Wasserpistolen Schlacht in Palma


Termin Details

Diese Veranstaltung findet das nächste mal am 1. September 2020 16:00 statt.


Wasserschlacht in Palma: Canamunt gegen Canavall

Am 1. September wird einer der blutigsten Konflikte Palmas auf die denkbar spaßigste Weise nachgestellt. Dann bekriegen sich Anhänger der Ober- und Unterstadt. Mit Wasserpistolen.

Historische Hintergründe

Romeo und Julia gab es auch auf Mallorca. Im 16. Jahrhundert lagen zwei einflussreiche Familien aus Palma im Zwist. Die Angladas und Rossinyols konnten sich nicht ausstehen, weil beide gerne im Rathaus an der Macht sein wollten.

Familie Anglada wohnten in der „Oberstadt“ (Canamunt). Die Rossinyols hatten ihren Sitz im unteren Teil Palmas (Canavall). Der Streit verschärfte sich, als sich Isabel Anglada und Nicolau Rossinyol, die Kinder aus den beiden Häusern, verloben wollten. Die Angladas lehnten das aus Gründen, die man sich vorstellen kann, ab. Um die unmögliche Liebesgeschichte rankt sich auch eine Legende, die wir an anderer Stelle erzählen.

Bandenkrieg in Palma

(c) Foto Soller via canamuntcanavall.com

Die Familie Rossinyol war daraufhin in ihrem Stolz gekränkt und begann die Jungfräulichkeit der jungen Isabel infrage zu stellen. Was die Angladas ebenfalls in ihrer Ehre traf. Im März 1598 griffen Mitglieder aus dem Hause Anglada Familienangehörige der Rossinyols an. Zwei von ihnen wurden umgebracht. Der Rest rettet sich in die Kathedrale. Die Mörder bekamen Kirchenasyl im Dominikanerkonvent und konnten sich so der Justiz entziehen.

Die Familienfehde nahm danach ungeahnte Ausmaße an. Bald zog sie sich nicht nur durch die gesamte Ober- und Unterstadt, sondern auch das nähere Umland. Der Bandenkrieg, an dem sich alle Stände und Schichten beteiligten, dauerte 70 Jahre und hatte viele Opfer zur Folge. Eines der prominentesten war der Richter Jaume Joan de Berga, der unbeirrt auch die Adligen zur Rechenschaft zog. Und dafür umgebracht wurde, von einem Ritter, einem Geistlichen und einem Räuber. 2019 jährt sich dieses Attentat zum 400. mal.

Wasserpistolenschlacht Canamunt gegen Canavall

Mit den Vorfällen von damals hat die Wasserschlacht in Palma nicht mehr viel zu tun. Außer, dass sie einen guten Anlass zu dem geben, was Spanier generell gerne machen: Feiern

Mitmachen kann bei dem nassen Spaß jeder, der ein paar Regeln einhält. Eine davon ist, dass man sich für ein Lager entscheiden und entsprechend kleiden muss. Die Canamunts tragen rote T-Shirts, die Canavalls gelbe. Wer keine hat, kann im Vorfeld im Buchladen Rata Corner offizielle Shirts in den korrekten Farben erwerben und gleichzeitig das Fest unterstützen.

Wasserpistolenschlacht in Palma

(c) Foto Soller via canamuntcanavall.com

Eine andere wichtige Regel ist, dass Trockenzonen respektiert werden müssen. Das sind zum einen verkabelte Bereiche, aber auch Bars. Schaulustige oder alle die, die keine Banden-Farben trage, dürfen nicht nass gespritzt werden.

Los geht es für das Lager Canavall in Gelb um 16.00 Uhr auf dem Plaça Drassanes. Die Gegenseite, Canamunt in Rot, trifft sich zur gleichen Zeit auf der Plaça de Sant Jeroni. Gegen 17.00 Uhr stoßen sie im Parc de La Mar vor Palmas Kathedrale aufeinander.

Das Wasser wird von Palmas Stadtwerken bereit gestellt. Insgesamt stehen Wassertanks mit bis zu 20.000 Litern auf dem Areal vor der Kathedrale. Zusätzlich sorgt die Feuerwehr dafür, dass auch wirklich jeder nass wird. Es sollte unbedingt davon abgesehen werden, auch aus hygienischen Gründen, Wasser aus dem See des Parc de la Mar zu benutzten.

Kurz & Knapp

Wasserpistolenschlacht Canavall i Canamunt
1. September 2019
T-Shirts: Rata Corner, Montag bis Freitag 10.00 bis 14.00 Uhr und 16.30 bis 20.30 Uhr. Samstags 10.00 bis 14.00 Uhr. An einem Verkaufstand am Plaça España am 28.,29. und 31. August.Team Canavall (Gelb) – Plaça Drassanes – 16.00 Uhr

Team Canamunt (Rot) – Plaça de Sant Jeroni – 16.00 Uhr

Wasserschlacht – Parc de la Mar / Kathedrale – 17.00 Uhr

Für Kinder gibt es „kleines Schlachtfeld“, dass von der großen Schlacht abgegrenzt ist.

Im Internet und auf Facebook.

Kommentare sind geschlossen.