Erholungsgebiete auf Mallorca

Insgesamt gibt es 41 Erholungsgebiete auf Mallorca, die über die ganze Insel verteilt sind. Sie eignen sich hervorragend für Familienausflüge und liegen oft bei oder in der Nähe von touristisch interessanten Zonen.

Mallorca für Kinder Erholungsgebiete

Was genau soll das sein?

Die Erholungsgebiete werden vom Mallorca-Rat verwaltet und gewartet. Es handelt sich dabei um Zonen, in denen bestimmte Infrastruktur bereit gestellt wird. In der Regel reicht es schon, wenn Picknickbänke und Tische aus Holz aufgestellt werden. Jedoch ist die Ausstattung meist weitaus umfassender. Oft gibt es Feuerstellen an denen in den Monaten zwischen Oktober und Mai gegrillt werden kann. Häufig auch einen Spielplatz für die Kinder. Immer sind Parkplätze in der Nähe. Einige der Erholungsgebiete verfügen über einen Holzschuppen mit Feuerholz, WC und Trinkwasserbrunnen. In Ausgewählten Zonen befinden sich in den Erholungsgebieten sogar Herbergen, sogenannte Refugien, in denen eine Übernachtung möglich ist. Viele Schulausflüg gehen in Erholungsgebiete mit Herbergen. Sofern kein Zeltplatz ausgeschildert ist, ist das Übernachten in diesen Gebieten allerdings ausdrücklich verboten. Information zu Campingmöglichkeiten auf Mallorca habe findet ihr hier.

Naturpark-Mondrago-Santanyi

Liste aller Erholungsgebiete auf Mallorca

Castell Burg von Alaro Mallorca

Regeln

Wie überall, gibt es auch in den Erholungsgebieten auf Mallorca einige Regeln, die eingehalten werden müssen. Dabei handelt es sich um Dinge, die eigentlich dem gesunden Menschenverstand entspringen sollten. Aber der Vollständigkeit halber sprechen wir sie hier an.

Müll: Nicht überall auf Mallorca wird der Müll konsequent getrennt. Aber an den Erholungsgebieten gibt es die Möglichkeit zur Mülltrennung und sie sollte genutzt werden.

Feuer: Feuer darf nur in den dafür vorgesehenen Feuerstellen entzündet werden, und nur sofern es keine andere Anordnung  gibt. In den Sommermonaten sind offene Feuer aufgrund hoher Waldbrandgefahr überall auf Mallorca verboten. Die Feuerstellen gehören der Öffentlichkeit. Alle dürfen daran grillen. Es gilt: Wer zuerst kommt… Allerdings bringen wir (hoffentlich) schon unseren Kindern bei, dass Teilen wünschenswert ist. Ihr müsst ja nicht eure Bratwurst teilen. Nur den Grill.

Feuerholz: Das zur Verfügung gestellte Holz muss mit Bedacht genutzt werden. Auch hier gilt: Wenn ein Feuer bereits brennt, dann teilt es mit anderen.

Tische und Bänke: Können nicht durch das verteilen persönlicher Gegenstände reserviert werden. Sobald niemand an den Tischen sitzt, ist der Tisch frei, auch wenn andere ihre Sachen darauf verteilt haben.

WC: Verlasst die Toilette so, dass auch hinterher noch jemand rein kann.

Wasser: Auf Mallorca auch knappes Gut. Nutzt es nicht übermässig.

Tiere: Hunde sind innerhalb der Zonen immer an der Leine zu halten.

Barrierefreiheit: Tische und andere Dinge, die für Menschen mit eingeschränkter Beweglichkeit gedacht sind, sind auch nur für deren exklusiven Gebrauch. Sofern sich keine Personen vor Ort befinden, die diese benötigen, können Tische und dergleichen genutzt werden. Sie müssen aber sofort geräumt werden, falls das notwendig wird.

 

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.