Kranke Kinder: Notdienste & Apotheken

Meine Kinder sind bereits etwas älter. Aber ich erinnere mich noch bestens an die Zeit, in der sie ständig und zu den unmöglichsten Zeiten krank wurden. An dieser Stelle deswegen ein kleiner Servicebeitrag, für den Fall, der hoffentlich nicht eintritt: Kranke Kinder auf Mallorca.

Das Gesundheitswesen auf Mallorca

Der Ruf der Mediziner ist, zumindest unter den hier lebenden, schlechter als er sein sollte. Ich bin mit allen unseren Ärzten sehr zufrieden. Es gibt insgesamt vier staatliche Krankenhäuser auf Mallorca, die im Notfall jeden behandeln. Neben den Krankenhäusern gibt es für die alltäglichen Probleme in jeder größeren Gemeinde ein Gesundheitszentrum. In diesen Centros de Salud behandeln hauptsächlich die Hausärzte kleinere medizinische Probleme.

Außerhalb der Öffnungszeiten gibt es in einigen der Gesundheitszentren eine Notfalleinheit. Diese sogenannten PACs sind für alle diejenigen zuständig, die nicht auf einen Termin beim Arzt warten können, aber auch nicht unbedingt in die Notaufnahme eines Krankenhauses wollen. Das PAC habe ich mit meinen kleinen Kindern sehr häufig besucht. Auch schon mal mitten in der Nacht.

Deutschsprechende Ärzte

Wie überall, hat man sich auch in den Arztpraxen und Krankenhäusern auf ausländische Gäste eingestellt. Es gibt kaum noch Behandlungszentren in touristischen Gebieten, bei denen das Personal nicht zumindest Englisch oder Deutsch spricht. Die meisten Krankenhäuser bieten eine Übersetzungshilfe an.

Ich musste bisher zu keinem Notfall ins Krankenhaus. Aber selbst nach der Entbindung meiner Jungs kam deutschsprechendes Personal zu mir aufs Zimmer, um zu sehen, ob sie mir helfen können. Es wurde auch seelsorgerischer Beistand durch die deutschsprachige evangelische Gemeinde der Balearen angeboten, und ein Kontakt ins deutsche Konsulat nach Palma, für administrative Hilfestellungen beim Beantragen der Geburtsurkunden und dergleichen. Ich brauchte die Hilfe nicht, aber die Geste war dennoch schön.

Kurzinfo Kranke Kinder

Im Krankheitsfall: Falls ihr in einem Hotel untergebracht seid, wendet euch an die Rezeption. In Privatunterkünften sollte es entsprechendes Informationsmaterial geben, um euch den schnellsten Weg zum nächsten Arzt zu weisen. Vor allem in touristischen Zonen gibt es zahlreiche private, auch deutschsprachige, Arztzentren. Die sind weder schlechter noch besser als die gesetzlichen, in der Regel aber um einiges teurer.Gesundheitszentren: Auf den Internetseiten der balearischen Gesundheitsbehörde kann man ein Zentrum in der Nähe suchen. Die Seiten sind leider nur auf Spanisch und Katalan verfügbar und alles in allen wenig benutzerfreundlich.

Notfallnummer: Bei jeglicher Art von Notfällen kann die allgemeine Notfallnummer 112 gewählt werden. Alle medizinischen Notfälle werden von dort automatisch an die 061 weiter geleitet. Unter dieser Nummer ist der medizinische Notdienst der Balearen auch direkt rund um die Uhr erreichbar.

Apotheken: Auf der Internetseite der Apothekenkammer kann man sich stets aktuell die alle offenen oder mit Notdienst ausgestatteten Apotheken anzeigen lassen. Auch diese Seite ist nur auf Spanisch und Katalan verfügbar, jedoch leichter bedienbar. Man wählt die Insel aus, auf der man sich befindet und danach eine in der Nähe befindliche Ortschaft. Datum und Uhrzeit sind voreingestellt.

 

Kommentare sind geschlossen.