Western Park auf Mallorca

Für mich als Mutter, gibt es unzählige gute Gründe auf Mallorca keinen Wasserpark zu besuchen. Sie sind zu teuer, zu künstlich und unnötig. Wer im Wasser planschen will, kann das auch gut an einen der vielen Strände der Insel tun. Doch dann gibt es auch genau einen guten Grund  es trotzdem  allen den Western  Park zu besuchen: Meine Kinder wollten da hin. Also hieß es Badehose und Handtuch einpacken und ab in den Western Park.

Western Park Mallorca

Wasserparks auf Mallorca

Sehr viel anderes als das Aqualand in El Arenal ist der Western Park eigentlich nicht. Die Firma, die hinter den beiden Parks und auch Marineland steht, ist die gleiche. Die Rettungsschwimmer tragen die gleichen Badehosen, die Souvenirs sind ähnlich und alles ist genau so preisintensiv wie auf der anderen Seite von Palma. Der einzige Unterschied ist die Thematik. Ihr ahnt es vielleicht schon: Es geht um den Wilden Westen. Wir wissen ja alle, wie feucht-fröhlich es da zuging.

Der Park ist nicht ganz so groß wie das Aqualand in Arenal. Es gibt trotzdem ein großes Angebot an Pools und Rutschen für alle Altersgruppen. Anders als im Aqualand sind die meisten Attraktionen aber für Kinder ab 1.20 m  zugängig. Es gibt aber auch die lebensgefährlichen Rutschen. Die Rasenflächen mit Liegen und Sonnenschirmen befinden sich strategisch immer neben den Kinderbecken. Oft so nah, dass wir auf der Liege liegen bleiben könnten, ohne die Kinder aus den Augen zu verlieren. Sofern wir bereit gewesen wären 4,- Euro dafür auszugeben. Waren wir nicht.

Western Park Mallorca

Im Wilden Western Park

Der Park ist gepflegt und sauber. Obwohl man an einigen Gebäude schon die Jahre ablesen kann. Aber vielleicht gehört das auch einfach nur zum Charme eines Western Parks dazu. Die Dekoration ist im großen und ganzen sehr gut durchdacht. Es gibt ein Gefängnis zu sehen, einige Bars im typischen Western Stil und ein Badehaus mit Jacuzzi. Diese Details, auch an und in den Becken, lassen das ganze nicht so steril erscheinen.

Bei unserem Besuch Ende August war der Park nur mässig besucht, was durchaus zu einer entspannten Atmosphäre beigetragen hat. Trotz der wenigen Besucher mussten wir jedoch bei der den großen Rutschen, die auch für unsere Kinder geeignet waren, ungefähr 45 Minuten anstehen. Unnötig zu sagen, dass wir nicht viel gerutscht sind. Wie im Aqualand gibt es auch im Western Park die Möglichkeit, etwas mehr zu bezahlen, um eine VIP-Pass zu bekommen, mit dem man sich überall vordrängeln darf.

Western Park Mallorca

Kurzinfo

Stand 2018

Öffnungszeiten:
Mai, Juni, September: 10.00 – 17.00 Uhr
Juli + August: 10.00 – 18.00 Uhr

Eintrittspreise:
Erwachsene: 29,- Euro (26,- Euro Online)
5 – 10 Jahre: 20,- (17,- Euro Online)
3 + 4 Jahre: 10,- Euro
Über 65 Jahre: 20,- Euro
Fast Pass: 10,- Euro

Service:
Schließschränke: 5,- Euro (plus 5,- Pfand)
Sonnenliegen: 4,- Euro
Parkplatz: 5,- Euro

Bus: TIB Linien 104 und 105

Telefon: 971 13 12 03

Web: http://www.westernpark.com

Fotogalerie

Auf der Karte

Kommentare sind geschlossen.