Piratenwanderung. Der Cami de Sa Figuera (Soller)

Wandern mit Kindern in Soller

Die Wanderung auf dem Cami de Sa Figuera bietet großen und kleinen Wanderfreunden die Möglichkeit den Weg abzugehen, den die sarazenische Piraten am 11. Mai 1561 einschlugen, nachdem sie in Port de Sóller an Land gegangen sind. Historische Hintergründe Die Piraten wollten damals nach Sóller, um dort die Kirche zu plündern und Gefangene zu nehmen, die sie in ihrer Heimat als Sklaven verkaufen konnten. Sie teilten sich in zwei Truppen auf. Eine davon wurde von den Einwohnern Sóllers auf dem Cami de Sa Figuera in einer epischen Schlacht besiegt, die sich tief im kollektiven Gedächtnis der Mallorquiner verankert hat. Jeden

Weiterlesen

Ses Fonts Ufanes: Bei den Wasserfeen

Der Ausflug zu Ses Fonts Ufanes ist einer der leichtesten, den man auf Mallorca als Familie unternehmen kann. Mit etwas Glück erlebt man auf dem knapp 40-minütigen Spaziergang eines der beeindruckensten Naturphänomene Mallorcas. Dafür braucht es etwas, was Urlauber auf der Insel nicht so gerne sehen: Regen. Und davon jede Menge.

Weiterlesen

Klippenwanderung nach Cala Figuera

Die Klippenwanderung nach Cala Figuera ist in unserer Familie ein Klassiker. Wir gehen sie mit großen Kindern, mit kleinen Kindern und natürlich auch mit unseren eigenen. Die Tour eignet sich gut für Schulkinder. Aber auch jüngere, aktive Kinder schaffen es. Und man deckt ein breites Spektrum Mallorca ab: Kalkformationen, wilde Vegetation, Sandstein, ein Fischerdorf, Krebse und am Ende Ausspannen am Strand.

Weiterlesen

Mallorca mit Kindern: Rund um Deia

Mallorca für Kinder Cala Deiá

Wenn wir mit den Kindern unterwegs sind, heißt es entweder deren oder unsere Interessen. Und wenn wir ehrlich sind, machen wir meistens das, was die Kinder wollen. Vor allem im Urlaub. Denn wir alle wollen Harmonie. In Deià war ich deswegen bisher immer nur auf der Durchreise, wenn es zu anderen Ausflügen in die  Serra de Tramuntana ging. Das Dorf schien mir nett, vielleicht etwas zu viel Boheme. Vor allem aber zu überlaufen von Touristen. Ich wollte da nicht unbedingt hin. Noch weniger mit zwei kleinen Kindern. Bis ich eine Broschüre des Consell de Mallorca, dem Mallorca-Rat, entdeckte. Was mir

Weiterlesen