreren Stellen gleichzeitig das Wasser.

Höhlen von Campanet: Der Rundgang

Die Coves de Campanet reichen etwa 50 Meter in die Tiefe und umfassen circa 3200 Quadratmeter. Die geführte Tour durch die Höhlen dauert circa 40 Minuten und ist nicht länger als 400 Meter. Da die Höhle kleiner und weniger bekannt ist, sind auch die Gruppen in der Regel ziemlich überschaubar. Was die Führung immer sehr persönlich macht. Die Guides sind mehrsprachig und gehen auf alle Besucher ein. Speziell Kindern wird immer noch ein wenig mehr Aufmerksamkeit geschenkt.

Die Höhlen von Campanet

Weitere Ideen: Über 21 Aktivitäten auf Mallorca bei Regen

Der Rundgang führt durch verschiedene Säle, die alle sehr Fantasie behaftete Namen haben: romantischer Saal, Seesaal, verzaubertes Schloss, wohlklingender Wasserfall. Anders als in den anderen Tropfsteinhöhlen der Insel verzichtet man hier komplett auf multimediale Installationen und aufwendige Lichtshows.

Die Beleuchtung ist schlicht und wird immer nur in den Bereichen angezündet, in denen man sich bewegt. Wir empfehlen unbedingt eine Taschenlampe mitzunehmen und euch, wenn es möglich ist, von der Gruppe abzusondern und eine dieser dunkeln Ecken zu erkunden. Ein größeres Abenteuer werdet ihr euren Kindern kaum bieten können.

Eure Jacken könnt ihr getrost im Auto lassen. In der Höhle herrschen ganzjährig konstante 18 bis 20 Grad und eine sehr hohe Luftfeuchte. Es gibt sehr grob gesteckte Öffnungszeiten, aber keine festgelegten Zeiten für die Führung. Immer, wenn sich jemand einfindet, startet eine neue Tour. Es kann also durchaus sein, dass ihr in sehr kleiner Runde durch die Höhle gelotst werdet.

Idyllisches Café

Im Gegensatz zu den anderen Höhlen auf Mallorca erkennt man die Höhle von Campanet nicht auf Anhieb. Sie liegt inmitten eines ländlichen Anwesens und ist von vielen Pflanzen und Plantagen umgeben. Besonders reizvoll ist die in den Gebäudekomplex eingegliederte Terrasse. Hier sitzt ihr unter blühenden Bouganvillas mit Blick auf die Berge.

Höhlen von Campanet

Um die Füße spielen einige Katzen, die zwar kein festes zu Hause haben, aber von Personal der Höhlen versorgt werden. Unterhalb der Terrasse wachsen Orangenbäume. Eine einfache Bar im Bereich des Einganges versorgt euch mit kleinen Snacks und einfachen Gerichten.

Seltsame Tiere in den Höhlen von Campanet

Kennt ihr die Myotragos Balearicus? Wohl eher nicht. Zum einen lebte diese Ziege nur auf Mallorca und Menorca und zum anderen ist sie schon seit Urzeiten ausgestorben. Allerdings fand man Reste von ihr in dieser Tropfsteinhöhle. Davon ist leider nichts mehr zu sehen. Berichtet wird davon aber noch gerne.

Die Höhlen von Campanet

Verschwunden sind auch die Fledermäuse, die früher die Höhle besiedelten. Zurückgeblieben im Höhlen eigenen Ökosystem sind verschiedene fleischfressende Käfer ohne Augen und kleinere blinde Krustentiere in den Wasserbereichen.

Kurzinfo

Öffnungszeiten: Winter: 10 – 17 Uhr. Sommer: 10 – 18Uhr.

Eintrittspreis: 17,- Euro. Kinder zwischen 3 – 12 Jahren 9,- Euro. >>> Hier Tickets kaufen

Einkehr: Angegliederte Bar, Cafeteria

Parkplatz: Kostenfreier Parkplatz direkt vor den Höhlen.

Rundgang circa 40 Minuten. Mehrsprachige Führungen.

Fotos: Abhängig vom Guide ohne Blitzlicht erlaubt.

Kinderwagen: Nicht ratsam.

Internet: www.covesdecampanet.com

Aktivitäten in der Nähe der Coves de Campanet

Das Tal von Sant Miquel ist ein guter Platz, um eine andere Facette des Tramuntana Gebirges kennenzulernen. Zum einen ist hier eine, im wahrsten Sinne des Wortes, kinderleichte Wanderung. Profiwanderer nennen es wahrscheinlich Spaziergang. Unweit vom Parkplatz entfernt, beginnt die geschützte Zone der Ses Fonts Ufanes.

Das Landgut Gabelli bei den Ses Fonts Ufanes

In trockenen Zeiten wirkt dieses Stück Land fast schon unspektakulär. Der Steineichenwald ist nett und schattig. Und die Reste früherer Besiedlungen auch interessant. Magisch wird es jedoch immer dann, wenn es im Gebirge sehr stark geregnet hat. Dann sprudelt das Wasser, fast wie von Zauberhand, aus dem Boden heraus.

Der Rundgang ist sehr leicht und auch mit kleinen Kindern und einem Kinderwagen zu schaffen. Wir erklären euch hier noch ein wenig mehr dazu.

Sant Miquel Pfarrkirche

Noch ein Stückchen weiter, aber immer noch fußläufig von den Höhlen von Campanet aus zu erreichen, befindet sich die kleine Pfarrkirche Sant Miquel. Sie ist eine der ältesten christlichen Kirchen der Insel und Schauplatz einer mysteriösen Liebesgeschichte. Mehr zur Kirche und der Liebe erzählen wir hier.

Zum Weiterlesen

Warst du schon einmal hier? Teile anderen Lesern deine Erfahrung gerne in den Kommentaren weiter unten mit!

Lust auf mehr Mallorca-Tipps? Mit der Anmeldung zum Newsletter erhältst du fünf Tage lang je einen Geheimtipp der Insel direkt in deine Mailbox.


Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?



Schreibe einen Kommentar

Wer schreibt hier?

Ich bin Damaris

Mein Name ist Damaris, zweifache Mutter und lebe seit 2005 auf Mallorca. Ursprünglich wollte ich nie auf die Insel. Mehr lesen

Laden… Laden…

Deine Urlaubsplanung

Banner Schnitzeljagd Palma