Die Gärten von Alfabia: Ein arabisches Landhaus

Die Gärten von Alfabia

Die Mauren stehen im Verruf die Mallorquiner über viele Jahre lang unterdrückt zu haben. Dabei haben sie auch viel Schönes hinterlassen. Neben Vokabeln auch einen sehr markanten Baustil und Bewässerungssysteme. Ein Segen, auf der Insel, in der es im Sommer kaum regnet. Denn dank der gut durchdachten Konstruktionen, wird auch der kleinste Tropfen Wasser aufgesammelt und weitergeleitet. Ein Paradebeispiel dafür und einer der schönsten mediterranen Gartenanlagen Spaniens sind die Gärten von Alfabia.

Weiterlesen

Mallorca bei Regen: Ausflüge & Alternativen

Regen auf Mallorca: Aktivitäten für Kinder

Mallorca ist die Sonneninsel und niemand der zum Urlaub machen hier her kommt, möchte, dass es regnet. Ganz vermeiden lässt es sich aber leider nicht. Vor allem außerhalb der Sommermonate ist Regen auf Mallorca so wichtig, damit sich die Natur erholen kann. Dass euer Urlaub trotzdem nicht ins Wasser fällt, zeigen wir euch hier, was es an kinderfreundlichen Alternativen gibt, falls es einmal regnen sollte.

Weiterlesen

Son Marroig & Ludwig Salvador

Wenn man sich länger mit Mallorca beschäftigt, kommt man früher oder später mit einem Namen in Kontakt: Ludwig Salvator von Österreich. Er war nicht nur ein Adliger, der auf Son Marroig in der Nähe Deiàs lebte. Seine Leidenschaften lagen ganz woanders. Er war ein neugieriger Forscher, waghalsiger Abenteurer, Märchenerzähler und der erste echte Mallorcaliebhaber. Heute möchte ich euch ein wenig erzählen, vom ungekrönten König Mallorcas. Die Mallorquiner sagen: Der österreichische Prinz war der Erbe eines der größten Reichtümer Europas. Auf Mallorca kannten und kennen ihn alle unter dem Spitznamen S’Arxiduc. Archi war ein ruheloser und etwas seltsamer Mann, voller intellektueller[…]

Weiterlesen

Märchenmuseum in Arta: ArtArta

Märchenmuseum in Arta - ArtArtà - Mallorca für Kinder

Er steht im Eingangsbereich und begrüßt jeden. Obwohl alle wohl erst einmal auf seine zu lang geratene Nase starren wird. Es handelt sich um Joan Langnase aus dem mallorquinischen Volksmärchen Es nas de dos pams. Eine Nase so lang wie zwei Handflächen. Trotz der langen Nase brachte es Joan sehr weit. Er heiratete eine Königstochter.

Weiterlesen